Europapark Klagenfurt


Europapark Klagenfurt
Im Süden wird der Europapark vom Lendkanal mit einem Anlegeplatz für kleine Boote begrenzt
Bootsfahrt auf dem Lendkanal
Europapark bei Nacht. Blick entlang des Lendkanals stadteinwärts

Der Europapark ist mit seiner Größe von rund 22 Hektar nicht nur der größte Park in Klagenfurt am Wörthersee, sondern auch eine der größten Parkanlagen Österreichs.

Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Wörthersee in einem Dreieck zwischen dem Klagenfurter Strandbad, dem Lendkanal und dem Minimundus. Der Name soll die Weltoffenheit der Stadt symbolisieren, was auch durch Flaggen der verschiedenen Partnerstädte unterstützt wird.

Dieses Gebiet war ursprünglich - wie auch das heutige Landschaftsschutzgebiet "Lendspitz" südlich des Lendkanals - durch den hohen Grundwasserspiegel ein Feuchtgebiet. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Gebiet mit den Trümmern der bombardierten Stadt trockengelegt und 1965 als Park eröffnet. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens wurde im Jahre 1990 eine Steinskulptur errichtet und diese dem Parkgründer, Altbürgermeister Hans Ausserwinkler, gewidmet.


Der Europapark zeigt sich heute als abwechslungsreiches Naherholungsgebiet für die Bewohner der Landeshauptstadt. Verschiedene kostenlose Freizeiteinrichtungen wie Freiluft-Schach, ein Kinderspielplatz oder ein Beach-Volleyball-Platz bieten für jede Altersgruppe etwas. Die Zukunft des Europaparks wie auch des öffentlichen Strandbads ist ungewiss: Pläne der Stadt sehen eine Verbauung der Ostbucht des Wörthersees mit einem Luxushotel und Beschränkung des Zugangs für die Öffentlichkeit vor.

Kunst

Der Europapark wird geprägt von zahlreichen großen Steinskulpturen, die von internationalen Symposien für Bildhauerei in den Jahren 1968 und 1969 stammen. Neuere Skulpturen stammen vom einem Symposium im Jahr 1995. Vertretene Künstler sind z.B. Leo Kornbrust, Karl Prantl, Hermann J. Painitz und der in Kärnten lebende Wu Shaoxiang.


Veranstaltungen

Die große Parkanlage neben dem Wörthersee bietet sich an für Großveranstaltungen, wie z.B. dem jährlich stattfindenden internationalen Heißluftballon-Cup "Rose vom Wörthersee". Auch der Ironman Austria hat hier seinen Start und sein Ziel.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Europapark (Klagenfurt) — Im Süden wird der Europapark vom Lendkanal mit einem Anlegeplatz für kleine Boote begrenzt Bootsfahrt auf dem Lendkanal …   Deutsch Wikipedia

  • Europapark (Klagenfurt am Wörthersee) — Im Süden wird der Europapark vom Lendkanal mit einem Anlegeplatz für kleine Boote begrenzt …   Deutsch Wikipedia

  • Klagenfurt — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Klagenfurt am Wörthersee — Klagenfurt am Wörthersee …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Klagenfurt am Wörthersee-Gurlitsch I — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Klagenfurt am Wörthersee Gurlitsch I enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Katastralgemeinde Gurlitsch I der Gemeinde Klagenfurt am Wörthersee.[1] Denkmäler Foto   Denkmal /… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Martin (Klagenfurt) — Basisdaten Bundesland: Kärnten Politischer Bezirk: Klagenfurt (Kfz Kennz.: K) Katastralgemeinden: 3 Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Museumstramway Klagenfurt — Akkutriebwagen und Ausstellung Klagenfurt einst Eine Zeitreise in Bildern Historische Kinoausstellung im ehemaligen ORF Sender See …   Deutsch Wikipedia

  • Museumstramway Klagenfurt See — Akkutriebwagen und Ausstellung Klagenfurt einst Eine Zeitreise in Bildern Historische Kinoausstellung im ehemaligen ORF Sender See …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Denkmäler und Brunnen in Klagenfurt am Wörthersee — Diese Liste enthält Denkmäler und Brunnen in Klagenfurt am Wörthersee. Klagenfurt ist die Landeshauptstadt von Kärnten. Bezeichnung Standort Bauzeit Künstler Anmerkungen Bild Arthur Lemisch Denkmal Arthur Lemisch Platz Gestiftet von der… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Martin (Klagenfurt am Wörthersee) — 12. Klagenfurter Bezirk St. Martin slow. Šmartin pri Celovcu Otoče Fläche 14,04 km² Geografische Lage …   Deutsch Wikipedia