Electronic Frontier Foundation

Electronic Frontier Foundation

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) ist eine im Juli 1990 von John Perry Barlow und Mitchell Kapor gegründete nichtstaatliche Organisation mit Sitz in San Francisco, die sich mit den Bürgerrechten im Cyberspace beschäftigt. Ziel ist eine mediale Selbstbestimmung des Bürgers. Die Arbeit der EFF konzentriert sich hauptsächlich auf Nordamerika. Im Februar 2007 wurde in Brüssel ein Büro für Europa eröffnet.

Die Initiativen der Organisation behandeln Themen wie Zensur im Internet, Überwachung, Software-Patente, Urheberrechte und Tauschbörsen.

Inhaltsverzeichnis

Blaue Schleife für Meinungsfreiheit

Eine bekannte Initiative der EFF war auch die Kampagne Blue Ribbon - Free Speech Online, mit der auf die Rechte der Internet-Nutzer auf Privatsphäre und den Schutz vor Geschäftsinteressen aufmerksam gemacht wurde.[1]

Weitere Initiativen

  • 2600 Case (1999)
  • Felten Case
  • Trademark Law - Domain Name Cases
  • Peer-to-Peer Technologies
  • Surveillance Self-Defense (dt. Selbstverteidigung gegen Überwachung):

Das Ziel der 2009 gestarteten Initiative ist über Gesetze und Technologien zu Informieren, die in den USA von der Regierung zur Überwachung der Bevölkerung eingesetzt werden. Die Veröffentlichung von Informationen und Methoden soll es Internetnutzern ermöglichen, Maßnahmen zu ergreifen, sich vor ihr zu schützen.

Im April 2009 veröffentlichte die EFF, nachdem sie sich den Zugang nach dem Freedom of Information Act erstritten hatte, die Analyse einer Anti-Terrordatenbank und forderte deren Parlamentarische Kontrolle. In dem Investigative Data Warehouse (IDW) genannten Data-Mining-Projekt des Federal Bureau of Investigation sind bislang eine Milliarde Dokumente aus über 53 Datenquellen gespeichert und es besteht die Möglichtkeit der Verknüpfung mit zahlreichen weiteren Datenbanken.[2]

Die EFF setzt sich grundsätzlich für sichere Kommunikation und Datenschutz im Internet ein. Unter anderem wurde mit HTTPS Everywhere eine Firefox-Erweiterung vorgestellt,[3] die Anfragen automatisch über eine geschützte SSL-Verbindung umleitet, sofern der Server dies unterstützt. Zu den unterstützten Websites gehört neben Google auch Facebook.

Siehe auch: Datenautobahn, Secure Digital Music Initiative, DeCSS, Edward Felten, DRM

Geschichte

Die Gründung geht zurück auf den FBI-Einsatz Operation Sundevil, bei dem nach einem Zusammenbruch des Ferngesprächssystems von AT&T am 15. Januar 1990 über 150 Agenten sowie Polizei- und Sicherheitskräfte vermeintliche Cracker jagten. Darunter befanden sich beispielsweise Mitglieder der „New Prometheus League“, die ein angeblich entwendetes Dokument – Teile des Programmcodes eines Apple-Programms – u. a. über Mailboxen verbreitet hatten.[4] Später stellte sich dann heraus, dass das Dokument keineswegs von Apple gestohlen, sondern dort käuflich erworben worden war. Das Vergehen bestand also nicht in einem schwerwiegenden Kapitalverbrechen, welches eine derartige Aktion gerechtfertigt hätte, sondern nur im unerlaubten Veröffentlichen einiger Zeilen Programmcode.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Angst vor der Anarchie - In: DER SPIEGEL 13/1996 vom 25. März 1996
  2. heise online: US-Bürgerrechtler veröffentlichen Details über Anti-Terror-Datenbank des FBI. 1. Mai 2009.
  3. Sicherheit: HTTPS Everywhere für beliebte Webseiten
  4. telepolis: Verschwörungstheorien und die Arroganz der Macht – Libertäre Ideologie, Teil 6: Der Widerstand organisiert sich. 12. September 2001.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Electronic Frontier Foundation — Saltar a navegación, búsqueda La Electronic Frontier Foundation (EFF, Fundación Fronteras Electrónicas) es una organización sin ánimo de lucro con sede en Estados Unidos con el objetivo declarado de dedicar sus esfuerzos a conservar los derechos… …   Wikipedia Español

  • Electronic frontier foundation — L EFF utilise le ruban bleu pour symboliser leur défense de la liberté d expression L Electronic Frontier Foundation est une organisation non gouvernementale internationale à but non lucratif, fondée en 1990 aux États Unis par Mitch Kapor, John… …   Wikipédia en Français

  • Electronic Frontier Foundation — Création 1990 Siège San Francisco, Californie, USA Site Web eff.or …   Wikipédia en Français

  • Electronic Frontier Foundation — Electronic Frontier Foundation,   EFF …   Universal-Lexikon

  • Electronic Frontier Foundation — Infobox Company name = Electronic Frontier Foundation type = non profit organization foundation = 1990, U.S. location = San Francisco, California key people = industry = Law num employees = products = revenue = net income = homepage = [http://www …   Wikipedia

  • Electronic Frontier Foundation — Electronic Frontier Foundation …   Википедия

  • Electronic Frontier Canada — (EFC) is a Canadian on line civil rights organization founded to ensure that the principles embodied in the Canadian Charter of Rights and Freedoms remain protected as new computing, communications, and information technologies are introduced… …   Wikipedia

  • Electronic Frontier Finland — or EFFI is a Finnish on line civil rights organization founded in 2001 and had over 1000 members in 2006. While not formally affiliated with the U.S. based Electronic Frontier Foundation, the two organizations share many of their goals. EFFI is a …   Wikipedia

  • Electronic Privacy Information Center — or EPIC is a public interest research group in Washington, D.C. It was established in 1994 to focus public attention on emerging civil liberties issues and to protect privacy, the First Amendment, and constitutional values in the information age …   Wikipedia

  • Electronic Frontiers Australia — Inc. (EFA) is a non profit Australian national organisation representing Internet users concerned with online liberties and rights.Its major objectives are to: * Protect and promote the civil liberties of users and operators of computer based… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»