Erciyes Gençlik SK


Erciyes Gençlik SK
Kayserispor
Voller Name Kayseri Spor Kulübü
Gegründet 1966
Vereinsfarben Gelb-Rot
Stadion Kayseri Atatürk Stadyumu
Plätze 25.918
Präsident TurkeyTurkey Recep Mamur
Trainer TurkeyTurkey Tolunay Kafkas
Homepage kayserispor.org.tr
Liga Turkcell Süper Lig
2007/08 5. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Kayserispor ist eine türkische Fußballmannschaft aus der Stadt Kayseri, welche derzeit in der türkischen Süper Lig spielt. Der Verein trägt seine Heimspiele zusammen mit den Zweitligisten Kayseri Erciyesspor im Kayseri Kadir Has Stadı aus.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vereinsgründung und Aufstiege

Der Verein entstand unter den Wurzeln des ehemaligen Clubs Erciyes Gençlik SK. Erst im Jahre 1975 wurde der Sportklub unter den Namen Kayseri Erciyesspor gegründet. Nach mehreren Aufstiegen gelang in der Saison 2000/2001 der Durchbruch: Erciyesspor überstand die Play-Offs und stieg erstmals in die höchste Spielklasse auf. Kurioserweise wurden im selben Jahr die beiden Teams Kayserispor und Erciyesspor vertauscht, damit die Vereine die Stadt Kayseri besser vertreten können. Somit spielte der Verein unter den Namen Kayserispor weiterhin in der 2. Liga, ehe im Jahre 2004 nun auch der zweite Verein aus Kayseri in die Süper Lig aufstieg.

Etablierung in der Süper-Lig

Auch Kayseri hatte es als Aufsteiger nicht leicht gehabt und musste mehrere Spieltage lang zittern, bis sie am 34. Spieltag als Tabellenfünfzehnter den Klassenerhalt noch knapp sichern konnten. In der nächsten Saison hingegen überraschten sie die Liga und absolvierten am Ende den fünften Tabellenplatz und konnten sich damit für den UI-Cup qualifizieren. Besonders bemerkenswert war die Stürmerleistung von Gökhan Ünal, der mit 25 Toren Torschützenkönig wurde. Kayseri konnte auch in der neuen Saison überzeugen und belegte nach der Saison wie letzte Saison den 5. Tabellenplatz.

Kayseri im internationalen Geschäft

Durch den starken 5. Tabellenplatz gelang Kayserispor in der Saison 2006/2007 erstmals der Einzug in einen internationalen Wettbewerb. In der zweiten UI-Cup-Runde bezwang der Verein den ungarischen Vertreter FC Sopron und erreichte damit das Finale. Dort gewann man gegen AE Larisa aus Griechenland souverän mit 2:0 und spielte damit in der 2. Qualifikationsrunde des UEFA-Cups. Nachdem sie den albanischen Club SK Tirana zweimal besiegten, trafen sie als klarer Außenseiter in der 1. Hauptrunde des UEFA-Cups den niederländischen Vizemeister AZ Alkmaar. Das Hinspiel verloren sie auswärts mit 2:3. Im Rückspiel führte Kayseri sensationell mit 1:0 bis Dembélé in der 54. Minute ausglich und Kayserispor damit ausschied. Dennoch waren viele Experten von der Mannschaft aus Kayseri beeindruckt, da sie als zweite türkische Mannschaft nach Bursaspor (1995/1996) den UI-Cup gewonnen haben. In der Saison 2007/08 ist Kayserispor nicht für den UI-Cup qualifiziert, obwohl sie erneut den fünften Tabellenplatz belegt hatten. Da mit Kayseri Erciyesspor eine Mannschaft in das türkische Pokalfinale einzog, welcher sich nicht durch eine Ligaplatzierung für die internationalen Wettbewerbe qualifiziert hatte, ging der UI-Cup-Startplatz an den Tabellenvierten Sivasspor. Für die Saison 2008/09 qualifizierte sich Kayserispor als türkischer Pokalsieger für den UEFA-Cup.

Erfolge

Stadion

Kayserispor bestreitet zusammen mit Erciyesspor seine Heimspiele im Kayseri Atatürk Stadyumu, welches zu den ersten Fußballstadien in der Türkei zählt. Für die nächste Saison soll das neugebaute Kayseri Kadir Has Stadı das aktuelle Stadion ersetzen.

Aktueller Kader 2008/09

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
13 Ali Üçkulak Türke
16 Souleymanou Hamidou Kameruner
64 Yusuf Sosyal Türke
02 Durmuş Bayram Türke
05 Ali Turan Türke
12 Delio Toledo Paraguay
24 Bayram Çetin Türke
25 Aydın Toscalı Türke
35 Eren Güngör Türke
38 Tayfun Yanar Türke
51 Koray Çölgeçen Türke
77 Orkun Bal Türke
07 Alioum Saidou Kameruner
08 Ragıp Başdağ Türke
11 Umut Koçin Türke
15 Bilal Aziz Türke
20 Salomon Olembé Kameruner
22 Turgay Bahadır Österreicher
55 Armağan Kuş Türke
61 Savaş Yılmaz Türke
66 Mehmet Topuz Kapitän der Mannschaft Türke
67 Mehmet Eren Boyraz Türke
87 Abdullah Durak Türke
09 Milan Purović Montrenege
10 Franco Cángele Argentinier
17 Julius Aghahowa Nigerianer
18 Tevfik Köse Türke
23 Ersoy Yılmaz Türke

Wechsel zur Saison 2008/09

Zugänge

Sommer 2008

Abgänge

Sommer 2008

Winter 2009

Ungewöhnliche Fan-Freundschaft

Im Gegensatz zur üblichen Rivalität zweier Fußballvereine aus einer Stadt, hat der Verein eine ungewöhnliche Fan-Freundschaft mit Kayseri Erciyesspor. Beide Vereine teilen denselben Fanclub. Gewöhnlicherweise sind Fans von Kayserispor ebenfalls auch Fans von Erciyesspor.

Es besteht seit kurzem eine Fanfreundschaft mit Sivasspor, die sich dadurch auszeichnet, das man die dunkle Vergangenheit (1967 gab es unter beiden Fanlagern 40 Tote während eines Streits bei einem Punktspiels) zwischen den beiden Städten vergessen hat, und eingesehen hat das Gewalt keine Lösung ist. Seitdem schauen beide Fanlager, wenn Sivasspor und Kayserispor gegeneinander spielen, ihre Spiele stets brüderlich zusammen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kayseri Gençlik SK — Kayserispor Voller Name Kayseri Spor Kulübü Gegründet 1966 Vereinsfarben Gelb Rot …   Deutsch Wikipedia

  • Erciyesspor — Kayseri Erciyesspor Voller Name Kayseri Erciyesspor Gegründet 1. Juni 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Kayseri Erciyesspor — Voller Name Kayseri Erciyesspor Gegründet 1. Juni 1966 …   Deutsch Wikipedia

  • Kayseri Spor Kulübü — Kayserispor Voller Name Kayseri Spor Kulübü Gegründet 1966 Vereinsfarben Gelb Rot …   Deutsch Wikipedia

  • Kayserispor — Voller Name Kayseri Spor Kulübü Ort Turkei …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Türkei — Türkiye Cumhuriyeti Republik Türkei …   Deutsch Wikipedia

  • Sehenswürdigkeiten in der Türkei — Türkiye Cumhuriyeti Republik Türkei …   Deutsch Wikipedia

  • Tourismus in der Türkei — Türkiye Cumhuriyeti Republik Türkei …   Deutsch Wikipedia

  • Tuerkei — Türkiye Cumhuriyeti Republik Türkei …   Deutsch Wikipedia

  • Turkiye — Türkiye Cumhuriyeti Republik Türkei …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.