Ferse


Ferse

Die Ferse, auch Hacke(n) ist bei Säugetieren die Vorwölbung am hinteren Teil des Fußes. Ihre Kontur erhält sie durch das Fersenbein (von lateinisch Calcaneus) und das darüberliegende Fettgewebe und die Haut. Die Ferse ist Ansatz für die Achillessehne, auf beiden Seiten von ihr fällt die Haut etwas ein.

Die Ferse des menschlichen Fußes

Ferse eines Mädchens
Ferse/Rückfuß im Röntgenbild mit Fersensporn

Durch den aufrechten Gang des Menschen übernimmt die Ferse eine weitaus komplexere Funktion, als nur den Hebelarm der Achillessehne zu bilden. Daher sind die Fußwurzelknochen beim Menschen sehr spezifisch ausgeformt.

Das Gangbild entsteht durch ein Zusammenspiel aus der Ferse und dem Vorfuß:
Die Mitte der Ferse liegt normalerweise in der Verlängerung der Achse des Unterschenkels. Sie weicht beim Knickfuß (lat. Pes valgus) zur Seite (nach lateral) und beim Klumpfuß (lat. Pes varus) zur Mitte (nach medial) ab.

Beim Fersensporn zeigt sich im Röntgenbild eine knöcherne Ausziehung am Ansatz der Achillessehne am Fersenbein oder am Ursprung der Plantaraponeurose (Sehnenplatte der Fußsohle).

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Ferse – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ferse — Sf std. (8. Jh.), mhd. versen(e), ahd. fers(a)na, as. fersna Stammwort. Aus g. * fersnō f. Ferse , auch in gt. fairzna (woher ist das stimmhafte z ?), als i Stamm ae. fiersn, fyrsn. Das Wort ist sicher alt, aber lautlich (und damit auch… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ferse — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Hacke Bsp.: • Frank verletzte sich an der Ferse …   Deutsch Wörterbuch

  • Ferse [1] — Ferse, Nebenfluß der Weichsel links in Preußen; entspringt im Regierungsbezirk Danzig aus mehreren Seen bei Behrend, wird bei Stargard flößbar u. mündet im Regierungsbezirk Marienwerder bei Mewe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ferse [2] — Ferse, 1) (Calx), der hintere hervorragende Theil des Plattfußes, an den sich die Achillessehne ansetzt; 2) der Theil des Strumpfes, welcher die F. bedeckt; 3) die hintere Rundung des Pferdehufes; 4) (Uhrm.), so v.w. Unruhkloben; 5) (Landw.), so… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ferse [1] — Ferse, weibliches Rind, s. Färse …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ferse [2] — Ferse (Calx), der hintere hervortretende Teil des Fußes, auf dem im Stehen die Last des Körpers hauptsächlich ruht; s. Fuß …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ferse [3] — Ferse, linker Nebenfluß der Weichsel im preuß. Regbez. Danzig, kommt aus einem See östlich von Berent, fließt in südöstlicher Richtung und mündet bei Mewe im Regbez. Marienwerder nach 112 km langem Laufe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ferse — Ferse, weibliches Rind, s. Färse …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ferse — Calx …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ferse — Ferse: Die altgerm. Körperteilbezeichnung mhd. verse‹ne›, ahd. fersana (Plural), got. faírzna, niederl. verzenen, aengl. (anders gebildet) fiersn ist z. B. verwandt mit gleichbed. aind. pā̓rṣṇi ḥ und griech. ptérnē sowie mit lat. perna… …   Das Herkunftswörterbuch