Erfahrungsseelenkunde


Erfahrungsseelenkunde

Die Erfahrungsseelenkunde ist eine Bezeichnung von psychologischen Konzeptionen der Aufklärungszeit.

Ihrem Selbstverständnis zufolge gingen die Vertreter der Erfahrungsseelenkunde von der in der Beobachtung gegebenen Erfahrung aus. Jedoch waren von vornherein sowohl die Erhebung als auch die Interpretation der Erfahrungsdaten durch Lehrmeinungen und Klassifikationsgesichtspunkte spekulativer philosophischer Systeme bestimmt.

Die gesellschaftlichen Verhältnisse der Aufklärungszeit und das ihnen entsprechende Streben der Menschen nach Autonomie, Bildung und Befreiung von religiösen Dogmen förderten in beträchtlichem Maße das Interesse an psychologischen Fragen, insbesondere an solchen angewandten Problemstellungen wie die Menschenbeurteilung und -behandlung.

Ein typisches Produkt der Erfahrungsseelenkunde ist etwa die Physiognomik als Versuch, aus äußeren beobachteten Daten wie Mimik, Gestik u. a. charakterologische Schlussfolgerungen abzuleiten. Bereits 1714 erschien das weite Verbreitung findende Werk von Julius Bernhard von Rohr (1688-1742) "Unterricht von der Kunst, der Menschen Gemüter zu erforschen".

Psychologische Magazine, zum Beispiel das von 1783 bis 1793 herausgegebene "Magazin zur Erfahrungsseelenkunde" von Karl Philipp Moritz, entsprachen dem höfisch-weltmännischen Bildungsideal jener Zeit. Als die theoretisch anspruchsvollste Leistung der Erfahrungsseelenkunde kann das Werk von Johann Nikolaus Tetens gewertet werden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jakob Friedrich Abel — Johann Wölffle Jakob Friedrich von Abel, zeitgenössische Lithografie Jakob Friedrich von Abel (* 9. Mai 1751 in Vaihingen an der Enz; † 7. Juli 1829 in Schorndorf) war ein deutscher Philosoph. Er ist vor allem wegen seines Einflusses auf den… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Philipp Moritz — auf einem Gemälde von K. F. J. H. Schumann, 1791 Karl Philipp Moritz (* 15. September 1756 in Hameln; † 26. Juni 1793 in Berlin) war ein vielseitiger Schriftsteller des Sturm und Drang, der Berliner Aufklärung und der Weimarer Klassik …   Deutsch Wikipedia

  • Immanuel David Mauchart — (* 2. Juni 1764 in Tübingen; † 6. Februar 1826 in Neuffen) war ein deutscher evangelischer Theologe, Pädagoge und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Philipp Moritz — (September 15 1756 June 26 1793) was a German author, editor and essayist of the Sturm und Drang , late enlightenment, and classicist periods, influencing early German Romanticism as well. He led a colourful life as a hatter s apprentice, teacher …   Wikipedia

  • Differenzialpsychologie — Die Differenzielle Psychologie und die Persönlichkeitspsychologie bilden einen zentralen Bereich der Psychologie mit drei Aufgabenstellungen: die individuellen Unterschiede in einzelnen psychologischen Merkmalen und in den relativ überdauernden… …   Deutsch Wikipedia

  • Gnothi Sauton (Zeitschrift) — Gnothi Sauton oder Magazin zur Erfahrungsseelenkunde als ein Lesebuch für Gelehrte und Ungelehrte war eine von Karl Philipp Moritz herausgegebene Zeitschrift. Die Zeitschrift beschäftigte sich mit Fragen der Psychopathologie und erschien zwischen …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob Friedrich von Abel — Johann Wölffle Jakob Friedrich von Abel, zeitgenössische Lithografie Jakob Friedrich von Abel (* 9. Mai 1751 in Vaihingen an der Enz; † 7. Juli 1829 in Schorndorf) war ein deutscher Philosoph. Er ist vor allem wegen seines Einflusses auf den… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Phillip Moritz — Karl Philipp Moritz auf einem Gemälde von K. F. J. H. Schumann, 1791 Karl Philipp Moritz (* 15. September 1756 in Hameln; † 26. Juni 1793 in Berlin) war ein vielseitiger Schriftsteller des Sturm und Drang, der Berliner Aufklärung und der …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie — Die Differenzielle Psychologie und die Persönlichkeitspsychologie bilden einen zentralen Bereich der Psychologie mit drei Aufgabenstellungen: die individuellen Unterschiede in einzelnen psychologischen Merkmalen und in den relativ überdauernden… …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeits- und Differenzielle Psychologie — Die Differenzielle Psychologie und die Persönlichkeitspsychologie bilden einen zentralen Bereich der Psychologie mit drei Aufgabenstellungen: die individuellen Unterschiede in einzelnen psychologischen Merkmalen und in den relativ überdauernden… …   Deutsch Wikipedia