Ferdinand Alexander Ludwig von Meyerfeld


Ferdinand Alexander Ludwig von Meyerfeld

Ferdinand Alexander Ludwig von Meyerfeld (* 11. November 1808 in Kassel; † 28. Oktober 1882, ebenda) war der letzte Kriegsminister des Kurfürstentums Hessen.

Seine Familie stammte ursprünglich aus Konstanz, war seit etwa 1700 in Hessen ansässig und wurde am 15. März 1757 in den Reichsadelsstand erhoben. Der Vater, Ludwig Karl Ernst von Meyerfeld, war kurhessischer Gesandter beim Bundestag und Präsident des Obergerichts in Marburg. Ferdinand von Meyerfeld war zweimal verheiratet, zuletzt mit seiner Nichte Klothilde von Blumenstein (* 1829; † 1906).

Ferdinand von Meyerfeld trat 1820 in das kurhessische Kadettenkorps ein, 1825 wurde er Fähnrich, 1835 Offizier. Ab 1847 ist er – mit Unterbrechungen 1851 und 1863 – Mitglied des Generalstabs, 1854 wurde er dessen interimistischer, endgültig 1856 dessen Chef. In dieser Zeit vertrat er zwischenzeitlich immer mal wieder den Kriegsminister. 1849 nahm er am Krieg gegen Dänemark teil.

1863 wurde er Generaladjutant des Kurfürsten Friedrich Wilhelm und im folgenden Jahr Generalmajor. Als Chef des Generalstabs trägt er die militärische Verantwortung für die Operationen des kurhessischen Militärs im Preußisch-Österreichischen Krieg 1866. Kurz vor dem durch diesen Krieg verursachten Ende des Kurstaats wurde er am 16. Mai 1866 vom Kurfürsten zum – wie sich dann herausstellt: letzten – kurhessischen Kriegsminister ernannt. Etwas über einen Monat später setzte der Kommandierende der preußischen Besatzungstruppen ihn am 20. Juni 1866 ab.

Anschließend befand er sich vorübergehend in Minden und Berlin in Kriegsgefangenschaft, trat dann aber sofort in preußische Dienste und erhielt für die Zeit der Gefangenschaft eine großzügige Entschädigung. Am 30. Oktober 1866 war er bereits Kommandeur der 14. Infanteriebrigade in Magdeburg. Am 11. Juli 1870 wurde er als Generalleutnant pensioniert, aber zum Deutsch-Französischen Krieg noch einmal reaktiviert. Für diese Zeit war er Stadtkommandant von Frankfurt am Main.

Literatur

  • Harald Höffner: Kurhessens Ministerialvorstände der Verfassungszeit 1831 - 1866. Dissertation. Gießen 1981. S. 225ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meyerfeld — oder auch Meijerfeldt ist der Name folgender Personen: Ferdinand Alexander Ludwig von Meyerfeld (1808–1882), letzter Kriegsminister des Kurfürstentums Hessen, Johan August Meijerfeldt der Ältere (1664–1749), schwedischer General und Reichsrat… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Zemlinsky — Alexander von Zemlinsky Alexander von Zemlinsky (* 14. Oktober 1871 in Wien; † 16. März 1942 in Larchmont, New York) war ein österreichischer Komponist und Dirigent …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Zemlinsky — (* 14. Oktober 1871 in Wien; † 15. März 1942 in Larchmont, New York) war ein österreichischer Komponist und Dirigent und Sohn des Schriftstellers und Journalisten Adolf von Zemlinszky …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Zemlinsky — Alexander Zemlinsky or Alexander von Zemlinsky (October 14, 1871 – March 15, 1942) was an Austrian composer, conductor, and teacher.BiographyEarly lifeZemlinsky was born in Vienna to a highly multicultural family. Zemlinsky s grandfather, Anton… …   Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Kassel — Wappen der Stadt Kassel Diese Liste enthält in Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Kassel ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Librettisten — In dieser Liste von Librettisten stehen bekannte internationale Vertreter ihres Berufes mit ihren Werken. Ein Librettist ist der Autor eines Librettos. Er kann dafür einen eigenen Handlungsverlauf entwickeln oder von vorhandenen Stoffen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Opern — Diese Tabelle ist mit einem Klick in die jeweilige Spaltenüberschrift nach Bedarf sortierbar. Originaltitel Deutscher Titel Komponist Entstehung UA Librettist Literarische Vorlage Autor der Vorlage Postillon de Lonjumeau, Le!Le Postillon de …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mes–Mez — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Minden — Die Liste der Persönlichkeiten der Stadt Minden enthält eine Auswahl der bedeutendsten Persönlichkeiten, die mit der Stadt Minden in Westfalen in Verbindung stehen. Diese Personen sind entweder Ehrenbürger der Stadt, in Minden geboren, haben in… …   Deutsch Wikipedia

  • Librettist — ist der Autor eines Librettos. Er kann dafür einen eigenen Handlungsverlauf entwickeln oder von vorhandenen Stoffen und Texten ausgehen. Die eigenständige dramaturgische und literarische Qualität librettistischer Arbeit wurde erst in jüngerer… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.