Europäischer Filmpreis/Bester Darsteller

Europäischer Filmpreis/Bester Darsteller

Europäischer Filmpreis: Bester Darsteller (European Actor)

Gewinner und Nominierte in der Kategorie Bester Darsteller (European Actor) seit der ersten Verleihung am 26. November 1988 im Theater des Westens in West-Berlin, Deutschland. Am häufigsten mit dem Darstellerpreis ausgezeichnet wurden britische Schauspieler (5 Siege), gefolgt von ihren Kollegen aus Frankreich (4 Siege). Deutsche Akteure waren 2003 und 2006 erfolgreich, als sich Daniel Brühl (Good Bye, Lenin!) und Ulrich Mühe (Das Leben der Anderen) gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten.

Statistik (ohne Publikumspreis) Name Anzahl Jahr
Häufigste Auszeichnungen Daniel Auteuil 2 1993, 2005
Häufigste Nominierungen
(* = Sieg)
Javier Bardem 3 1998, 2002, 2004*
Häufigste Nominierungen ohne Sieg Jesper Christensen 2 2001, 2006
Bruno Ganz 2 2000, 2004
Mads Mikkelsen 2 2006, 2008
Michel Piccoli 2 2001, 2007
Stellan Skarsgård 2 2000, 2001
Ulrich Thomsen 2 1998, 2005
Philippe Torreton 2 1997, 1999
Ray Winstone 2 1999, 2001

Die unten aufgeführten Filme werden mit ihrem deutschen Verleihtitel (sofern ermittelbar) angegeben, danach folgt in Klammern in kursiver Schrift der Originaltitel. Die Nennung des Originaltitels entfällt, wenn deutscher und fremdsprachiger Filmtitel identisch sind. Die Gewinner stehen hervorgehoben an erster Stelle.

1980er Jahre

1988

Max von SydowPelle, der Eroberer (Pelle erobreren)

Klaus Maria BrandauerHanussen
Alfredo Landa – El bosque animado
Udo Samel – Notturno
Dorel Visan – Jacob (Iacob)

1989

Philippe Noiret – Das Leben und nichts anderes (La vie et rien d’autre) und Cinema Paradiso (Nuovo cinema paradiso)

Károly Eperjes – Eldorado
Daniel Day-LewisMein linker Fuß (My Left Foot)
Davor Dujmovic – Time of the Gypsies (Dom za vesanje)
Jozef Króner – Ti, koyto si na nebeto


1990er Jahre

1990

Kenneth BranaghHenry V. (Henry V)

Gérard DepardieuCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)
Philip Zandén – Der Schutzengel (Skyddsängeln)

1991

Michel BouquetToto der Held (Toto le héros)

Claudio Amendola – Ultra (Ultrá)
Richard Anconina – Der kleine Gangster (Le petit criminel)

1992

Matti Pellonpää – Das Leben der Bohème (La Vie de bohème)

Denis Lavant – Die Liebenden von Pont-Neuf (Les Amants du Pont-Neuf)
Enrico Lo VersoGestohlene Kinder (Il ladro di bambini)

1993

Daniel AuteuilEin Herz im Winter (Un cœur en hiver)

Carlo Cecchi – Morte di un matematico napoletano
Jan Decleir – Daens

1994 – 1995

Preis nicht vergeben

1996

Ian McKellen – Richard III. (Richard III)

1997

Bob Hoskins – TwentyFourSeven (Twenty Four Seven)

Mario AdorfRossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief
Jerzy Stuhr – Liebesgeschichten (Historie milosne)
Philippe Torreton – Hauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)

1998

Roberto BenigniDas Leben ist schön (La vita è bella)

Javier BardemLive Flesh – Mit Haut und Haar (Carne trémula)
Peter MullanMy Name is Joe (My Name Is Joe)
Ulrich ThomsenDas Fest (Festen)

1999

Ralph FiennesEin Hauch von Sonnenschein (Sunshine)

Anders W. Berthelsen – Mifune – Dogma III (Mifunes sidste sang)
Rupert EverettEin perfekter Ehemann (An Ideal Husband)
Götz GeorgeNichts als die Wahrheit
Philippe Torreton – Es beginnt heute (Ça commence aujourd'hui)
Ray WinstoneThe War Zone


2000er Jahre

2000

Sergi LopezHarry meint es gut mit dir (Harry, un ami qui vous veut du bien)

Jamie BellBilly Elliot – I Will Dance (Billy Elliot)
Bruno Ganz – Brot und Tulpen (Pane e tulipani)
Ingvar Eggert SigurðssonEngel des Universums (Englar alheimsins)
Krzysztof Siwczyk – Wojaczek
Stellan Skarsgård – Aberdeen

2001

Ben KingsleySexy Beast

Jesper Christensen – Die Bank (Baenken)
Branko Đurić – No Man’s Land (Ničija zemlja)
Michel Piccoli – Ich geh' nach Hause (Vou para casa)
Stellan SkarsgårdTaking Sides – Der Fall Furtwängler (Taking Sides)
Michael Caine, Tom Courtenay, David Hemmings, Bob Hoskins und Ray Winstone – Letzte Runde – Last Orders (Last Orders)

2002

Sergio CastellittoBella Martha und L'ora di religione

Javier BardemMontags in der Sonne (Los lunes al sol)
Javier CámaraSprich mit ihr (Habla con ella)
Martin Compston – Sweet Sixteen
Olivier Gourmet – Der Sohn (Le fils)
Markku PeltolaDer Mann ohne Vergangenheit (Mies vailla nenneisyyttä)
Timothy SpallAll or Nothing

2003

Daniel BrühlGood Bye, Lenin!

