Encryption Control Protocol


Encryption Control Protocol

Das Protokoll ECP (Encryption Control Protocol) ist ein Begriff aus der Informatik.

ECP ermöglicht bei einer PPP (Point-to-Point Protocol) eine Verschlüsselung. Beispielsweise wird mittels 3DESE (Triple-DES Encryption Protocol Extension) eine Triple-DES-Verschlüsselung realisiert.

Benutzt wird die gleiche Paketaustausch-Methode wie beim LCP (Link Control Protocol). ECP-Pakete können möglicherweise nicht ausgetauscht werden, bis PPP die Netz-Schicht-Protokollphase erreicht hat. Die empfangenen ECP-Pakete sollten - bevor es dazu kommt - stets verworfen werden.

ECP Header

ECP Header (Encryption Control Protocol)
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
Code
(Code)
Identifier
(Bezeichner)
Length
(Länge)
Data
(Daten)

Code Beschreibung Referenz

Der Code beträgt 8 Bit. Spezifiziert die Funktion, die ausgeführt werden soll.

Code Beschreibung Referenz
0 Vendor Specific. RFC 2153
1 Configure-Request.
2 Configure-Ack.
3 Configure-Nak.
4 Configure-Reject.
5 Terminate-Request.
6 Terminate-Ack.
7 Code-Reject. 8 <br - <br 13
14 Reset-Request. RFC 1968
15 Reset-Ack. RFC 1968


Der Bezeichner beträgt 8 Bit. Wird verwendet um die Anfragen und Antworten zu steuern.

Die Länge beträgt 16 Bit. Größe des Pakets inklusive des Headers.

Die Daten haben eine variable Länge. Null oder mehr Bytes Daten wird durch das Längen Feld beschrieben. Dieses Feld beinhaltet eine oder mehr Optionen.

ECP Konfiguration Optionen

ECP Konfiguration Optionen
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Option
(Optionen)
Length
(Länge)
Data
(Daten)

Die Option beträgt 8 Bit.

Option Länge (Length) Beschreibung Referenz
0 >= 6 OUI, Organizationally Unique Identifier. RFC 1968
1 10 DESE, PPP DES Encryption Protocol. (Deprecated). RFC 1969
2 10 3DESE, PPP Triple-DES Encryption Protocol. RFC 2420
3 10 DESE-bis, PPP DES Data Encryption Standard Protocol. RFC 2419
4
-
255

Die Länge beträgt 8 Bit. Die Daten haben eine variable Länge.


Wikimedia Foundation.