Ewersbach


Ewersbach
Ewersbach
Gemeinde Dietzhölztal
Koordinaten: 50° 50′ N, 8° 19′ O50.8333333333338.3166666666667366Koordinaten: 50° 50′ 0″ N, 8° 19′ 0″ O
Höhe: 366 m ü. NN
Fläche: 10,48 km²
Einwohner: 3.329 (1. Jan. 2004)
Postleitzahl: 35716
Vorwahl: 02774

Ewersbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Dietzhölztal im Lahn-Dill-Kreis in Mittelhessen. Der an der für die Gemeinde namensgebenden Dietzhölze gelegene Ort wurde erstmals 1302 als Ebirspach urkundlich erwähnt. Der heutige Ort Ewersbach besteht aus den drei ehemals selbstständigen Orten und Gemarkungen Bergebersbach, Straßebersbach sowie Neuhütte.

Inhaltsverzeichnis

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kirchen

Die ehemalige Kirche von Bergebersbach ist die Margarethenkirche. Ihr heutigen Erscheinungsbild erhielt die evangelische Pfarrkirche im Wesentlichen im 15. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammt auch die Sandsteinkanzel, die ein wichtiges Zeugnis der Steinmetzkunst im alten Dillkreis darstellt.

Die Johannes-Kapelle an der Hauptstraße war die frühere Kirche von Straßebersbach. Sie wurde im 13. Jahrhundert errichtet und im 15. Jahrhundert erheblich umgestaltet. Heute gehört die Johannes-Kapelle der Gemeinde und wird für Veranstaltungen und Trauungen genutzt[1].

Sport

Der größte Verein des Ortes ist der TV 1893 Ewersbach mit zahlreichen Angeboten im Spitzen- und Breitensport. Eine Fußballspielgemeinschaft in Dietzhölztal ist die SG Dietzhölztal. Die Spielgemeinschaft feierte ihren größten Erfolg mit dem Aufstieg in die Landesliga-Hessen.Doch nach einem Jahr stieg die SG wieder ab und spielt inzwischen in der Kreisliga-A. Außerdem ist die JSG Dietzhölztal Heimatverein vom ehemaligen Fußball-Profi Steffen Schmitt.

Hauberg

In Ewersbach wird jährlich Hauberg gemacht. Die rechtliche Grundlage der Haubergsarbeit geht auf die "Haubergordnung für den Dillkreis und den Oberwesterwaldkreis vom 4. Juni 1887" zurück. Darin heißt es: "Hauberge im Sinne dieses Gesetzes sind die Grundstücke in den Gemarkungen Dillbrecht, Fellerdilln, Ober- und Niederroßbach, Bergebersbach, Eibelshausen, Mandeln, Offdilln, Rittershausen, Steinbrücken, Straßebersbach, Weidelbach und Korb, welche gegenwärtig zu Haubergsverbänden gehören." [2]

Wirtschaft und Infrastruktur

Einrichtungen

In Ewersbach haben das Theologische Seminar und die Allianz-Mission des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland ihren Sitz. Es gibt eine evangelische, eine katholische und eine frei-evangelische Gemeinde. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Vereine.

Einzelnachweise

  1. Ewersbach im Wanderatlas Deutschland
  2. Haubergsordnung

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dietzhölztal-Ewersbach — Ewersbach Gemeinde Dietzhölztal Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Theologisches Seminar Ewersbach — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Theologisches Seminar Ewersbach (TSE) Gründung 1912 (als Predigerschule des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietzhölztal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dietzhölztal — Dietzhölztal …   Wikipedia

  • Dietzhölztalbahn — Dillenburg–Ewersbach Kursbuchstrecke: 366 (1987) Streckennummer (DB): 3720 Streckenlänge: 15,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bw Dillenburg — Das Bahnbetriebswerk Dillenburg (Kürzel: FDIL) war ein bedeutendes Bahnbetriebswerk (Bw) der Bundesbahn Direktion Frankfurt am Main an der Dillstrecke Siegen–Gießen beim Bahnhof Dillenburg. In der Blütezeit des Dampfbetriebes waren hier über 110… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietzhölztal-Rittershausen — Rittershausen Gemeinde Dietzhölztal Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Dietzhölztal-Steinbrücken — Steinbrücken Gemeinde Dietzhölztal Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnbetriebswerk Dillenburg — Das Bahnbetriebswerk Dillenburg (Kürzel: FDIL) war ein bedeutendes Bahnbetriebswerk (Bw) der Bundesbahn Direktion Frankfurt am Main an der Dillstrecke Siegen–Gießen beim Bahnhof Dillenburg. In der Blütezeit des Dampfbetriebes waren hier über 110… …   Deutsch Wikipedia

  • Bund Freier evangelischer Gemeinden — Freie evangelische Gemeinde Holstenwall (Hamburg) mit Emblem des Gemeindebundes Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (BFeG), eine evangelische Freikirche, versteht sich als Dachverband evangelischer Gemeinden in Deutschland, die …   Deutsch Wikipedia