Estepona


Estepona
Gemeinde Estepona
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Estepona
Estepona (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Costa del Sol Occidental
Koordinaten 36° 26′ N, 5° 9′ W36.428611111111-5.145833333333318Koordinaten: 36° 26′ N, 5° 9′ W
Höhe: 18 msnm
Fläche: 137 km²
Einwohner: 66.150 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 482,85 Einw./km²
Postleitzahl: 29680
Gemeindenummer (INE): 29051
Nächster Flughafen: Gibraltar (Gibraltar Airport, 39 km)
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch
Bürgermeister: David Valadez López(PSOE)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza Blas Infante
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Provinz Málaga
Lage der Gemeinde Estepona

Estepona eine Stadt an der Costa del Sol in der Provinz Málaga in Andalusien in Spanien. Sie hat ca. 66.500 Einwohner auf einer Fläche von 137 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt 486 Ew./km². Estepona besitzt 21 Kilometer Küstenlinie.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Estepona besitzt viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Uhrturm, städtische Museen, eine Stierkampfarena, das Schloss San Luis oder die Kirche von Los Remedios sowie den Los Pedregales Park. In dem Stadtpark, auch als San Isidro Labrador bekannt, steht die Wallfahrtskapelle des Heiligen Isidros.

Hafen von Estepona


Feste

  • San Isidro Labrador, Fest der Landwirtschaft.
  • Fiestamayores Ferias y, jährliches Stadtfestival Anfang Juli.
  • Quema de Los Bigotes de San Juan. traditionelle Nachtfeier am 23. Juni.
  • Virgen Del Carmen, Feier der Fischer am 16. Juli.

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Estepona — Bandera …   Wikipedia Español

  • Estepona — Drapeau Blason …   Wikipédia en Français

  • Estepōna — Estepōna, Stadt am Mittelmeer in der spanischen Provinz Malaga; Leineweberei, Töpferei, Sardellenfang, Handelshafen, mit Ausfuhr von Rosinen, Feigen, Limonen, Orangen, Wein; 9000 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Estepōna — Estepōna, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Malaga, an der Mittelmeerküste, am Fuß der Sierra Bermeja gelegen, mit offener Reede und (1900) 9310 Einw., die Fischfang, Obst , Wein und Zuckerrohrbau und Handel (1900 betrug die Ausfuhr 1,3 Mill …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Estepona — Estepōna, Hafenstadt in der span. Prov. Malaga, am Mittelmeer, (1900) 9310 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Estepona — es un municipio, con el título real otorgado de Villa, de la Costa del Sol en la provincia de Málaga (España). Su población empadronada supera los 40.000 habitantes y está en continuo crecimiento, aunque su población real flotante es muy superior …   Enciclopedia Universal

  • Estepona — Infobox City | official name = Estepona | nickname = imagesize = 100px image | | map caption = Location of Estepona subdivision type = Municipality | subdivision name = Málaga | leader title = Mayor | leader name = Antonio Barrientos González |… …   Wikipedia

  • Estepona — Original name in latin Estepona Name in other language Estepona, Естепона State code ES Continent/City Europe/Madrid longitude 36.42764 latitude 5.14589 altitude 13 Population 65592 Date 2012 03 04 …   Cities with a population over 1000 database

  • Estepona — Sp Esteponà Ap Estepona L P Ispanija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Estepona — /es te paw nah/; Eng. /es teuh poh neuh/, n. a seaport in S Spain, on the Mediterranean: resort center. 21,163. * * * …   Universalium