Elizabeth Dole


Elizabeth Dole
Elizabeth Dole

Mary Elizabeth Hanford Dole (* 29. Juli 1936 in Salisbury, Rowan County, North Carolina) ist eine US-amerikanische Politikerin der Republikanischen Partei, die den Bundesstaat North Carolina von 2003 bis 2009 im US-Senat vertrat. Zuvor gehörte sie als Verkehrs- und Arbeitsministerin dem Bundeskabinett an.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Elizabeth Dole studierte Jura an der Duke University sowie Politikwissenschaft in Oxford und an der Harvard University. Sie war Special Assistant von Virginia Knauer, der Beraterin für Verbraucherfragen in der Nixon-Regierung. 1983 wurde sie im Kabinett von Präsident Ronald Reagan US-Verkehrsministerin und blieb dies bis zum 30. September 1987. In dieser Funktion führte sie gesetzlich das sogenannte „Dole-Licht“ ein, das dritte Bremslicht in der Autorückscheibe. Zwischen Januar 1989 und November 1990 war sie als Arbeitsministerin Mitglied des Kabinetts von Präsident George Bush.

Von 1991 bis 1999 amtierte sie als Präsidentin des Amerikanischen Roten Kreuzes. 1996 ließ sie sich für ein Jahr von ihrem Posten beurlauben, um ihrem Ehemann Bob Dole bei seiner Präsidentschaftskampagne gegen Bill Clinton zu helfen, die aber erfolglos verlief. 1999 gab sie das Präsidentenamt auf, um ihre Chancen für eine Kandidatur um die US-Präsidentschaft für die Republikanische Partei auszuloten. Im Oktober 1999 gab sie diese Ambitionen auf.

2002 wurde sie für North Carolina in den US-Senat gewählt. Dort saß sie unter anderem im Ausschuss für die Streitkräfte. Bei der Wiederwahl zum Senat am 4. November 2008 unterlag sie der demokratischen Kandidatin Kay Hagan.[1] Daraufhin musste sie den Kongress am 3. Januar 2009 verlassen.

Auszeichnungen

Schriften

Literatur

  • Eileen Lucas: Elizabeth Dole: A Leader In Washington, The Millbrook Press, 1998, ISBN 0-7613-0203-4
  • Molly Meijer Wertheimer und Nichola D. Gutgold: Elizabeth Hanford Dole: Speaking from the Heart, Praeger Publishers, 2004, ISBN 0-275-98378-1

Einzelnachweise

  1. Medick, Demokraten mit deutlicher Mehrheit, taz vom 5. November 2008.
  2. Honorary Degrees - Recipients of Honorary Degrees At The George Washington University (Liste der verliehenen Ehrendoktorwürden), abgerufen am 12. Januar 2010
  3. Raoul Wallenberg Award Recipients (Bisherige Preisträger), Webseite des Raoul Wallenberg Komitees der Vereinigten Staaten von Amerika, abgerufen am 12. Januar 2010
  4. Elizabeth Dole at Duke, abgerufen am 12. Januar 2010

Weblinks

 Commons: Elizabeth Dole – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Elizabeth Dole im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elizabeth Dole — United States Senator from North Carolina In office January 3, 2003 – January 3, 2009 Preceded by …   Wikipedia

  • Elizabeth Dole — Portrait officiel d Elizabeth Dole, au Sénat. Mandats Sénatrice US de Caroline du Nord …   Wikipédia en Français

  • Elizabeth Hanford Dole — Elizabeth Dole Elizabeth Hanford Dole (* 29. Juli 1936 in Salisbury, Rowan County, North Carolina) ist eine US amerikanische Politikerin und ehemalige Senatorin der Republikanischen Partei. Sie studierte Jura an der …   Deutsch Wikipedia

  • Dole — may refer to: The Grain supply to the city of Rome in ancient times. Since the early 20th Century, a colloquial term referring to government public assistance programs; see Unemployment benefits. Originally it referred to any charitable gift of… …   Wikipedia

  • Dole (Begriffsklärung) — Dole ist der Familienname folgender Personen: Bob Dole (* 1923), US amerikanischer Politiker (Kansas) Elizabeth Dole (* 1936), US amerikanische Politikerin (North Carolina) George S. Dole (1885–1928), US amerikanischer Ringer Sanford Dole… …   Deutsch Wikipedia

  • Dole — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour les articles homophones, voir Dol, Dôle et Dhole. Géographie Dole est une commune française du …   Wikipédia en Français

  • Elizabeth Herrgott — Élizabeth Herrgott Élizabeth Herrgott Nationalité  France …   Wikipédia en Français

  • Élizabeth Herrgott — Nationalité  France …   Wikipédia en Français

  • Dole, Bob — in full Robert Joseph Dole born July 22, 1923, Russell, Kan., U.S. U.S. politician. Seriously wounded while fighting in World War II, he recovered from near total paralysis but permanently lost the use of his right arm and hand. He returned to… …   Universalium

  • Dole (Jura) — Pour les articles homonymes, voir Dole. 47° 05′ 35″ N 5° 29′ 26″ E …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.