Familienrekonstitution


Familienrekonstitution

Eine Familienrekonstitution ist die familienweise Zusammenstellung (Eltern und ihre Kinder, also in Kernfamilien) von Daten aus Kirchenbüchern und anderen historischen Quellen.

Familienrekonstitution ist ein aus Frankreich und England in die Bevölkerungsgeschichte eingedrungener Begriff, der eine Entsprechung für die familienweise Kirchenbuchverkartung im deutschen Sprachraum ist, die einen wichtigen Arbeitsschritt auf dem Wege zu einem Ortsfamilienbuch darstellt.

Siehe auch Genealogie


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ortssippenbuch — Ein Ortsfamilienbuch (synonym: Ortssippenbuch) ist eine personengeschichtliche Sekundärquelle, in der die Kernfamilien (Vater und Mutter und deren Kinder) zusammen aufgeführt oder auf einer Karteikarte oder einer Seite eines rechnergestützten… …   Deutsch Wikipedia

  • Seelenregister — Ein Ortsfamilienbuch (synonym: Ortssippenbuch) ist eine personengeschichtliche Sekundärquelle, in der die Kernfamilien (Vater und Mutter und deren Kinder) zusammen aufgeführt oder auf einer Karteikarte oder einer Seite eines rechnergestützten… …   Deutsch Wikipedia

  • Ortsfamilienbuch — Ein Ortsfamilienbuch (früher auch: Orts besziehungsweise Dorfsippenbuch) ist eine personengeschichtliche Sekundärquelle, in der die Kernfamilien (Vater und Mutter und deren Kinder) zusammen aufgeführt oder auf einer Karteikarte oder einer Seite… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenbuchverkartung — Die Kirchenbuchverkartung ist das Erfassen von Informationen aus Kirchenbüchern in alphabetisch geordnete Karteien. Inhaltsverzeichnis 1 Methoden 2 computerunterstützte Verkartung 3 Bedeutung 4 …   Deutsch Wikipedia