Elieser Kaplan

Elieser Kaplan
Elieser Kaplan

Elieser Kaplan (* 1891 in Minsk, Russisches Kaiserreich; † 13. Juli 1952 in Tel Aviv, Israel) war zionistischer Arbeiterführer, israelischer Politiker (Mapai, Mitglied der 1. und 2. Knesset) und der erste Finanzminister des Staates Israel.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Kaplan wurde in Minsk im heutigen Weißrussland geboren und erhielt seine Ausbildung im Cheder, im russischen Gymnasium in Łowicz und an der Technischen Hochschule in Moskau. Er beendete sein Studium 1917 mit einem Abschluss als Bauingenieur. 1920 ging er nach Eretz Israel. Er gehörte zu den führenden Persönlichkeiten der Histadrut und war 1929-1933 Sekretär des Exekutivkomitees. Von 1933 bis 1948 war er Direktionsmitglied der Jewish Agency mit Zuständigkeit für die Verteilung von Geldern. Ebenso war er Stadtrat von Tel Aviv in den Jahren 1925-1933.

Kaplan war einer von vier Vertretern des Jüdischen Nationalrates, die gegen die Unabhängigkeitserklärung am 14. Mai 1948 stimmten, sie dann aber doch mit unterzeichnete.

Nach Errichtung des Staates Israel wurde Kaplan zum ersten Finanzminister ernannt. Am 30. Juli 1948 konnte er die Schaffung einer eigenen israelischen Währung bekanntgeben: Ein israelisches Pfund entsprach etwa vier US-Dollar. Während seiner Amtszeit gelang es ihm, erste Darlehen aus dem Ausland zu erhalten, die den israelischen Markt vor dem Zusammenbruch bewahrten. 1952 plante er die „Neue Wirtschaftspolitik“ und begann mit ihrer Durchsetzung. Wenige Wochen vor seinem Tod legte er sein Amt nieder und wurde zum ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten Israels ernannt. 1949-1950 hatte er auch als Minister für Handel und Industrie amtiert.

Nach ihm wurden das Kaplan-Hospital in Rechowot, der Stadtteil Qirjat Elieser in Netanja, das Kaplan-Viertel in Kfar Saba und zahlreiche Straßen in israelischen Städten benannt.

Literatur

  • Lexikon des Judentums. Bertelsmann-Lexikon-Verlag, Gütersloh 1971, ISBN 3-570-05964-2, Sp. 365.

Siehe auch

Weblink


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Elieser — (hebräisch אֱלִיעֶזֶר, zur Verdeutlichung der Aussprache auch Eliëser bzw. Eliéser) ist ein hebräischer männlicher Vorname. Bedeutung und Varianten Der Name bedeutet ‚mein Gott ist Hilfe‘. deutsche Übertragung der Romantik ist Gotthilf Eliezer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaplan (Begriffsklärung) — Kaplan bezeichnet: Kaplan, ein geistliches Amt Kaplan (Louisiana), Ort in den USA Kaplan (polnisch: „Priester“; türkisch: „Tiger“) ist der Familienname folgender Personen: Anatoli Lwowitsch Kaplan (1902–1980), russischer Maler, Bildhauer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kan–Kaq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Aridor — Joram Aridor (* 24. Oktober 1933 in Tel Aviv) ist ein israelischer Politiker und ehemaliger Minister. Biografie Nach der Schulausbildung an der Tel Aviv High School absolvierte er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Netanyahu — Benjamin Netanjahu, 2003 Benjamin Netanjahu (hebräisch ‏בנימין נתניהו‎, auch Binjamin Netanjahu, in Israel landläufig Bibi genannt; * 21. Oktober 1949 in Tel Aviv) ist ein israelischer Politiker des konservativen Likud Blocks. Er ist seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Binyamin Netanyahu — Benjamin Netanjahu, 2003 Benjamin Netanjahu (hebräisch ‏בנימין נתניהו‎, auch Binjamin Netanjahu, in Israel landläufig Bibi genannt; * 21. Oktober 1949 in Tel Aviv) ist ein israelischer Politiker des konservativen Likud Blocks. Er ist seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Eschkol — Levi Eshkol 1947 Levi Eschkol (hebräisch ‏לוי אשכול‎, ursprünglich Levi Schkolnik; * 25. Oktober 1895 in Oratowo bei Kiew (Ukraine); † 26. Februar 1969 in Jerusalem) war von 1963 an der dritte Ministerpräsident Israels …   Deutsch Wikipedia

  • Hirschson — Avraham Hirschson (hebräisch ‏אברהם הירשזון‎, geboren am 11. Februar 1941 in Tel Mond, Israel) war vom 4. Mai 2006 bis zum 1. Juli 2007 israelischer Finanzminister. Er gehört der Kadima Partei an. Derzeit ist er Mitglied der derzeitigen 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jehoschua Rabinovitz — Grabsteine der Bürgermeister von Tel Aviv, Mordechai Namir und Jehoschua Rabinovitz Jehoschua Rabinowitz (* 1911 in Polen; † 14. August 1979) war ein israelischer Politiker der Awoda und Minister …   Deutsch Wikipedia

  • Jitzhak Schamir — Jitzchak Schamir Jitzchak Schamir (hebräisch ‏יצחק שמיר‎; * 15. Oktober 1915 in Ruzinoy, Weißrussland, gebürtig Icchak Jaziernicki) ist ein israelischer Politiker. Er war von 1983 bis 1984 und erneut von 1986 bis 1992 israelischer… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»