Engelsburg-Gymnasium


Engelsburg-Gymnasium
Engelsburg-Gymnasium
Engelsburg-logo.png
Schulform Gymnasium
Gründung 1892
Ort Kassel
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 18′ 55″ N, 9° 29′ 18″ O51.3152777777789.4883333333333Koordinaten: 51° 18′ 55″ N, 9° 29′ 18″ O
Träger Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel
Schüler 1248
Lehrer 85
Leitung Dieter Sommer
Website www.engelsburg.de

Das Engelsburg-Gymnasium in Kassel ist ein privates christliches Gymnasium in Trägerschaft der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1892 gründeten die Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel in Kassel ein katholisches Mädchengymnasium der Klassenstufen 1 bis 10. Auf Bitten jüdischer Eltern wurden 1935 zum ersten Mal nicht-katholische Schülerinnen aufgenommen, da unter der nationalsozialistischen Regierung jüdische Schülerinnen von anderen Schulen verwiesen wurden. Vier Jahre darauf, 1939, schloss die Regierung die Schule. Am 22. Oktober 1943 wurde das Schulgebäude am Ständeplatz bei britischen Bombenangriffen auf Kassel zerstört.

Das Engelsburg Gymnasium wurde 1947 mit den Klassen 5 bis 10 wiedereröffnet und 1951 als Ausbildungsschule für Referendare anerkannt. Vier Jahre später, 1955, wurde die Engelsburg zum staatlich anerkannten Gymnasium. Noch im selben Jahr fand die erste Abiturprüfung statt. Seit 1979 nimmt die Schule Jungen auf.

Seit 2000 ist auch ein Schulabschluss mit nur acht Jahren im Gymnasium möglich (→ G8-Zweig) bzw. seit 2005 Pflicht.

Schulgebäude

Die Schulgebäude der Engelsburg

Der wöchentliche Gottesdienst findet nach Jahrgangsstufen getrennt in umliegenden Kirchen Kassels und in der Aula der Schule statt. Ab der Jahrgangsstufe 9 ist die Teilnahme am ökumenischen Gottesdienst nicht mehr verpflichtend. Die Ordensschwestern ziehen sich zum Gebet in die Kapelle zurück.

In der Schule gibt es zwei Sporthallen. In der kleinen Sporthalle befinden sich Fitness-Geräte, die größere liegt eine Etage höher. Für einige Klassen findet der Sportunterricht in der Polizeisporthalle der Stadt Kassel oder im Freien auf der Hessenkampfbahn in der Karlsaue (bei entsprechendem Wetter) statt. Im Hauptgebäude befinden sich die Klassenräume der 5. und 6. Klasse, sowie das Lehrerzimmer und das Sekretariat. Chemie-, Biologie- und Physikräume finden sich im Naturwissenschaftstrakt, der ebenfalls Teil des Hauptgebäudes ist.

Der Seitenflügel oder auch „Siemens-Gebäude“ hat seinen Namen vom Vorbesitzer der Gebäudes, der Siemens AG. Das Gebäude hat vier Stockwerke mit Klassenräumen und eine Tiefgarage für Lehrer. Im ersten Stock befindet sich eine Bibliothek, in der Schüler auch an Computern Internetrecherchen durchführen können, und Werkräume. Im Seitenflügel sind die Klassenräume der Klassen 7–9 untergebracht. Der Altbau beinhaltet die beiden Musikräume und einige Klassenräume für die Oberstufe. In der Aula finden größere Veranstaltungen, Theatervorstellungen und Gottesdienste statt.

Das Rote Palais ist ausschließlich für Oberstufenschüler vorgesehen. Hier befinden sich einige Klassenräume der Oberstufe und im Keller eine Lagerstätte für einige tausend Bücher.

Zudem gibt es noch zwei Aufenthaltsräume und einen Stillarbeitsraum. Der Aufenthaltsraum befindet sich im Hauptgebäude und ist für jedermann zugänglich. Der Stillarbeitsraum gehört zur Schülerbibliothek und soll dazu dienen, Hausaufgaben zu machen, Bücher aus der Bibliothek zu lesen, Referate vorzubereiten etc. Der zweite Aufenthaltsraum ist die „Gruft“, ein Aufenthaltsraum für die Schüler der Oberstufe. Er befindet sich im Keller des Roten Palais.

Außerdem verfügt die Schule auf dem Schulhof über eine Sprunggrube, zwei Tischtennisplatten, einen Basketballplatz und zwei Fußballfelder.

