Fast Stone Image Viewer


Fast Stone Image Viewer
FastStone Image Viewer
Bildschirmfoto Version 2.30 German
Bildschirmfoto Version 2.30 German
Basisdaten
Entwickler: Andrew Lu, FastStone Soft
Aktuelle Version: 3.7
(20. Januar 2009)
Betriebssystem: Windows
Kategorie: Bildbetrachter
Lizenz: proprietär (Freeware, nur für private Nutzung)
Deutschsprachig: ja (V 3.2)
www.faststone.org

FastStone Image Viewer ist ein (für private Anwendung) kostenloser Bildbetrachter.

Die Oberfläche nutzt im Vollbildmodus die gesamte Bildschirmfläche und wird nicht durch Menüleisten überdeckt. Erst wenn man den Mauszeiger an eine der vier Bildschirmkanten bewegt, erscheinen die entsprechenden Menüs, die vielfältige Bearbeitungs- und Organisationsfunktionen anbieten.

Alternativen zu diesem Betrachter sind z. B. Vallen JPegger, XnView, IrfanView oder die kommerzielle Software ACDSee.

Im Hauptfenster des Programmes (siehe Bildschirmfoto rechts) ist ein Datei-Browser enthalten, mit dessen Hilfe die Ordner mit digitalen Bildern auf dem Datenträger ausgewählt werden können. Das Programm erzeugt nach dem Öffnen eines Ordners eine Ansicht mit Miniaturbildern, die in einer internen Datenbank gespeichert werden und somit den nächsten Zugriff auf diesen Ordner erheblich beschleunigen.

FastStone Image Viewer unterstützt neben den gebräuchlichsten Bildformaten JPG, BMP, GIF, PNG, TIFF, PCX, TGA, JPEG2000, PSD, WMF, CUR und ICO auch die RAW- und Spezialformate verschiedener Hersteller wie Canon, Nikon, Olympus, Fuji, Adobe, Minolta, Pentax, Panasonic und Sony.

Allerdings unterstützt es bis jetzt keinen Unicode.

Ein Klick auf eine der Miniaturansichten zeigt in der linken unteren Ecke ein vergrößertes Bild an, mit einem Doppelklick wird der Vollbild- und damit gleichzeitig auch der Bearbeitungsbildschirm geöffnet.

Demonstration der Seiten-Menüs

Das Programm kennt die windows-üblichen Tastenkombinationen sowie zur schnellen Bedienung viele zusätzliche Funktionstasten und kann komfortabel über Kontext- und die oben erwähnten ausklappbaren Seitenmenüs bedient werden. Auffallend ist die vollständige und durchdachte Bedienung mittels Radmaus.

Seit Version 2.50 sind auch Texteinfügungen, Freihandzeichnen, Zeichnen von geometrischen Elementen sowie das Einfügen von Wasserzeichen möglich, Bilder können für die Stapelverarbeitung markiert werden.

Im Stapelbetrieb können die Bilder gelöscht, verschoben, kopiert, konvertiert, umbenannt und umgewandelt werden. Ebenso kann man Bilder drucken, mit Wasserzeichen versehen oder zwei bis vier Bilder in einer vergrößerten Darstellung miteinander vergleichen. Das Programm unterstützt auch twain-kompatible Scanner und gestattet somit die direkte Einfügung und Bearbeitung gescannter Bilder.

Exif-Informationen werden im rechten Seitenmenü angezeigt. Dort ist es auch möglich, Kommentare in JPEG-Dateien einzufügen.

Aus dem Programm heraus können externe Bildbearbeitungsprogramme gestartet werden, die eine weitergehende Bearbeitung ermöglichen.

Die Bilder eines Ordners können in einer Diaschau mit vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten, wahlweise auch mit Hintergrundmusik, abgespielt werden.

Kurze Zeit war Version 2.70 des Image Viewers als Standard und als kostenpflichtige „Pro Version“ erhältlich. Seit Version 2.8 existiert vom FastStone Image Viewer wieder nur eine Version, die für private Nutzung kostenlos ist.

