Fables of Faubus


Fables of Faubus

Fables of Faubus ist eine Jazzkomposition von Charles Mingus.

Inhaltsverzeichnis

Der Titel

Mit dem Stück setzte Charles Mingus Orval E. Faubus, Gouverneur von Arkansas, ein Denkmal. 1957 hatte Faubus versucht, die Rassenintegration in der Schule von Little Rock im Staate Arkansas mit Hilfe der Nationalgarde zu verhindern. Wer in der Musik Hinweise auf diese Thematik sucht, wird sie schwerlich finden, wie so oft bei Mingus ist der Titel eine Bezeichnung, spiegelt aber nicht den musikalischen Gehalt wider. Das Stück lag bereits fertig vor, als Gouverneur Faubus in die Schlagzeilen kam. Der Schlagzeuger Dannie Richmond erinnert sich: Am Anfang hatte es noch nicht mal einen Titel ....Eine Nacht spielten wir es, und Mingus fragte: "Nenn´ mir jemand Lächerliches", und mir fiel nichts Besseres ein als zu antworten: "Gouverneur Faubus!"[1]. Der politische Gehalt wanderte aber in den Sprechgesang ein, der erstmals in der Fassung der Candid-Platte dokumentiert ist.

Im Text heißt es unter anderem: Hergott, lass sie uns nicht federn und teeren. Hergott, niemehr Hakenkreuze. Hergott, niemehr Ku Klux Klan. Nenn mir jemand Lächerliches, Dannie? Gouverneur Faubus! Warum ist er so krank und lächerlich? Er will keine integrierten Schulen. Dann ist er ein Depp! Buh![2]

"Fables of Faubus" wurde von Charles Mingus erstmals auf seiner Columbia-LP Mingus Ah Um von 1959 eingespielt, allerdings in einer Fassung ohne den Text, den die Plattenfirma Columbia nicht veröffentlichen wollte. Im folgenden Jahr findet sich das Stück mit Text als "Original Faubus Fables" auf der Candid-LP Charles Mingus Presents Charles Mingus mit Eric Dolphy. Dies führte dazu, dass diese Platte im Südafrika der Apartheid nicht ausgeliefert werden durfte.

In ausgedehnter und weiterentwickelter Form wurde das Stück 1964 mit Dolphy mehrmals in den USA und regelmäßig auf der Europa-Tournee im April dieses Jahres aufgeführt. Im Laufe der Jahre hat "Fables Of Faubus" seine Gestalt verändert, so enthält die Version vom Herbst 1964 namens "New Fables" (auf Right Now - Live At The Jazz Workshop) Anspielungen auf andere Mingus-Werke und erinnert insbesondere an Tijuana Moods.

Auswahl-Diskografie

  • Pepper Adams: Plays Charles Mingus (FSR, 1963)
  • Mingus Amungus: Live in Cuba (Liveforce 1997)

Literatur/Quellen

  • Marcus A. Woelfle: Liner notes zu Charles Mingus: 80th Birthday Celebration (Fantasy)
  • Horst Weber, Gerd Filtgen: Charles Mingus, Gauting, Oreos (Collection Jazz)
  • Vollständiger Text (engl.)

Einzelnachweise

  1. zit. nach Woelfle
  2. „Oh, Lord, don't let 'em tar and feather us! Oh, Lord, no more swastikas! Oh, Lord, no more Ku Klux Klan! Name me someone who's ridiculous, Dannie. Governor Faubus! Why is he so sick and ridiculous? He won't permit integrated schools. Then he's a fool! Boo!“ nach Charles Mingus, More than a Fake Book.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fables of Faubus — is a song composed by jazz bassist and composer Charles Mingus. It was written as a direct protest against Arkansas governor Orval E. Faubus, who in 1957 sent out the National Guard to prevent the integration of Little Rock Central High School by …   Wikipedia

  • Orval Faubus — Orval Eugene Faubus 36th Governor of Arkansas In office January 7, 1955 – January 11, 1967 Lieutenant Nathan Green Gordon Preceded by Francis Cherry Succeeded by …   Wikipedia

  • Orval Faubus — (1910 1994) Orval Eugene Faubus (7 janvier 1910–14 décembre 1994) était un homme politique américain, membre du Parti démocrate, six fois gouverneur de l Arkansas entre 1955 et 1967. Il est resté nationalement connu pour sa défense de la …   Wikipédia en Français

  • Cornell 1964 — Livealbum von Charles Mingus Veröffentlichung 2007 Label Blue Note Records …   Deutsch Wikipedia

  • The Great Concert, Paris 1964 — Livealbum von Charles Mingus Veröffentlichung 1970 Aufnahme 1964 …   Deutsch Wikipedia

  • Charlie Mingus — Charles Mingus 1976 in Manhattan (New York) Charles Mingus (* 22. April 1922 in Nogales (US Militärbasis), Arizona; † 5. Januar 1979 in Cuernavaca, Mexiko) war ein US amerikanischer Jazz …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Mingus Presents Charles Mingus — Studio album by Charles Mingus Released 1960 Recorded …   Wikipedia

  • Charles Mingus — 1976 in Manhattan (New York) Charles Mingus (* 22. April 1922 in der US Militärbasis Nogales, Arizona; † 5. Januar 1979 in Cuernavaca, Mexiko) war ein US amerikanischer Jazz Kontrabassist …   Deutsch Wikipedia

  • Mingus Ah Um — Studio album by Charles Mingus Released 1959 …   Wikipedia

  • Charles Mingus Presents Charles Mingus — Studioalbum von Charles Mingus Veröffentlichung 1960 Label Candid Records …   Deutsch Wikipedia