Fabre d'Églantine


Fabre d'Églantine

Fabre d’Églantine, mit bürgerlichem Namen Philippe-François-Nazaire Fabre (* 29. Juli 1750 in Carcassonne; † 5. April 1794 in Paris), war ein französischer Dichter, Schauspieler, Dramaturg und Revolutionär.

Leben

Er war zunächst Rechtsanwalt in Toulouse, schloss sich aber um 1770 einer wandernden Schauspielertruppe an.

Zu seinen Werken zählen Philinte, ou la suite du Misanthrope (1790, eine Fortsetzung von Molières Stück Der Menschenfeind) sowie das in Frankreich beliebte Kinderlied Il pleut, il pleut Bergère ("Es regnet, es regnet, Schäferin"). Auch bearbeitete er Teile von Rousseaus Roman Émile fürs Theater.

In der Französischen Revolution war er Anhänger von Georges Danton und Jean-Paul Marat und Mitglied im Club der Cordeliers. Er stimmte im Nationalkonvent für die Hinrichtung des Königs und verfasste September 1792 einen Aufruf, der mit zu den Septembermorden in den Pariser Gefängnissen beitrug. Fabre war Mitglied des Komitees zur Schaffung des französischen Revolutionskalenders und erfand die meisten der sehr poetisch klingenden Tagesnamen des Kalenders. Als Anhänger Dantons wurde er mit diesem am 5. April 1794 auf der Guillotine hingerichtet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fabre d'Eglantine — Fabre d Églantine Pour les articles homonymes, voir Fabre. Fabre d’Églantine Nom de naissance Philippe François Na …   Wikipédia en Français

  • Fabre d'eglantine — Fabre d Églantine Pour les articles homonymes, voir Fabre. Fabre d’Églantine Nom de naissance Philippe François Na …   Wikipédia en Français

  • Fabre d'églantine — Pour les articles homonymes, voir Fabre. Fabre d’Églantine Nom de naissance Philippe François Na …   Wikipédia en Français

  • Fabre d’Églantine — Fabre d’Églantine, mit bürgerlichem Namen Philippe François Nazaire Fabre (* 29. Juli 1750 in Carcassonne; † 5. April 1794 in Paris), war ein französischer Dichter, Schauspieler, Dramaturg und Revolutionär. Leben Er war zunächst Rechtsanwalt in… …   Deutsch Wikipedia

  • Fabre d'Églantine — Saltar a navegación, búsqueda Philippe François Nazaire Fabre (Fabre d’Églantine) nacido en 1750, en Carcasona, y guillotinado en París el 5 de abril de 1794. Actor, autor de teatro y poeta francés. Biografía Hijo de un trapero, pasa su infancia… …   Wikipedia Español

  • Fabre d'Eglantine — Fabre d’Églantine, mit bürgerlichem Namen Philippe François Nazaire Fabre (* 29. Juli 1750 in Carcassonne; † 5. April 1794 in Paris), war ein französischer Dichter, Schauspieler, Dramaturg und Revolutionär. Leben Er war zunächst Rechtsanwalt in… …   Deutsch Wikipedia

  • FABRE D’ÉGLANTINE — PHILIPPE FABRE dit (1750 1794) Fils d’un marchand drapier de Carcassonne, Fabre d’Églantine est un auteur comédien ambulant. Le célèbre Il pleut, il pleut bergère... est tiré d’une de ses opérettes. Au cours d’un séjour à Lyon, il se lie avec… …   Encyclopédie Universelle

  • Fabre d'Eglantine — (spr. fābr deglangtïn ), Philippe François Nazaire, franz. Dichter und Revolutionsmann, geb. 28. Dez. 1755 in Carcassonne, gest. 5. April 1794, gewann schon als Jüngling bei den »jeux floraux« zu Toulouse den Preis der wilden Rose (églantine) und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fabre d'Eglantine — (Fabr dʼEglangtihn), Philippe François Nazaire, geb. 1755 zu Carcassonne, wurde schlecht erzogen u. nacheinander elender Schauspieler, Maler, Kupferstecher, Musikant, endlich Dichter, zumal er einst in Toulouse eine wilde Rose (églantine) von… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fabre d'églantine — (Philippe Fabre, dit) (1750 1794) écrivain et homme politique français. Conventionnel, secrétaire de Danton, il périt avec lui sur l échafaud. Il donna leurs noms aux mois du calendrier révolutionnaire (1793) …   Encyclopédie Universelle