Falzbeil


Falzbeil
Falzbeine von ca. 1950

Das Falzbein ist ein traditionelles Werkzeug der handwerklichen Papierverarbeitung.

Es besteht aus einem flachen, 12 bis 20 cm langen Stück Rinder- oder Walknochen (daher der Name) mit einer abgerundeten Spitze und wird zum Flachreiben der Knicke beim Falten von Papier (Falze) verwendet, überwiegend von Buchbindern.

Durch das Falzen wird das Papier bzw. meist der Karton an der Falzstelle entspannt, um beim Knicken nicht zu brechen. Das Falzbein wird an der Außenseite der Karte angesetzt.

Früher wurden Falzbeile auch zum Linieren eingesetzt.

Es gibt kleinere, schmale Lederfalzbeine, umgangssprachlich auch Knochen genannt, sowie größere mit runder Spitze.

Heute werden Falzbeine auch aus Holz, Kunststoff, Edelstahl oder Teflon hergestellt.


Wikimedia Foundation.