Ermin Zec


Ermin Zec
Ermin Zec
Ermin Zec.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 18. Februar 1988
Geburtsort BugojnoJugoslawien
Größe 179 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
-2007 NK Iskra Bugojno
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007-2010
2010-
HNK Šibenik
Gençlerbirliği Ankara
79 (32)
32 (4)
Nationalmannschaft2
2007-
2008-
Bosnien-Herzegowina U21
Bosnien-Herzegowina
5 (0)
9 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. Mai 2011
2 Stand: 27. Oktober 2011

Ermin Zec (* 6. Juni 1988 in Bugojno) ist ein bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler, der ab der Saison 2010/11 bei Gençlerbirliği Ankara unter Vertrag steht. Seine bevorzugte Position ist der Sturm.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Verein

NK Iskra Bugojno

In seiner Jugend spielte Zec für NK Iskra Bugojno, einem Verein aus seiner Geburtsstadt Bugojno. Zu Beginn der Saison 2007/08 wechselte er für € 10.000 zu HNK Šibenik, mit dem er in der Hrvatska Nogometna Liga spielt.

HNK Šibenik

Am 21. Juli 2007 kam er beim Spiel gegen Dinamo Zagreb zu seinem ersten Profieinsatz und erzielte am 4. August desselben Jahres beim Spiel gegen NK Zadar sein erstes Tor. In seiner ersten Saison in Šibenik absolviert er 30 Spiele und trifft 7 Mal. In der Saison 2008/09 war er mit 14 Toren in 27 Spielen der drittbeste Torschütze der kroatischen Liga. In seiner dritten Saison erzielt er in 22 Spielen 11 Tore.

Gençlerbirliği Ankara

Zur Saison 2010/11 wechselt Zec zu Gençlerbirliği Ankara, wo er einen Vierjahresvertrag unterschrieben hat. Der türkische Erstligist überwies 2,2 Mio. Euro Ablöse nach Šibenik.

Nationalmannschaft

Zec absolvierte fünf Länderspiele für die bosnisch-herzegowinische U21-Nationalmannschaft, konnte sich mit seinem Team jedoch nicht für die U-21-Fußball-Europameisterschaft 2009 qualifizieren. Am 19. November 2008 absolvierte er sein erstes Spiel für die bosnisch-herzegowinische Fußballnationalmannschaft, als er beim Spiel gegen Slowenien eingewechselt wurde. Am 29. Mai 2010 schoss er beim Spiel gegen Schweden sein erstes Tor im Dress der A-Mannschaft.

Erfolge

In der Saison 2009/2010 spielte er mit dem HNK Šibenik im kroatischen Pokalfinale gegen den HNK Hajduk Split. Beide Finalspiele konnte Hajduk Split gewinnen - 2:1 und 0:2.

Weblinks

  • Ermin Zec in der Datenbank von transfermarkt.de
  • Ermin Zec in der Datenbank von Weltfussball.de
  • Ermin Zec in der Datenbank von fussballdaten.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ermin Zec — Ermin Zeć Ermin Zec est un footballeur bosnien né le 28 mars 1988 à Bugojno. Carrière 2006 2007 : NK Iskra Bugojno  Bosnie Herzégovine 2007 ... : NK Sibenik & …   Wikipédia en Français

  • Ermin Zeć — Ermin Zec est un footballeur bosnien né le 28 mars 1988 à Bugojno. Carrière 2006 2007 : NK Iskra Bugojno …   Wikipédia en Français

  • Ermin Zec — Infobox Football biography playername= Charlie Peat dateofbirth = birth date and age|1988|03|28 cityofbirth = Bugojno, SR Bosnia and Herzegovina countryofbirth = Yugoslavia height = 179 cm position = striker currentclub = HNK Šibenik clubnumber …   Wikipedia

  • Ermin — ist ein männlicher Vorname, der insbesondere in Bosnien Herzegowina und in Slowenien gebräuchlich ist.[1] Bekannte Namensträger Ermin von Lobbes († 737), Benediktiner, Abtbischof von Lobbes Ermin Bičakčić (* 1990), deutscher Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Zec — ist der Name folgender Personen: Ermin Zec (* 1988), bosnisch herzegowinischer Fußballspieler Peter Zec (* 1956), deutscher Industriedesigner, Professor für Wirtschaftskommunikation und Designberater Siehe auch Zeck …   Deutsch Wikipedia

  • HNK Šibenik — Šibenik Full name Hrvatski nogometni klub Šibenik Founded 1 December 1932 (as RSD Šibenik) Ground …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ze — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Зец, Эрмин — Эрмин Зец …   Википедия

  • Зец — Зец, Эрмин Эрмин Зец …   Википедия

  • Coupe de Turquie de football 2010-2011 — Sommaire 1 Déroulement de la compétition 2 Première phases 3 Deuxième phase 4 Phase play off 5 …   Wikipédia en Français