Mit Version 3.0 wurde der Viewer Vista-kompatibel. Weitere Neuerungen sind die Möglichkeiten zum Abspeichern von PDF-Dateien (auch mehrseitige) sowie zum Erzeugen mehrseitiger TIFF-Dateien. Weiterhin können jetzt Bilder im Stapelbetrieb beschnitten und auch nach den Exif-Daten (Datum, Zeit) umbenannt werden.

Seit der Version 3.1 gibt es neben der englischen eine mehrsprachige Version in dänisch, holländisch, französisch, deutsch, ungarisch, italienisch, norwegisch, polnisch, und spanisch.

Mit Version 3.3 wurden weitere Bildbearbeitungsfunktionen wie Helligkeit, Kontrast, Gamma, Sättigung, Schärfen und ähnlich hinzugefügt. Des Weiteren wurde die Diashow-Funktion erweitert und eine Downloadfunktion von Speicherkarte integriert.

In der im November 2007 erschienenen Version 3.4 wurden Verbesserungen in der Bedienungsoberfläche hinzugefügt, Farbanpassungfunktionen verbessert und Stapelverarbeitung für RAW-Dateien eingeführt. Die im Januar 2008 veröffentlichte Version 3.5 führte kleine Verbesserungen, wie optimierte Bedienungsoberfläche und erweitere Textformatierung ein. Version 3.6 vom September 2008 brachte dann unter anderem Unterstützung für 64-Bit-Windowssysteme, erweitere Stapelverarbeitungsfunktionen und verbesserte Videounterstützung. In Version 3.7 wurden einige Funktionen verbessert, Fehler beseitigt und die Unterstützung des RAW-Formates Panasonic RW2 hinzugefügt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • HSL and HSV — Fig. 1. HSL (a–d) and HSV (e–h). Above (a, e): cut away 3D models of each. Below: two dimensional plots showing two of a model’s three parameters at once, holding the other constant: cylindrical shells (b, f) of constant saturation, in this case… …   Wikipedia

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

  • Media and Publishing — ▪ 2007 Introduction The Frankfurt Book Fair enjoyed a record number of exhibitors, and the distribution of free newspapers surged. TV broadcasters experimented with ways of engaging their audience via the Internet; mobile TV grew; magazine… …   Universalium

  • painting — /payn ting/, n. 1. a picture or design executed in paints. 2. the act, art, or work of a person who paints. 3. the works of art painted in a particular manner, place, or period: a book on Flemish painting. 4. an instance of covering a surface… …   Universalium

  • Western sculpture — ▪ art Introduction       three dimensional artistic forms produced in what is now Europe and later in non European areas dominated by European culture (such as North America) from the Metal Ages (Europe, history of) to the present.       Like… …   Universalium

  • Southeast Asian arts — Literary, performing, and visual arts of Myanmar (Burma), Thailand, Laos, Cambodia, Vietnam, Malaysia, Singapore, and the Philippines. The classical literatures of Southeast Asia can be divided into three major regions: the Sanskrit region of… …   Universalium

  • Art, Antiques, and Collections — ▪ 2003 Introduction       In 2002 major exhibitions such as Documenta 11 reflected the diverse nature of contemporary art: artists from a variety of cultures received widespread recognition for work ranging from installation to video to painting …   Universalium

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Business and Industry Review — ▪ 1999 Introduction Overview        Annual Average Rates of Growth of Manufacturing Output, 1980 97, Table Pattern of Output, 1994 97, Table Index Numbers of Production, Employment, and Productivity in Manufacturing Industries, Table (For Annual… …   Universalium

  • Christianity — /kris chee an i tee/, n., pl. Christianities. 1. the Christian religion, including the Catholic, Protestant, and Eastern Orthodox churches. 2. Christian beliefs or practices; Christian quality or character: Christianity mixed with pagan elements; …   Universalium