Extrusionsblasen

Extrusionsblasen

Das Blasformen, auch Extrusionsblasen oder Hohlkörperblasen genannt, ist eine Methode zur Herstellung von Hohlkörpern aus Thermoplasten.

Inhaltsverzeichnis

Herstellungsprozess

Zunächst wird kontinuierlich oder auch diskontinuierlich ein Schlauch aus heißem, formbaren Kunststoff aus einem angeflanschten Werkzeug als Vorformling senkrecht nach unten ausgestoßen (extrudiert). Die Materialstärke im Schlauch wird dabei entsprechend der Form des fertigen Werkstücks geregelt.

Anschließend fährt ein Dorn von oben oder unten in den Schlauch ein. Das zu diesem Zeitpunkt noch geöffnete zweigeteilte Werkzeug fährt zu und umhüllt den Schlauch mitsamt dem Dorn. Durch den Dorn wird sodann Druckluft in den Schlauch gepresst, womit dieser aufgeblasen und an die Kontur des Blaswerkzeugs angepresst und abgekühlt wird. Der Kunststoff passt sich so der vorgegebenen Form an und wird fest.

An der Halspartie, am Boden und an der Nahtstelle zwischen den beiden Werkzeughälften entstehen Butzen aus Kunststoff, die teilweise gleich beim Öffnen abgeschert werden, teilweise ist eine Nachbearbeitung notwendig. Dieser Abfall wird wiederverwendet (Recycling).

Durch Variation der Materialstärke im Schlauch lässt sich die Dicke des Kunststoffs im Fertigprodukt steuern. Bei symmetrischen Gebilden wie Fässern lässt sich dies vorausberechnen, bei komplexeren Formen wird in einer sogenannten Nullserie die Materialstärke variiert, bis das Ergebnis passt.

Eine Eigenschaft des Blasformens gegenüber dem Spritzgießen ist, dass Hohlteile hergestellt werden und auch Hinterschnitte ohne Schieber (siehe Formenbau) in begrenztem Ausmaß hergestellt werden können. Die Variation der Wanddicke ist gegenüber dem Spritzgießen direkt möglich, erreichbare Toleranzen sind daher größer.

Es können im Bereich der mehrschichtigen Großhohlkörper (> 1.000 lit) 4-schichtige Behälter bis zu einer Größe von 10.000 lit. hergestellt werden.

Verwendete Kunststoffarten

Polyolefine (vor allem Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP)) sind die am meisten verarbeiteten Kunststoffe. Aber auch Plexiglas (PMMA), Polycarbonat (PC), Polyamid (PA) und einige Mischungen werden verarbeitet. Für technische Artikel auch Thermoplastisches Polyurethan oder Thermoplastische Elastomere auf Urethanbasis (TPU). Außerdem wird vor allem in der Autoindustrie Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) verwendet.

Produkte

Den so entstandenen Produkten begegnet man im Alltag vorzugsweise als Verpackungsartikel wie Flaschen, Kanister oder Fässer. Der Rauminhalt variiert zwischen 0,05 und 10.000 Liter. Aber auch technische Teile wie Lüftungskanäle, Faltenbälge (z. B. Kfz Lenk- und Achsmanschetten), Kofferhalbschalen, Dachgepäckträger oder Kraftstofftanks lassen sich blasen. Größere Kinderspielzeuge (z. B. Rutschfahrzeuge) werden ebenfalls häufig mit dieser Technik hergestellt.

Für druckbelastete Behälter (beispielsweise kohlensäurehaltige Getränke) wird in der Regel das Spritzblasen angewandt.

Literatur

  • Michael Thielen, Klaus Hartwig, Peter Gust: Blasformen von Kunststoffhohlkörpern. Verfahren, Maschinen, Werkzeuge. Hanser, München 2006, ISBN 3-446-22671-0

Wikimedia Foundation.

Синонимы:

См. также в других словарях:

  • Extrusionsblasen — Blasformen; Hohlkörperblasen …   Universal-Lexikon

  • Blasformen — Extrusionsblasen; Hohlkörperblasen …   Universal-Lexikon

  • Hohlkörperblasen — Extrusionsblasen; Blasformen …   Universal-Lexikon

  • Streckblasen — Das Spritzblasen und das Streckblasen sind Verfahren aus der Fertigungstechnik zur wirtschaftlichen Herstellung von direkt gebrauchsfertigen Hohlkörpern, mit einem präzisen Mündungs , Dichtbereich und gleich bleibender Wandstärke. Im Vergleich… …   Deutsch Wikipedia

  • Urformverfahren — Urformen ist ein Oberbegriff und vereint nach DIN 8580 alle Fertigungsverfahren, bei denen aus einem formlosen Stoff ein fester Körper hergestellt wird. Urformen wird genutzt, um die Erstform eines geometrisch bestimmten, festen Körpers… …   Deutsch Wikipedia

  • Brennstofftank — Tankdeckel eines Kraftfahrzeugs links: Wasserstoffeinfüllstutzen eines BMW, recht …   Deutsch Wikipedia

  • Extrusionsblasformen — Das Blasformen, auch Extrusionsblasen oder Hohlkörperblasen genannt, ist eine Methode zur Herstellung von Hohlkörpern aus Thermoplasten. Inhaltsverzeichnis 1 Herstellungsprozess 2 Verwendete Kunststoffarten 3 Produkte 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • PHF — Biosynthese von PHB durch Bakterien Polyhydroxyalkanoate (PHA; Polyhydroxyfettsäuren) oder Polyhydroxyfettsäuren (PHF) sind natürlich vorkommende wasserunlösliche und lineare Polyester, die von vielen Bakterien als Reservestoffe für Kohlenstoff… …   Deutsch Wikipedia

  • Polyhydroxyalkanoate — Biosynthese von PHB durch Bakterien Polyhydroxyalkanoate (PHA; Polyhydroxyfettsäuren) oder Polyhydroxyfettsäuren (PHF) sind natürlich vorkommende wasserunlösliche und lineare Polyester, die von vielen Bakterien als Reservestoffe für Kohlenstoff… …   Deutsch Wikipedia

  • Polyhydroxyfettsäuren — Biosynthese von PHB durch Bakterien Polyhydroxyalkanoate (PHA; Polyhydroxyfettsäuren) oder Polyhydroxyfettsäuren (PHF) sind natürlich vorkommende wasserunlösliche und lineare Polyester, die von vielen Bakterien als Reservestoffe für Kohlenstoff… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»