Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit


Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit
Logo der ENISA

Die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit (kurz ENISA, zu engl. European Network and Information Security Agency) ist eine 2004 von der Europäischen Union gegründete Einrichtung. Sitz der seit September 2005 voll geschäftsfähigen ENISA ist Iraklio auf Kreta. Direktor der Behörde ist Udo Helmbrecht.

Inhaltsverzeichnis

Zweck

In der Verordnung Nummer 460/2004 des Europäischen Parlamentes und Rates vom 10. März 2004 sind Zuständigkeitsbereich, Ziele und Aufgaben der Agentur beschrieben[1]:

Zuständigkeitsbereich

Ziele

  • Verbesserung der Fähigkeit der Gemeinschaft und der Mitgliedstaaten, Probleme im Bereich der Netz- und Informationssicherheit zu verhüten, zu bewältigen und zu beheben
  • Unterstützung und Beratung der Europäischen Kommission und der Mitgliedstaaten in Fragen der Netz- und Informationssicherheit
  • Durch Fachkompetenz die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren des öffentlichen und des privaten Sektors fördern.
  • Unterstützung der Europäischen Kommission bei den technischen Vorarbeiten für die Aktualisierung und Weiterentwicklung der gemeinschaftlichen Rechtsvorschriften im Bereich der Netz- und Informationssicherheit.

Aufgaben

  • Analyse von Risiken
  • Unterstützung des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission, europäischer Stellen und Einrichtungen und Stellen der Mitgliedstaaten
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Akteuren
  • Erleichterung der Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Kommission und den Mitgliedstaaten
  • Beiträge zur Sensibilisierung und Informationsvermittlung
  • Unterstützung der Europäischen Kommission und der Mitgliedstaaten in ihrem Dialog mit der Industrie
  • Verfolgen der Entwicklung von Standards und Normen
  • Beratung der Europäischen Kommission in Bezug auf Forschungsarbeiten
  • Förderung von Risikobewertungsmaßnahmen, Risikomanagement und Präventionsmanagement
  • Beitrag zur Zusammenarbeit mit Drittländern und internationalen Organisationen
  • Formulierung eigener Schlussfolgerungen, Leitlinien und Ratschläge

Organisation

ENISA verfügt über zirka 50 Mitarbeiter.

Direktion

Die Agentur wird von einem geschäftsführenden Direktor geführt. Der erste geschäftsführende Vertreter war Andrea Pirotti, dessen Nachfolge 2009 Udo Helmbrecht antrat.

Verwaltungsrat

ENISA wird von einem Verwaltungsrat (Management Board) überwacht, welcher sich aus Delegierten der Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission und Interessenvertretern der Wirtschaft, des Verbraucherschutzes und aus der Forschung zusammensetzt.[2]

Zu den deutschsprachigen Verwaltungsräten für den Mitgliedsstaat Deutschland zählen Martin Schallbruch (Bundesministerium des Innern) und Michael Hange Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Für Österreich ist Reinhard Posch Vertreter im Verwaltungsrat, der diesen bis 2010 als Vorsitzender geleitet hat.

Bei den Intressenvertretern sind für die akademische Seite Kai Rannenberg (Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main) und für die Verbraucherseite Markus Bautsch (Stiftung Warentest) seit Beginn Mitglied im Verwaltungsrat.[3]

Permanente Gruppe der Interessenvertreter

Die Permanente Gruppe der Interessenvertreter (Permanent Stakeholders' Group) wird für die Vorbereitung von Projekten gebildet worden und setzt sich ebenfalls aus Vertretern der Wirtschaft, des Verbraucherschutzes und aus der Forschung zusammen.[4]

Kooperation

ENISA kooperiert auf nationaler Ebene der Europäischen Union mit allen zuständigen Ministerien, Regulierungsbehörden und vielen weiteren nachgeordneten Behörden (CERT, police) und Institutionen, wie zum Beispiel:

Einzelnachweise

  1. Verordnung Nummer 460/2004 des Europäischen Parlamentes und Rates vom 10. März 2004
  2. Management Board of ENISA
  3. List of ENISA Management Board Representatives and Alternates
  4. Permanent Stakeholders' Group of ENISA

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz — Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (Abk. EU OSHA) zielt darauf ab, die Arbeitsplätze in der EU sicherer, gesünder und produktiver zu machen. Die Agentur nimmt die Rolle eines Katalysators ein, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Agentur für Grundrechte — Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA, European Union Agency for Fundamental Rights) mit Sitz in Wien ist eine von der Europäischen Union (EU) geschaffene Expertenkommission, die den Schutz der Grundrechte in Europa überwacht.… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Agentur für Wiederaufbau — Die Europäische Agentur für den Wiederaufbau (EAR, englisch European Agency for Reconstruction) ist eine Agentur der Europäischen Union und wurde 2000 gegründet. Ihre Zentrale befindet sich in Thessaloníki in Griechenland, Operationsbasen… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Agentur für chemische Stoffe — Die Europäische Agentur für chemische Stoffe (ECHA, European Chemicals Agency) ist eine Behörde der EU, die die technischen, wissenschaftlichen und administrativen Aspekte bei der Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien regelt. Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen — Sitz der Frontex in Warschau Die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen (kurz Frontex, aus dem Französischen für Frontières extérieures) ist eine Gemeinschaftsagentur der Europäischen Union mit Sitz in… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Agentur für den Wiederaufbau — Die Europäische Agentur für den Wiederaufbau (EAR, englisch European Agency for Reconstruction) ist eine Agentur der Europäischen Union und wurde 2000 gegründet. Ihre Zentrale befindet sich in Thessaloníki in Griechenland, Operationsbasen… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Agentur für Flugsicherheit — Sitz der EASA im Kölntriangle in Köln Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (European Aviation Safety Agency; EASA) ist die Flugsicherheitsbehörde der Europäischen Union für die zivile Luftfahrt. Sie wurde am 15. Juli 2002 auf Beschluss …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs — EMSA Hauptquartier, Lissabon Die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (engl. European Maritime Safety Agency, kurz EMSA) wurde als Reaktion auf die Havarie des Öltankers „Erika“ eingerichtet und leistet einen Beitrag zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht — EMCDDA Gebäude in Lissabon Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) (eng. European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA)) ist eine Agentur der Europäischen Union mit Sitz in Lissabon. Sie gibt einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit — Logo der EFSA Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Abk. EBL, engl. European Food Safety Authority, EFSA) ist eine Agentur der Europäischen Union, die über bestehende und neu auftretende Risiken in Zusammenhang mit der… …   Deutsch Wikipedia