Erzbischof von Auch


Erzbischof von Auch

Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Auch (Frankreich):

  • Citerius
  • Anfronius
  • Aprunculus
  • Ursinianus
  • ca.400: Orens
  • 451: Armenthaire
  • Minere I.
  • Justin
  • 506–511: Nicetius
  • Perpetue
  • Minerve II.
  • Alecius I.
  • Amelius
  • Salvius
  • Porchaire
  • Proculeianus I.
  • Priscius
  • 533–551: Proculeianus
  • 553: Marcel
  • Virgil
  • Polemius
  • Alecius II.
  • 583: Eonius
  • Paulin
  • 585: Faustus
  • 585: Saius
  • Cithorius oder Citherius
  • Titomius I.
  • um 608: Dracoald I.
  • 627: Audericus
  • 646: Domninus
  • 655: Lizier
  • Dracoald II.
  • Tertora
  • 675: Leotadus
  • 718: Paterne oder Patrice
  • Titomius II.
  • Anerius oder Avenus
  • Erinald
  • Loup
  • Aster
  • Asuarius
  • Revel
  • Galin oder Salvin
  • Mainfroi
  • um 800: Johann I.
  • Ardoin oder Oloin
  • 836: Isimbardus
  • Taurin
  • 879: Ayrard (erster Erzbischof)
  • 917: Odilon
  • 946: Bernard I.
  • 975: Hydulphe
  • 982: Odon
  • 985: Garsias I.
  • 988–1025: Otto
  • 1025–1036: Garsie II. de Labarthe
  • 1036–1042: Raymond I. Copa
  • 1042–1068: Heiliger Austinde
  • 1068–1096: Guillaume de Montaut
  • 1096–1118: Raymond II. de Pardiac
  • 1118–1126: Bernard II. de Sainte-Christie
  • 1126–1170: Guillaume II. d’Andozile
  • 1170–1191: Gérault de Labarthe
  • 1192–1200: Bernard III. de Sédirac
  • 1200–1214: Bernard IV. de Montaut
  • 1214–1226: Garsie III. de Lhort
  • 1226–1242: Amanieu I.
  • 1244–1245: Hugues de Pardailban
  • 1245–1261: Hispan de Massas
  • 1261–1318: Amanieu II. d’Armagnac (Haus Lomagne)
  • 1323–1356: Guillaume de Flavacourt
  • 1356–1371: Arnaud Aubert (Aubert (Familie))
  • 1371–1375: Jean Roger
  • 1375–1381: Philippe d’Alençon
  • 1381–1388: Pierre d’Anglade
  • 1388–1391: Raymond Garsie de Bayonne
  • 1391–1408: Pierre d’Anglade
  • 1379 (24. Januar–20. Mai): Jean de Cardaillac (Patriarch von Konstantinopel)
  • 1379–1390: Jean Flandrin
  • 1390–1408: Jean d’Armagnac (Haus Lomagne)
  • 1408–1425: Bérenger Guillot
  • 1425–1454: Philippe I. de Lévis
  • 1454–1462: Philippe II. de Lévis
  • 1463–1483: Jean de Lescun
  • 1483–1490: Franz von Savoyen (auch Bischof von Genf)
  • 1490–1507: Jean de la Trémoille
  • 1507–1538: François Guillaume de Clermont-Lodève
  • 1538–1551: François II. de Tournon
  • 1551–1563: Ippolito II. d’Este
  • 1563–1590: Luigi d’Este
  • 1590–1597: Henri de Savoie
  • 1597–1629: Léonard de Trappes
  • 1629–1661: Dominique de Vic
  • 1662–1684: Henri de Lamothe-Houdancour
  • 1684: La Baume de Suze
  • 1692–1705: La Baume de Suze
  • 1705–1714: Augustin de Meaupou
  • 1714–1725: Jacques Desmarets (Desmarets)
  • 1726–1741: Melchior de Polignac (Haus Chalençon)
  • 1742–1775: Jean-François de Montilleit
  • 1776–1783: Claude Antoine d’Apchon
  • 1785–1802: L. Apollinaire de la Tour-du-Pin-Montauban
  • 1791: Paul Benoît Barthe
  • 1823–1828: Antoine de Morlhon
  • 1828: Louis François Auguste de Rohan (auch Erzbischof von Besançon)
  • 1828–1839: Joachim Jean Xavier d’Isoard
  • 1840–1856: Nicolas Auguste de la Croix d’Azolette
  • 1856–1861: Antoine de Salinis
  • 1861–1871: François Augustin Delamare
  • 1871–1886: Pierre Henri Gérault de Langalerie
  • 1887–1895: Louis Joseph Jean Baptiste Léon Gouzot
  • 1896–1905: Victor Balaïn
  • 1906–1907: E. Christophe Enard
  • 1907–1934: Ernest Ricard (auch Bischof von Angoulême)
  • 1934–1955: Virgile Joseph Béguin
  • 1955–1968: Henri Audrain
  • 1968–1984: Maurice Mathieu Louis Rigaud
  • 1985–1996: Gabriel Marie Étienne Vanel
  • 1996–2004: Maurice Fréchard
  • seit 2004: Maurice Gardès

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erzbischof von Arles — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Arles (Frankreich): Trophimus (um 250) Marcianus (254–257) – Häretiker, Cypr.ep.68,1, Anhänger des Novatian Marinus (313–314) Nicasius Valentinus Saturninus (346–361) Crecentius Concordius …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Santiago — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Santiago de Compostela (Spanien): Dalmacio (1094–1095) Diego Gelmírez (1096–1100 Apostolischer Administrator, 1100–1120 Bischof, 1120–1140 erster Erzbischof) Berenguel (1140–1142) Pedro… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Tyrus — Basisdaten Staat Palästinensische Autonomiegebiete, Teile von Israel, Jordanien und Zypern Kirchenprovinz Immediat …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Mainz — Rabanus Maurus (links) unterstützt von Alkuin (Mitte) übergibt sein Werk an Erzbischof Otgar von Mainz (rechts) Darstellung aus manuscriptum Fuldense um 830 …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Riga — Wappen des Erzbistums Riga Lage des Bistums im Deutschordensland …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Toulouse — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Toulouse (Frankreich): Heiliger Saturnin (250) Mamertin (um 314) Rhodane (356) Heiliger Hilaire (358–360) Heiliger Silve (360–400) Heiliger Exupere (405–411) Heraclius (um 506) Magnulf (um …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Granada — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Granada (Spanien): Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe von Elvira (Illiberis) 2 Titularbischöfe von Granada 3 Erzbischöfe von Granada 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Bremen — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Bremen: von bis Name 787 789 Willehad 789 805 Bischofssitz ist unbesetzt 805 838 Willerich (auch: Wilrich) 838 845 Leuderich (auch: Leutrich) 848 wurde das Bistum Bremen mit dem Erzbistum Hamburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Aix — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Aix en Provence (Frankreich): 45? : Heiliger Maximinus 80? : Heiliger Sidoine ca. 394–ca. 401: Triferius ca. 408–ca. 411: Lazarus 439?–475: Auxanius 475–494: Basile in Ve… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Sevilla — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe im Erzbistum Sevilla zu Sevilla (Spanien): Marcelo  ? Savino I. (um 287–300/306) Evidio Deodato Semproniano Gemino Glaucio Marciano Savino II. (bis 441) (1. Mal) Epifanio (441–461) Savino II.… …   Deutsch Wikipedia