FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2007


FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2007

Die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2007 war die vierte FIFA Klub-Weltmeisterschaft der Männer und fand zwischen dem 7. und 16. Dezember 2007 in Japan statt. Sieger war der italienische Fußballverein AC Mailand, der als erste europäische Mannschaft den Titel erringen konnte.

Inhaltsverzeichnis

Regeln

Die Vertreter aus Asien (AFC), Afrika (CAF), Nord- und Mittelamerika (CONCACAF) waren für das Viertelfinale gesetzt, während die Klubs aus Europa (UEFA) und Südamerika (CONMEBOL) erst im Halbfinale einstiegen.

Aufgrund des Wechsels des australischen Fußballverbands von der ozeanischen OFC zur AFC und der damit geringeren Spielstärke der OFC-Klubs wurde im März 2007 eine Regeländerung gegenüber des Turniers 2006 beschlossen. Der Sieger des OFC Champions Cup muss ein Ausscheidungsspiel bestreiten. Ebenso wird dem gastgebenden Verband ein fester Startplatz zugesichert. Jedoch soll pro Mitgliedsverband nur ein Vertreter teilnehmen. Ist ein Klub des gastgebenden Verbandes ebenfalls Sieger des jeweiligen kontinentalen Wettbewerbs, tritt in der Vorausscheidung statt dessen der im Kontinentalpokal nächstplatzierte Klub an, der nicht dem Verband des gastgebenden Verbandes angehört. Sollte sich kein Verein des gastgebenden Verbandes über den kontinentalen Wettbewerb qualifizieren, so spielt der Meister dieses Landes das Ausscheidungsspiel gegen den Vertreter der OFC.

Teilnehmer

Klub Land Bewerb Verband
Urawa Red Diamonds Japan Japan AFC Champions League 2007 AFC/Japan Football Association
AC Mailand Italien Italien UEFA Champions League 2006/07 UEFA
CF Pachuca Mexiko Mexiko CONCACAF Champions' Cup 2007 CONCACAF
Étoile Sportive du Sahel Tunesien Tunesien CAF Champions League 2007 CAF
Boca Juniors Argentinien Argentinien Copa Libertadores 2007 CONMEBOL
Waitakere United Neuseeland Neuseeland OFC Champions League 2007 OFC
Sepahan Isfahan Iran Iran Finalist AFC Champions League 2007 AFC

Spieltage und -orte

Nr Spiel Datum Uhrzeit Spielort Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
1 Ausscheidungsspiel
(Eröffnungsspiel)
7. Dezember
(Freitag)
19:45 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Sepahan Isfahan
(Iran)
Waitakere United
(Neuseeland)
3:1 (2:0)
2 Viertelfinale 9. Dezember
(Sonntag)
14:45 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Étoile Sportive du Sahel
(Tunesien)
CF Pachuca
(Mexiko)
1:0 (0:0)
3 Viertelfinale 10. Dezember
(Montag)
19:30 Uhr
(Ortszeit)
Toyota-Stadion Sepahan Isfahan
(Iran)
Urawa Red Diamonds
(Japan)
1:3 (0:1)
4 Halbfinale 12. Dezember
(Mittwoch)
19:30 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Étoile Sportive du Sahel
(Tunesien)
Boca Juniors
(Argentinien)
0:1 (0:1)
5 Halbfinale 13. Dezember
(Donnerstag)
19:30 Uhr
(Ortszeit)
Nissan-Stadion Urawa Red Diamonds
(Japan)
AC Mailand
(Italien)
0:1 (0:0)
6 Spiel um Platz 3 16. Dezember
(Sonntag)
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Nissan-Stadion Étoile Sportive du Sahel
(Tunesien)
Urawa Red Diamonds
(Japan)
2:2 (1:1)
2:4 n. E.
7 Finale 16. Dezember
(Sonntag)
19:30 Uhr
(Ortszeit)
Nissan-Stadion Boca Juniors
(Argentinien)
AC Mailand
(Italien)
2:4 (1:1)

Rangliste

1. AC Mailand
2. Boca Juniors
3. Urawa Red Diamonds
4. Étoile Sportive du Sahel
5./6. Sepahan Isfahan
5./6. CF Pachuca
7. Waitakere United

Torschützen

Tore Name Land Verein
1 3 Washington Brasilien Brasilien Urawa Red Diamonds
2 2 Filippo Inzaghi Italien Italien AC Mailand
2 Emad Ridha Irak Irak Sepahan Isfahan
4 1 Saber Ben Frej Tunesien Tunesien Étoile Sportive du Sahel
1 Neri Cardozo Argentinien Argentinien Boca Juniors
1 Mohamed Amine Chermiti Tunesien Tunesien Étoile Sportive du Sahel
1 Kaká Brasilien Brasilien AC Mailand
1 Mahmoud Karimi Iran Iran Sepahan Isfahan
1 Abdul-Wahab Labid Irak Irak Sepahan Isfahan
1 Yuichiro Nagai Japan Japan Urawa Red Diamonds
1 Moussa Narry Ghana Ghana Étoile Sportive du Sahel
1 Alessandro Nesta Italien Italien AC Mailand
1 Rodrigo Palacio Argentinien Argentinien Boca Juniors
1 Clarence Seedorf Niederlande Niederlande AC Mailand

Ewige Rangliste

Mit dem vierten Sieg des interkontinentalen Turniers ist AC Mailand alleiniger Rekordhalter in Siegen dieses Turniers. Weiterhin ist AC Mailand durch den Sieg die erfolgreichste Fußballmannschaft der Welt mit 18 internationalen Titeln. An zweiter Stelle folgen mit 17 Titeln die Boca Juniors aus Argentinien.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2007 — FIFA Club World Cup 2007 Anzahl Vereine 7 Sieger AC Mailand (1. Titel) Austragungsort Japan …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft ist die offizielle Weltmeisterschaft für Männer Fußball Vereine, bei dem die Sieger der sechs Kontinentalverbände gegeneinander antreten. Diese wurde 2000 als eigener Wettbewerb für alle Kontinental Fußballverbände …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2005 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2005, oder offiziell FIFA Klub Weltmeisterschaft TOYOTA Cup Japan 2005, war nach 2000 die zweite Klub Weltmeisterschaft der Männer. Sie wurde in einem neuen Modus als Turnier der sechs Sieger der FIFA… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2000 — Die erste FIFA Klub Weltmeisterschaft 2000 oder offiziell FIFA Club World Championship 2000 der Männer wurde vom 5. bis 14. Januar 2000 in Brasilien abgehalten. Der Klub Weltmeister wurde in dreizehn Spielen ermittelt, zudem gab es ein Spiel um… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2006 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2006 war die dritte FIFA Klub Weltmeisterschaft der Männer nach 2000 und 2005. Sie hat den Weltpokal, an dem nur die Sieger der UEFA Champions League und der südamerikanischen Copa Libertadores (CONMEBOL)… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft — Abkürzung Klub WM Verband FIFA Erstaustragung 2000 …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2008 — FIFA Club World Cup 2008 Anzahl Vereine 7 Sieger Manchester United (1. Titel) Austragu …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2011 — 2011 FIFA Club World Cup 2011 Anzahl Vereine 7 Austragungsort Japan  Japan (Toyota Stadt, Yokohama) …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005 — FIFA Club World Cup 2005 Anzahl Vereine 6 Sieger FC São Paulo (1. Titel) Austragungsort Japan …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2009 — FIFA Club World Cup 2009 Anzahl Vereine 7 Sieger FC Barcelona (1. Titel) Austragungsort …   Deutsch Wikipedia