Luigi Lo CascioDie besten Jahre (La meglio gioventù)
Chiwetel EjioforKleine schmutzige Tricks (Dirty Pretty Things)
Tómas Lemarquis – Nói albínói
Jean RochefortDas zweite Leben des Monsieur Manesquier (L'homme du train)
Bruno Todeschini – Sein Bruder (Son frère)

2004

Javier BardemDas Meer in mir (Mar adentro)

Daniel BrühlDie fetten Jahre sind vorbei
Bruno GanzDer Untergang
Gérard JugnotDie Kinder des Monsieur Mathieu (Les choristes)
Bogdan Stupka – Svoi
Birol ÜnelGegen die Wand

2005

Daniel AuteuilCaché

Romain DurisDer wilde Schlag meines Herzens (De battre mon coeur s’est arrête)
Henry HübchenAlles auf Zucker
Ulrich MatthesDer neunte Tag
Jérémie RenierDas Kind (L'enfant)
Ulrich ThomsenBrothers – Zwischen Brüdern (Brødre)

2006

Ulrich MüheDas Leben der Anderen

Patrick Chesnais – Man muss mich nicht lieben (Je ne suis pas là pour être aimé)
Jesper Christensen – Totschlag – Im Teufelskreis der Gewalt (Drabet)
Mads MikkelsenNach der Hochzeit (Efter brylluppet)
Cillian MurphyBreakfast on Pluto und The Wind That Shakes the Barley
Silvio Orlando – Der Italiener (Il Caimano)

2007

Sasson GabaiDie Band von nebenan (Bikur Ha-Tizmoret)

Elio Germano – Mein Bruder ist ein Einzelkind (Mio fratello è figlio unico)
James McAvoyDer letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht (The Last King of Scotland)
Miki ManojlovićIrina Palm
Michel Piccoli – Belle toujours
Ben WhishawDas Parfum – Die Geschichte eines Mörders

2008

Toni ServilloGomorrha – Reise in das Reich der Camorra (Gomorra) und Il Divo

Michael Fassbender – Hunger
Thure Lindhardt und Mads MikkelsenTage des Zorns (Flammen & Citronen)
James McAvoyAbbitte (Atonement)
Jürgen VogelDie Welle
Elmar WepperKirschblüten – Hanami

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Europäischer Filmpreis/Bester europäischer Film — Europäischer Filmpreis: Bester Film (European Film) Gewinner und Nominierte in der Kategorie Bester Film (European Film) seit der ersten Verleihung am 26. November 1988 im Theater des Westens in West Berlin, Deutschland. Am häufigsten mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Bester Schnitt — Von 1991 1992 und wieder seit 2005 wird bei den Europäischen Filmpreisen die beste Leistung im Filmschnitt geehrt. Sieger und Nominierte Es sind alle Nominierten angeführt, der Sieger steht jeweils zuerst. 2005 Michael Hudecek Nadine Muse Caché… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Bester Nachwuchsfilm — Der Europäische Filmpreis für den Besten Nachwuchsfilm (European Discovery – Prix FIPRESCI) ist ein Filmpreis, der seit 1997 an den besten Film eines europäischen Nachwuchsregisseurs vergeben wird. Von 1997 bis 2005 wurde er gemeinsam mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Bester nicht-europäischer Film — Von 1996 bis 2005 wurde bei der Vergabe der Europäischen Filmpreise der Beste nicht europäische Film geehrt. Alle Nominierten eines Jahres sind angeführt, der Sieger steht immer zu oberst. 1990er 1996 Dead Man – Regie: Jim Jarmusch; USA 1997 Hana …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Bester Dokumentarfilm — Der Europäische Filmpreis für den Besten europäischen Dokumentarfilm (European Film Academy Documentary – Prix ARTE) bzw. den Besten Dokumentarregisseur wird seit 1989 jährlich vergeben, seit 1996 trägt er den Zusatznamen Prix ARTE. Alle… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Bester Kurzfilm — Seit 1998 wird bei den Europäischen Filmpreisen der Beste europäische Kurzfilm (European Film Academy Short Film; früher Prix UIP) geehrt, darunter auch Animations und Dokumentarfilme. Alle Nominierten eines Jahres sind angegeben, der Sieger… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Beste Darstellerin — Europäischer Filmpreis: Beste Darstellerin (European Actress) Gewinner und Nominierte in der Kategorie Beste Darstellerin (European Actress) seit der ersten Verleihung am 26. November 1988 im Theater des Westens in West Berlin, Deutschland. Am… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Beste Regie — Europäischer Filmpreis: Beste Regie (European Director) Gewinner und Nominierte in der Kategorie Beste Regie (European Director) seit der ersten Verleihung am 26. November 1988 im Theater des Westens in West Berlin, Deutschland. Am häufigsten mit …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Beste Filmmusik — Europäischer Filmpreis: Beste Filmmusik (European Composer) Gewinner und Nominierte in der Kategorie Bestes Drehbuch (European Screenwriter) seit der zweiten Verleihung am 25. November 1989 in Paris. Seriensieger blieben in der Kategorie bisher… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis/Beste Kamera — Europäischer Filmpreis: Beste Kameraführung (Carlo Di Palma European Cinematographer Award) Gewinner und Nominierte in der Kategorie Beste Kameraführung (Carlo Di Palma European Cinematographer Award) der bei der Verleihung am 26. November 1988… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»