Exculpation


Exculpation

Unter der Exkulpation (von lat. culpa, „Schuld“) wird in der Rechtswissenschaft die Schuldbefreiung einer Person verstanden.

Schuldrecht

Im Schuldrecht wird die Exkulpation benutzt, um vermutetes Verschulden zu widerlegen. Dies betrifft im deutschen Zivilrecht etwa die Vorschriften des § 280 Abs. 1 BGB und wird im Zusammenhang mit § 831 BGB für die Möglichkeit gebraucht, sich durch den Nachweis der ordnungsgemäßen Auswahl und Leitung des Verrichtungsgehilfen der Haftung für die von ihm verursachten Schäden zu entziehen.

Beispielsweise haften die Geschäftsherren grundsätzlich für die unerlaubten Handlungen ihrer Verrichtungsgehilfen. Die Haftpflicht entfällt aber, wenn bei der Auswahl der bestellten Person und bei der Leitung der Geschäftsangelegenheiten die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet wurde oder wenn der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde, der Geschäftsherr sich also exkulpieren kann.

Strafrecht

Unter Exkulpation wird im strafrechtlichen Sinne die Zuerkennung einer aufgehobenen Schuldfähigkeit (=Schuldunfähigkeit) verstanden. Nicht selten wird die rechtliche Zurechenbarkeit einer Straftat zum Täter bei Vorliegen schwerer psychischer Störungen angezweifelt. Mit Hilfe eines psychiatrisches Gutachten entscheidet das Gericht, ob die Schuldfähigkeit erkrankungsbedingt vermindert oder aufgehoben ist. Die Schuldfähigkeit ist in den §§ 19 ff. StGB geregelt.

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Exculpation — Ex cul*pa tion, n. [Cf. LL. exculpatio.] The act of exculpating from alleged fault or crime; that which exculpates; excuse. [1913 Webster] These robbers, however, were men who might have made out a strong case in exculpation of themselves.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • exculpation — index absolution, acquittal, amnesty, compurgation, discharge (liberation), discharge (release from obligation) …   Law dictionary

  • exculpation — 1715, noun of action from EXCULPATE (Cf. exculpate) …   Etymology dictionary

  • exculpation — exculpate ► VERB formal ▪ show or declare to be not guilty of wrongdoing. DERIVATIVES exculpation noun exculpatory adjective. ORIGIN Latin exculpare free from blame …   English terms dictionary

  • exculpation — noun see exculpate …   New Collegiate Dictionary

  • exculpation — See exculpable. * * * …   Universalium

  • exculpation — noun The act of exculpating from alleged fault or crime; that which exculpates; excuse …   Wiktionary

  • exculpation — Synonyms and related words: absolution, acquittal, acquittance, amnesty, clearance, clearing, compurgation, destigmatization, destigmatizing, discharge, disculpation, dismissal, excuse, exemption, exoneration, explanation, forgiveness, grace,… …   Moby Thesaurus

  • exculpation — (Roget s Thesaurus II) noun A freeing or clearing from accusation or guilt: exoneration, vindication. Law: acquittal. See LAW …   English dictionary for students

  • exculpation — ex·cul·pa·tion || ‚ekskÊŒl peɪʃn n. act of freeing from blame, act of declaring innocent …   English contemporary dictionary