Erzbistum Lodz


Erzbistum Lodz
Basisdaten
Staat Polen
Diözesanbischof Wladyslaw Ziólek
Weihbischof Adam Lepa
Ireneusz Józef Pekalski
Generalvikar Andrzej Dąbrowski
Fläche 5.200 km²
Dekanate 35 (31.12.2007 / AP2008)
Pfarreien 212 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 1.530.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 1.450.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 94,8 %
Diözesanpriester 558 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 185 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1.952
Ordensbrüder 342 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 559 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Polnisch
Kathedrale Hl. Stanisław Kostka
Webpräsenz www.archidiecezja.lodz.pl
Suffraganbistümer Bistum Łowicz
Die Kathedrale in Łódź

Das Erzbistum Łódź (lat.: Archidioecesis Lodziensis, poln.: Archidiecezja łódzka) ist ein Erzbistum in Polen. Der Erzbischof von Łódź ist gleichzeitig Metropolit der gleichnamigen Kirchenprovinz, dem das Bistum Łowicz als Suffragan unterstellt ist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Diözese wurde am 10. Dezember 1920 gegründet und bei der Neustrukturierung der katholischen Kirche in Polen mit der Apostolischen Konstitution Totus Tuus Poloniae Populus vom 25. März 1992 zum Erzbistum erhoben. Seit dem 24. Februar 2004 ist es auch Metropolitansitz. Kathedralkirche ist die Basilika des Hl. Stanisław Kostka (seit 1989 Basilica minor).

(Erz-)Bischöfe

  • 1921 – 1934 Wincenty Tymieniecki
  • 1934 – 1946 Włodzimierz Bronisław Jasiński
  • 1946 – 1967 Michał Klepacz
  • 1968 – 1986 Józef Rozwadowski
  • seit 1986 Władysław Ziółek

Weihbischöfe

  • 1927 – 1967 Kazimierz Tomczak, Titularbischof von Sicca Veneria
  • 1957 – 1971 Jan Fondaliński, Titularbischof von Doberus
  • 1959 – 1995 Jan-Wawrzyniec Kulik, Titularbischof von Rhandus
  • 1963 – 2005 Bohdan Bejze, Titularbischof von Idassa
  • 1980 – 1986 Władysław Ziółek, Titularbischof von Risinium
  • seit 1987 Adam Lepa, Titularbischof von Regiana
  • seit 1999 Ireneusz Józef Pękalski, Titularbischof von Castellum Tingitii

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erzbistum Łódź — Basisdaten Staat Polen Diözesanbischof Władysław Ziółek …   Deutsch Wikipedia

  • Lodz — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Lódz — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Litzmannstadt — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Lodsch — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Łodzia — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdische Gemeinde Lechenich — Die Judenstraße der alten Stadt Die Geschichte der jüdischen Gemeinde Lechenichs, einer Kleinstadt etwa 20 km westlich von Köln, umfasst einen Zeitraum von 700 Jahren. Sie beginnt im 13. Jahrhundert und endet 1942. Die Blütezeit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian-Kolbe-Werk — Das Maximilian Kolbe Werk ist eine humanitäre Hilfsorganisation, die Hilfe für die Überlebenden der nationalsozialistischen Konzentrationslager und Ghettos leistet. Sitz des Vereins und der Geschäftsstelle ist Freiburg im Breisgau.… …   Deutsch Wikipedia

  • Łowicz —   [ u̯ɔvitʃ], Kreisstadt in der Woiwodschaft Lodz (bis 1998 Stadt in der aufgelösten Woiwodschaft Skierniewice), Polen, westlich von Warschau, 31 000 Einwohner; Mittelpunkt einer Region mit bedeutender Volkskunst (Touristenzentrum), mehrere… …   Universal-Lexikon