Feldwirtschaft


Feldwirtschaft

Unter Feldwirtschaft, auch Feldbau, fasst man in der Landwirtschaft die Pflanzenproduktion auf offenen Fluren zusammen.

Die Feldwirtschaft umfasst:

  • den Ackerbau, bei dem der Kulturboden umgebrochen wird
  • die Grünlandwirtschaft, bei der nur die Vegetation geerntet wird (zur Grünlandwirtschaft zählt aber auch die Weidewirtschaft, die nicht zur Feldwirtschaft zählt)
  • den gartenbaulichen Feldbau (extensiver Gartenbau)

und zahlreiche Sonderformen (wie die Feldgraswirtschaft als Mischform in Wechselkultur, oder die Ackerfutterbau als ackerbaulicher Anbau von Futtergräsern)

Die Nutzpflanzen und Ernte des Feldbaus wird unter Feldfrucht zusammengefasst.

Literatur

  • Erich Dohne, Friedrich Feldmann, Hans-Jochen Kämmerling: Feldwirtschaft. Aufgaben und Bauarten der Landmaschinen Arbeitsverfahren (Landtechnik; Bd. 1). Verlag Ulmer, Stuttgart 1969.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feldwirtschaft — Feldwirtschaft,die:⇨Ackerbau …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Feldwirtschaft — laukininkystė statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Svarbiausia augalininkystės šaka – lauko augalų (javų, šakniavaisių, bulvių, pluoštinių, aliejinių, pašarinių augalų) auginimas. atitikmenys: angl. arable vok. Feldbau, m;… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Nassfäule (Feldwirtschaft) — Die Nassfäule ist eine Infektion der Kartoffelknollen durch das Bakterium der Schwarzbeinigkeit. Sie breitet sich im Kartoffellager bei Sauerstoffmangel und Kondenswasserbildung aus und kann beträchtliche Verluste erzeugen. Die Erreger überleben… …   Deutsch Wikipedia

  • Trockenfeldbau — und Terrassenfeldbau in Katalonien Der Trockenfeldbau ist eine Form der Feldwirtschaft, die in Gebieten mit geringerem Niederschlag als Regenfeldbau betrieben wird. Der Boden wird intensiv bearbeitet, um seine Eigenschaft Feuchtigkeit zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Botsomtwe/Atwima/Kwanhuma District — Land Ghana Region …   Deutsch Wikipedia

  • Driesche — oder auch Dreesch, Driesch, Triesch, Trischer sind alte Bezeichnungen für eine vorübergehend ackerbaulich ungenutzte Fläche. Beispielsweise wurden in der früheren Feldwirtschaft erschöpfte Äcker regional unterschiedlich als Driesche, im Norden… …   Deutsch Wikipedia

  • Erweiterte Oberschule — Ehemalige Erweiterte Oberschule „Bertolt Brecht“ (heute Bertolt Brecht Gymnasium) Schwarzenberg; Aufnahme von 2006 Die Erweiterte Oberschule (offiziell: Erweiterte allgemeinbildende polytechnische Oberschule oder 12klassige allgemeinbildende… …   Deutsch Wikipedia

  • Extensive Landnutzung in Mitteleuropa — Als extensive Landnutzung bezeichnet man die Nutzung von Böden mit geringem Eingriff des wirtschaftenden Menschen in den Naturhaushalt und unter Belassung der vegetativen Standortfaktoren; es überwiegt die natürliche Entwicklung. Der Begriff ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelandschaft — Die Westruper Heide bei Haltern am See typische Sandheide (Lüneburger Heide) …   Deutsch Wikipedia

  • Regenfeldbau — Der Regenfeldbau ist eine Form der Feldwirtschaft, die in Gebieten betrieben wird, wo der Jahresniederschlag größer ist als die Verdunstung. Nicht zu verwechseln mit Nassfeldbau. Dies ermöglicht einen Pflanzenanbau ohne zusätzliche künstliche… …   Deutsch Wikipedia