Electronic Counter Counter Measures


Electronic Counter Counter Measures

Electronic Counter-Countermeasures (engl., „elektronische Maßnahmen gegen Gegenmaßnahmen“, auch ECCM) ist aus dem Bereich der Elektronischen Kampfführung, kurz EloKa genannt, entnommen und beschreibt Maßnahmen zur Überwindung der gegnerischen elektronischen Gegenmaßnahmen = Electronic Countermeasures (ECM). Die Wirkung feindlicher elektronischer Gegenmaßnahmen, z. B. Breitband-Stören in diversen Frequenzbereichen, punktuelles Stören eines Standortes, einer Trägerfrequenz-Fernsprech- oder Fernwirkverbindung oder eines Waffensystems, bzw. Radarleitsystems oder Radarführung und andere, soll aufgehoben, neutralisiert bzw. unwirksam gemacht werden.

Beispiele

  • A kommuniziert mit B
    ECM: C stört die Verbindung
    ECCM: A+B ergreifen Maßnahmen gegen die Störung.
  • Rakete A sucht Ziel B
    ECM: B stört Rakete A
    ECCM: A ergreift Maßnahmen gegen die Störung
  • A sieht auf dem Radar die Rakete von B
    ECM: B stört das Radar von A
    ECCM: A ergreift Maßnahmen gegen die Störung.

ECCM Maßnahmen

In der Funktechnik wird ECCM durch Frequenzspreizung (Spread Spectrum) realisiert. Hierfür angewandte Methoden sind u.a. das Frequency Hopping Spread Spectrum (FHSS), das Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS), das Time-Hopping Spread Spectrum (THSS), oder das Chirp Spread Spectrum (CSS).

Beim Frequenzsprungverfahren (Frequency Hopping Spread Spectrum) wird der verfügbare Frequenzbereich in einem Raster in einzelne Frequenzbänder unterteilt, die jeweils einen Kanal bereitstellen. Sender und Empfänger springen nun gleichzeitig auf diesen Kanälen herum. Die Hop-Frequenzen werden mit Hilfe eines geheimen Codegenerators ermittelt, der mindestens täglich mit noch geheimeren Schlüsseln versorgt wird. Auch die Hop-Raten sind geheim, sie erstrecken sich von wenigen Hops bis zu vielend tausend Hops pro Sekunde. Die Verbindung kann nur gestört werden, wenn entweder ein großer Teil des ganzen Bereichs gestört wird, was unwirtschaftlich (viel Energie nötig) und unpraktisch ist (eigene Verbindungen auch gestört), oder wenn ein sogenannter Following Jammer verwendet wird, der möglichst schnell den aktuellen Hop ermittelt und dann stört. Je nach Sprunggeschwindigkeit ist die dazu nötige Aufklärung mehr oder weniger schwierig, aber nicht unmöglich.

Beim Direct Sequence Spread Spectrum wird die Sendeenergie auf einen weiten Frequenzbereich verteilt. Dies macht ebenfalls unempfindlich gegen einzelne Störer und erschwert ebenfalls die Aufklärung. Im Idealfall ist die Aussendung nicht im Rauschen auffindbar und damit nicht aufklärbar.

Aufklären, Stören oder Mithören

Als Nebeneffekt helfen die ECCM Verfahren (bei Funkkommunikation) nicht nur gegen Störung oder Aufklärung sondern auch gegen ein ungewolltes Mithören durch Unbefugte. In der Praxis wird aber der Schutz gegen Störung (Transmission Security) und der Schutz gegen Mithören (Communications Security) getrennt betrachtet und die Übertragung zusätzlich verschlüsselt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • electronic warfare support measures — That division of electronic warfare involving actions taken under direct control of an operational commander to search for, intercept, identify, and locate sources of radiated electromagnetic energy for the purpose of immediate threat recognition …   Aviation dictionary

  • Electronic counter-countermeasures — (ECCM) describes a variety of practices which attempt to reduce or eliminate the effect of Electronic countermeasures (ECM) on electronic sensors aboard vehicles, ships and aircraft and weapons such as missiles. ECCM is also known as Electronic… …   Wikipedia

  • Technical Surveillance Counter-Measures — TSCM (Technical Surveillance Counter Measures) is the original Unites States military abbreviation denoting the process of bug sweeping or electronic countersurveillance. It is related to ELINT, SIGINT and Electronic countermeasures (ECM).The… …   Wikipedia

  • Electronic engineering — is a discipline dealing with the behavior and effects of electrons (as in electron tubes and transistors) and with electronic devices, systems, or equipment.The term now also covers a large part of electrical engineering degree courses as studied …   Wikipedia

  • Electronic countermeasures — NOTOC Electronic countermeasures (ECM) are a subsection of electronic warfare which includes any sort of electrical or electronic device designed to trick or deceive radar, sonar, or other detection systems like IR (infrared) and Laser. It may be …   Wikipedia

  • Counter-battery radar — Israeli Shilem counter battery radar A counter battery radar detects artillery projectiles fired by one or more guns, howitzers, mortars and rocket launchers and from their trajectories locates the position on the ground of the gun, etc., that… …   Wikipedia

  • electronic countermeasures — A branch of electronic warfare involving actions taken to prevent or reduce the effectiveness of energy, equipment, and tactics employing, or affected by, electromagnetic radiation and to exploit the enemy’s use of such radiation. ECMs include… …   Aviation dictionary

  • electronic underwear —    the use of a clandestine recording device    The microphone is hidden beneath outer clothing:     That s the mob. They... tell each other they re tough and worry over which one of them s wearing electronic underwear, FBI issue. (Turow, 1993)… …   How not to say what you mean: A dictionary of euphemisms

  • Electronic test equipment — (sometimes called testgear ) is used to create signals and capture responses from electronic Devices Under Test (DUTs). In this way, the proper operation of the DUT can be proven or faults in the device can be traced and repaired. Use of… …   Wikipedia

  • Electronic warfare — (EW) is the use of the electromagnetic spectrum to effectively deny the use of this medium by an adversary, while optimizing its use by friendly forces. Electronic warfare has three main components: electronic support, electronic attack, and… …   Wikipedia