Endless Strip Production


Endless Strip Production

Die Endless Strip Production ist eine Form der Erzeugung von Flachband aus Stahl, bei welcher der Gießprozess und der Walzprozess gekoppelt sind.

Produktion

Bei der Produktion wird in einer Gießmaschine eine Bramme gegossen die ca. 70–100 mm dick ist. Direkt im Anschluss an die Gießmaschine befinden sich drei Gerüste (HRM = High Reduction Mill) in welchen eine hohe Abnahme der Banddicke auf ca. 12–25 mm erzielt wird. Anschließend durchläuft das Material einen induktiven Erhitzer und eine fünfgerüstige Fertigstraße, in welcher die Dicke bis auf 0,8 mm reduziert werden kann. Darauf erfolgt eine Abkühlung des Bandes in der Kühlstrecke zur Einstellung der Materialeigenschaften und nach dieser befindet sich ein Haspel auf welchem das Band zu Bunden (Coils) gewickelt wird, womit der Produktionsprozess in der ESP abgeschlossen ist.

Produktionsanlage

Durch Installation mehrerer Scheren (nach der HRM, vor der Fertigstraße und vor dem Haspel), kann man das Walzwerk im Einzelstückmodus betreiben (Batch-Betrieb) wobei die Vorbänder nach der HRM geschnitten werden und einzeln in der Fertigstraße ausgewalzt werden oder die ESP-Anlage wird im kontinuierlichen Modus betrieben, in welchem die Bänder vor dem Haspel geschnitten werden und der Walzbetrieb kontinuierlich erfolgt. Der große Vorteil dieser Anlage ist der geringe Energiebedarf zur Erzeugung des Flachstahls. Während in konventionellen Warmwalzwerken ca. 4 GJ Energie zur Erzeugung einer Tonne Warmbandes benötigt werden, fällt dieser Wert in der ESP-Anlage auf bis zu 1 GJ pro Tonne Warmband.

Die Anlage wird seit 2008 im italienischen Cremona von der Firma Arvedi betrieben, welche die Technik auch maßgeblich entwickelt hat. Die Vorgängeranlage ist eine Gießwalzanlage bei der Firma Arvedi, welche 1990 von Mannesmann geliefert wurde und sukzessive von Giovanni Arvedi und seinen Mitarbeitern weiterentwickelt wurde. Der Lieferant für die Anlagentechnik und Automatisierung der ESP-Technologie ist die Firma Siemens VAI aus Linz/Österreich.

Weblinks


Wikimedia Foundation.