Exogamie


Exogamie

Als Exogamie (Außenheirat; griech. exo, „außen“, gamos, „Hochzeit“) bezeichnet man die Heiratsregel oder Heiratsordnung, nach der eine Heirat innerhalb der eigenen (sozialen) Gruppe verboten ist. Ihr begriffliches Gegenstück ist die Endogamie.

Exogamie kann sich z. B. auf die Sippe, Kaste oder den Stamm beziehen. Der Ursprung der Exogamie-Regel liegt wahrscheinlich darin, dass bei Bezug auf die Blutsverwandtschaft der Inzest vermieden werden sollte (so Edvard Westermarck).

Exogamie fördert den kulturellen Austausch, da größere (über die Sippe hinausgehende) Gemeinschaften gebildet werden.

Der Verstoß gegen die Regel wird als Exogamiebruch bezeichnet. Die Exogamie ist eine Soziale Norm.

Beispiele für exogam lebende Völker sind (beziehungsweise waren) die Nuer, Lotuko (beide Afrika), Rajputen (Indien), Sherpa (Himalaya, Tibet, Nepal), Ainu (Japan), Kickapoo, Acoma, Absarokee (alle Nordamerika).

Siehe auch

Literatur

  • Elisabeth Beck-Gernsheim: Transnationale Heiratsmuster und transnationale Heiratsstrategien. Ein Erklärungsansatz zur Partnerwahl von Migranten. In: Soziale Welt, Bd. 56 (2006), S. 111-129, ISSN 0038-6073
  • Renate Otto-Walter: Endogamie, Exogamie. In: Werner Fuchs-Heinritz u. a. (Hrsg.): Lexikon zur Soziologie, 4. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-531-15573-9, S. 161.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Exogamie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • exogamie — [ ɛgzɔgami ] n. f. • 1874; de exo et gamie 1 ♦ Sociol. Coutume suivant laquelle les mariages se font entre les membres de clans différents (⇒ exogame, exogamique). « Exogamie : va aimer plus loin. Va chercher ta femme ailleurs. Respecte ta mère,… …   Encyclopédie Universelle

  • exogamie — EXOGAMÍE, exogamii, s.f. 1. Lege fundamentală a ginţii matriarhale, conform căreia căsătoriile dintre membrii aceleiaşi ginţi erau interzise. 2. Căsătorie între parteneri care nu aparţin aceluiaşi grup social. 3. (biol.) Fuzionare a gameţilor în… …   Dicționar Român

  • Exogamīe — (griech.), »Fremdheirat«, zum Unterschied von Endogamie (dem Heiraten zwischen Angehörigen gleichen Stammes), die bei vielen Völkern streng befolgte Sitte, daß niemand eine Frau aus dem Stamme seiner Mutter nehmen darf. Bei den nordamerikanischen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Exogamie — Exogamīe (grch.), Heiraten außerhalb des Stammes, bei vielen Völkern streng vorgeschrieben, z.B. bei den Duala, den Khond, den Samojeden, vielen Indianerstämmen etc. Gegensatz Endogamie (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Exogamie — L exogamie est une règle matrimoniale imposant de chercher son conjoint à l extérieur de son groupe social (clan, groupe territorial, caste, société, milieu social). L exogamie est totale quand elle oblige à épouser à l extérieur du groupe… …   Wikipédia en Français

  • Exogamie — Exo|ga|mie 〈f. 19〉 Heirat außerhalb des Stammes [<grch. exo „außerhalb“ + gamein „heiraten“] * * * Exo|ga|mie, die; , n [zu ↑ exo , Exo u. griech. gámos = Hochzeit, Ehe] (Soziol.): Heiratsordnung, nach der nur außerhalb des eigenen sozialen… …   Universal-Lexikon

  • exogamie — (entrée créée par le supplément) (è gzo ga mie) s. f. Habitude de se marier en dehors de la famille, de la tribu, et avec des étrangers. L exogamie, le mariage en dehors de la tribu, devenait une conséquence naturelle de la nécessité de voler la… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Exogamie — egzogamija statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Skirtingos kilmės lytinių ląstelių susiliejimas. atitikmenys: angl. exogamy vok. Exogamie, f; Frendbefruchtung, f rus. экзогамия, f …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Exogamie — E|xo|ga|mie 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 Heirat außerhalb des eigenen Stammes …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Exogamie — Exo|ga|mie die; <zu ↑exo... u. ↑...gamie> Heiratsordnung, nach der nur außerhalb des eigenen sozialen Verbandes (z. B. Stamm, Sippe) geheiratet werden darf; Ggs. ↑Endogamie …   Das große Fremdwörterbuch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.