Endolymphe


Endolymphe
Schnitt durch die Hörschnecke (schematisch)
  • Perilymphe der Scala vestibuli und Scala tympani (beide stehen über das Helicotrema in Verbindung)
  • Endolymphe der Scala media

Die Endolymphe (Lymphe von lat. lympha „klares Wasser“ mit griechischer Vorsilbe endo für „innen“) ist für die Funktion des Hörorganes und des Gleichgewichtsorgans notwendig.

Die Endolymphe ist eine kaliumreiche Flüssigkeit, die der intrazellulären Flüssigkeit ähnelt. Sie wird in spezialisierten Bereichen (Stria vascularis) vom Epithel des Labyrinths gebildet, vermutlich aus der Perilymphe. Der Endolymphraum steht über den Endolymphgang (Ductus endolymphaticus) mit dem Endolymphsack (Saccus endolymphaticus) in Verbindung. Der zwischen zwei Durablättern liegende Endolymphsack befindet sich beim Menschen an der dorsalen Fläche der knöchernen Felsenbeinpyramide (Pars petrosa ossis temporalis) in einer seichten Grube (Apertura canaliculi vestibuli). Dieser Sack dient der Volumenregulation im häutigen Labyrinth.

Durch die unterschiedliche Zusammensetzung von Endolymphe und der in den angrenzenden Hohlräumen Vorhoftreppe und Paukentreppe der Hörschnecke befindlichen Perilymphe besteht eine elektrische Spannungsdifferenz zwischen Schneckengang und Vorhoftreppe bzw. Paukentreppe. Diese Spannungsdifferenz ermöglicht die Umwandlung der Schallwellen zu Nervenimpulsen im Corti-Organ.

Bewegungen der Endolymphe innerhalb der Bogengänge des Gleichgewichtsorganes werden durch Bewegungen des Kopfes bzw. des Körpers insgesamt ausgelöst. Diese Flüssigkeitswelle löst eine Auslenkung der Cilien der Gleichgewichtsrezeptoren (Ampullae membranaceae, Macula sacculi und Macula utriculi) aus.

Siehe auch

Literatur

  • Uwe Gille: Ohr, Auris. In: Salomon, F.-V., H. Geyer & U. Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Stuttgart: Enke Verlag, 2. erw. Aufl. 2008, S. 612–621. ISBN 978-3-8304-1075-1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • endolymphe — ● endolymphe nom féminin Liquide interne au labyrinthe membraneux de l oreille interne des vertébrés, remplissant les cavités des canaux semi circulaires, de l utricule, du saccule et du canal cochléaire. (L endolymphe, riche en potassium et… …   Encyclopédie Universelle

  • Endolymphe — Endolymphe, Flüssigkeit in Sinnesorganen des Innenohrs von Wirbeltieren: in Bogengängen, Utriculus und Sacculus sowie im Schneckengang …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Endolymphe — Ẹn|do|lym|phe 〈f. 19; Med.〉 Flüssigkeit im Gleichgewichtssinnesorgan der Wirbeltiere, den Bogengängen des Ohrlabyrinths [<grch. endon „drinnen“ + Lymphe] * * * Endolỵmphe,   klare lymphartige Flüssigkeit im häutigen Labyrinth des Ohrs bei… …   Universal-Lexikon

  • endolymphe — (an do lin f ) s. f. Terme d anatomie. Liquide clair et albumineux qui remplit exactement le labyrinthe de l oreille interne. ÉTYMOLOGIE    En grec, en dedans et lymphe …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Endolymphe — Ẹn|do|lym|phe 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Anat.〉 Lymphe im Gleichgewichtssinnesorgan der Wirbeltiere, den Bogengängen des Ohrlabyrinths …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Endolymphe — Endo|lỵm|phe [↑endo... u. ↑Lymphe] w; , n: Flüssigkeit im häutigen Labyrinth des Innenohrs der Wirbeltiere u. des Menschen …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Endolymphe — En|do|lym|phe die; , n <zu ↑endo... u. ↑Lymphe> Flüssigkeit im häutigen Labyrinth des Innenohrs der Wirbeltiere u. des Menschen (Biol.; Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • endolymphe —  n.m. Liquide de l oreille interne …   Le dictionnaire des mots absents des autres dictionnaires

  • ACOUSTIQUE - Acoustique physiologique — Nous disons que nous entendons un son lorsque des vibrations de l’air ambiant, atteignant notre tympan, le mettent en mouvement dans des conditions d’amplitude et de fréquence telles que cette stimulation mécanique, qui est transmise par… …   Encyclopédie Universelle

  • Hydrops cochleae — Klassifikation nach ICD 10 H81.0 Menière Syndrom oder Schwindel …   Deutsch Wikipedia