Faissal al-Mikdad


Faissal al-Mikdad

Faissal al-Mikdad (auch Faisal al-Miqdad, arabischفيصل المقداد‎, DMG Faiṣal al-Miqdād, geboren 1954 im Bezirk Daraa) ist stellvertretender Außenminister Syriens.

Al-Mikdad hat an der Universität von Damaskus englische Literatur studiert und schloss das Studium 1978 mit einem akademischen Grad (idschasa إجازة, französisch licence) ab. 1993 folgte ein Doktortitel in englischer Literatur an der Prager Karlsuniversität. 1994 schlug al-Mikdad eine Diplomatenlaufbahn ein. 1995 wurde er Mitglied in der syrischen Delegation der Vereinten Nationen, wobei er unter anderem Syrien im Uno-Sicherheitsrat vertrat. 2003 erfolgte die Ernennung al-Mikdads zum ständigen Vertreter Syriens bei den Vereinten Nationen.

Im Februar 2006 ernannte Syriens Staatspräsident Baschar al-Assad al-Mikdad zum stellvertretenden Außenminister. Al-Mikdad vertrat Syrien bei der Nahostkonferenz im November 2007 in Annapolis und äußerte sich in einem Zeitungsinterview im Dezember 2007 optimistisch, dass ein Frieden mit Israel möglich sei.

Al-Mikdad ist verheiratet, er hat zwei Töchter und einen Sohn.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: