Esich


Esich

Johann Esich (* 1557 in Bremen; † 30. August 1602 in Bremen) war ein deutscher Pädagoge, Prediger und Historiker.

Biografie

Esich war der Sohn des Bremer Bürgermeisters Johann Esich (1518–1578). Er studierte an der Universität Wittenberg, der Universität Leiden, der Universität Heidelberg und der Universität Basel. Nach dem Studium war er Präzeptor (Lehrer) des Grafen von Nassau. 1589 wurde er Dr. theol.

Von 1587 bis 1593 war er der zweite Rektor der Lateinschule in Bremen, dem späteren Gymnasium Illustre; er war Nachfolger von Rektor Theodor Gluichstein, ihm folgte 1600 Johannes Wessels.
Ab 1590 war er evangelischer Kanoniker und außerordentlicher Prediger an der St. Stephanikirche in Bremen. Er verfasste u.a. Werke über die Geschichte Bremens, die er 1598 dem Bremer Rat übergab.

Esich-Haus, heute Essighaus

Das Esich-Haus in Bremen wurde im Stil der Weserrenaissance von der Familie Esich in der Langenstraße 13 erst 1618 vollendet durch den Ratsherrn Harmen Esich. Es wird heute als Essighaus bezeichnet, da in den in späteren Jahren hier auch eine Essigfabrikation war.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Esich — auf den alten friesischen Rufnamen Esico (zu altfries. es »Ase [Gott]«) zurückgehender Familienname …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Johann Esich (Politiker) — Johann Esich (* 1518 in Bremen; † 29. September 1578 in Braunschweig) war ein Bremer Bürgermeister. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Spuren zum Namen Esich 3 Siehe auch 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Esich (Historiker) — Johann Esich (* 1557 in Bremen; † 30. August 1602 ebenda) war ein deutscher Pädagoge, Prediger und Historiker. Biografie Esich war der Sohn des Bremer Bürgermeisters Johann Esich (1518–1578). Er studierte an der Universität Wittenberg, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Esich — ist der Name folgender Personen: Johann Esich (Politiker) (1518–1578), bremischer Bürgermeister Johann Esich (Historiker) (1557–1602), bremischer Lehrer, Prediger und Historiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Bremer Bürgermeister — Denkmal für Johann Smidt im Bremer Rathaus Diese Liste der Bremer Bürgermeister zeigt eine Vielzahl der Bürgermeister der Stadt Bremen der letzten Jahrhunderte. Die Bürgermeister der Hansestadt werden vom Senat ernannt, nachdem sich dieser nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Essighaus — um 1907 Utluchten und Portal des ehemaligen …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Es — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelisch-reformierte Kirche (Bremen-Blumenthal) — Die Evangelisch reformierte Kirche in Bremen Blumenthal ist die Kirche der Evangelisch reformierten Gemeinde, die zur Bremischen Evangelischen Kirche gehört. Sie ist ein Einzeldenkmal der Denkmalliste des Landes Bremen …   Deutsch Wikipedia