Partnerschulen

Die Engelsburg arbeitet in enger Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Schulen weltweit zusammen. Mit den Partnerschulen werden jährliche Austauschprogramme organisiert.

  • FrankreichFrankreich Frankreich: Françoise Cabrini Ensemble Scolaire, Noisy-Le-Grand (Paris; Dauer: eine Woche)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten: Stony Point High School, Round Rock, Texas (Dauer: drei Wochen)
  • TschechienTschechien Tschechien: Gymnasium Řečkovice, Brünn (Dauer: eine Woche)
  • FrankreichFrankreich Frankreich: verschiedene Gymnasien und Realschulen, St. Denis, La Réunion (Dauer: zwei Wochen)
  • AustralienAustralien Australien: Kenmore State High School, Brisbane (Dauer: acht Wochen)

Umwelteinsatz

Als Kassels einzige Schule bietet die Engelsburg eine Solar-AG. Diese gründete sich 2006. Im April 2009 wurde die Solaranlage erweitert – finanziert durch Spenden und Aktionen, die von der Solar AG organisiert wurden. So wurden beispielsweise Anteilscheine verkauft, mit denen sich Schüler oder Eltern an der Erweiterung der Solaranlage beteiligen konnten. Seit Freitag, dem 15. Mai 2009 befindet sich über dem Haupteingang eine Anzeigetafel, welche die Tages- und Gesamtleistung der Solaranlage, sowie die CO2-Einsparung in Kilogramm anzeigt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Engelsburg Gymnasium — Schultyp Gymnasium Gründung 1892 Ort Kassel Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Engelsburg (Begriffsklärung) — Engelsburg ist der Name folgender Orte: Ortsteil von Michelbach an der Bilz in Baden Württemberg Ortsteil von Sulzbach Laufen in Baden Württemberg Ortsteil in der Gemeinde Milmersdorf in Brandenburg Ortsteil von Bochum in Nordrhein Westfalen… …   Deutsch Wikipedia

  • Heiligenstädter Schulschwestern — Die Ordensgemeinschaft der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel (SMMP) wurde 1807 unter ihrem damaligen Namen Arme Töchter der Barmherzigkeit von der Lehrerin Julie Postel in Cherbourg / Frankreich gegründet. Julie Postel nannte sich von da… …   Deutsch Wikipedia

  • SMMP — Die Ordensgemeinschaft der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel (SMMP) wurde 1807 unter ihrem damaligen Namen Arme Töchter der Barmherzigkeit von der Lehrerin Julie Postel in Cherbourg / Frankreich gegründet. Julie Postel nannte sich von da… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger Mädchenschulen — Diese Liste umfasst als Mädchenschulen im deutschsprachigen Raum gegründete ehemalige und bestehende Bildungseinrichtungen. Außerdem sind Schulen aufgenommen, in denen Mädchenschulen aufgingen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Bugri — Francis Bugri (* 9. November 1980 in Eschwege) ist ein deutscher Fußballspieler. Nach dem Erhalt seiner Mittleren Reife, welche er am Engelsburg Gymnasium in Kassel erlangte, begann er seine Karriere bei Borussia Dortmund in der Saison 1999/2000 …   Deutsch Wikipedia

  • Marchtaler Plan — Der Marchtaler Plan ist der Rahmenplan für die Katholischen Freien Schulen in der Diözese Rottenburg Stuttgart. Benannt wurde er nach seinem Entstehungsort, dem Kloster Obermarchtal, das heute die Katholische Akademie der Lehrerfortbildung… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Kegel — (* 22. September 1857 in Kassel; † 26. Dezember 1912 ebenda; vollständiger Name: Georg Karl Wilhelm Kegel) war ein deutscher Architekt; sein Schaffen lässt sich dem Historismus zuordnen. Leben Georg Kegel wurde 1857 als achtes von elf Kindern in… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel — Die Ordensgemeinschaft der Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel (Ordenskürzel: SMMP) wurde 1807 unter ihrem damaligen Namen „Arme Töchter der Barmherzigkeit“ von der Lehrerin Julie Postel in Cherbourg / Frankreich gegründet. Julie Postel… …   Deutsch Wikipedia

  • Francis Bugri — (* 9. November 1980 in Eschwege) ist ein deutscher Fußballspieler. Nach dem Erhalt seiner Mittleren Reife, welche er am Engelsburg Gymnasium in Kassel erlangte, begann er seine Karriere bei Borussia Dortmund in der Saison 1999/2000. Insgesamt… …   Deutsch Wikipedia