Fiat Stilo


Fiat Stilo
Fiat
Fiat Stilo Fünftürer (2001–2004)

Fiat Stilo Fünftürer (2001–2004)

Stilo
Hersteller: Fiat
Produktionszeitraum: 2001–2008
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Schrägheck, drei-/fünftürig
Kombi, fünftürig
Motoren: Ottomotoren:
1,2–2,4 Liter
(59–125 kW)
Dieselmotoren:
1,9 Liter
(59–110 kW)
Länge: 4182 mm
Breite: 1784 mm
Höhe: 1475 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1165–1360 kg
Vorgängermodell: Fiat Bravo/Brava
Nachfolgemodell: Fiat Bravo
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 4.svg

Der Fiat Stilo ist ein Kompaktklassefahrzeug der Marke Fiat. Er wurde ab Oktober 2001 als drei- sowie fünftüriges Schrägheck gebaut und ersetzte die Modelle Fiat Bravo/Brava.

Ab Anfang 2003 gab es auch eine Kombiversion (Multiwagon), die den Ende 2002 eingestellten Fiat Marea Weekend ersetzte. Im Spätsommer 2005 wurde die Palette noch um eine Kombiversion mit Offroad-Optik erweitert, die als Stilo Uproad verkauft wurde und beispielsweise ein leicht erhöhtes Fahrwerk zu bieten hatte.

Die Karosserien der einzelnen Versionen sind verschieden (andere Stoßfänger, Kotflügel, Türen, Windschutzscheiben) obwohl die Fahrzeuge bis zur B-Säule täuschend gleich aussehen. Im Herbst 2004 wurde der Stilo einem leichten Facelift unterzogen.

Die Motoren, die selbsttragende Karosserie und das Fahrwerk wurden von Fiat selbst entwickelt und produziert, die Bremsanlage ist eine Entwicklung von Bosch. Auch der größte Teil der Elektrik wurde von Bosch zugeliefert ebenso wie die (CommonRail-Einspritzanlage, Luftmassenmesser, Hochdruckpumpe bei JTD-Modellen, ABS, ESP), einige Bauteile sind auch von TRW/Lucas.

Die Produktion der drei- und fünftürigen Varianten wurde in Europa Anfang 2007 eingestellt, Nachfolger ist der Bravo (Typ 198). Der Stilo Multiwagon war noch bis Mai 2008 in Europa erhältlich.

In Brasilien wird der Fiat Stilo nach wie vor als Fünftürer mit starken Benzinmotoren für den südamerikanischen Markt produziert. Nach Argentinien und Uruguay werden auch Stilos mit italienischem Dieselmotor exportiert. Zu Jahresbeginn 2008 gab es ein Facelift für den südamerikanischen Stilo.

Inhaltsverzeichnis

Ausstattungsvarianten

Die wichtigsten Ausstattungsvarianten in Deutschland:

  • Active
  • Dynamic
  • Abarth (nur 2.4 20V mit Selespeed 5-Gang-Getriebe)

Sondermodelle

  • Formula (in Österreich)
  • Trofeo
  • Torino
  • Michael Schumacher (nur 2.4 20V und 1.9 JTD 140/150 PS)
  • Feel
  • Linea Sport
  • GT (2.4 20V manuelles 5-Gang-Getriebe)
  • TCM-Edition (limitiertes Tchibo Sondermodell 1.6 103 PS)[1]

Motoren

Es standen Motoren von 80 bis 170 PS zur Verfügung. Zum Modelljahr 2004 wurde der 1.2l-16V-Motor mit 80 PS aus dem Programm genommen und durch einen 1,4-l-16V-Motor mit 95 PS ersetzt.

Benziner

Modell Zylinder Hubraum Leistung Drehmoment Bauzeit Bemerkung
1.2 16V 4 1242 cm³ 59 kW (80 PS) bei 5000/min 114 Nm bei 4000/min 2002–2004
1.4 16V 4 1368 cm³ 66 kW (90 PS) bei 5500/min 128 Nm bei 4500/min 2005–2008 Nachfolger des 80-PS-Motors
1.4 16V 4 1368 cm³ 70 kW (95 PS) bei 5800/min 128 Nm bei 4500/min 2004–2005
1.6 16V 4 1596 cm³ 76 kW (103 PS) bei 5750/min 145 Nm bei 4000/min 2001–2005
1.6 16V 4 1598 cm³ 77 kW (105 PS) bei 6200/min 150 Nm bei 3900/min 2005–2008 Nachfolger des 103-PS-Motors, stammt von Opel
1.8 16V 4 1747 cm³ 98 kW (133 PS) bei 6400/min 162 Nm bei 3500/min 2001–2006
2.4 20V 5 2446 cm³ 125 kW (170 PS) bei 6000/min 221 Nm bei 3500/min 2001–2006 nur im Abarth, GT und Edition Michael Schumacher

Diesel

Modell Zylinder Hubraum Leistung Drehmoment Bauzeit
1.9 JTD80 4 1910 cm³ 59 kW (80 PS) bei 4000/min 196 Nm bei 1500/min 2002–2005
1.9 JTD100 4 1910 cm³ 74 kW (100 PS) bei 4000/min 200 Nm bei 2000/min 2005–2006
1.9 JTD115 4 1910 cm³ 85 kW (115 PS) bei 4000/min 255 Nm bei 2000/min 2001–2005
1.9 8V JTD Multijet 4 1910 cm³ 88 kW (120 PS) bei 4000/min 280 Nm bei 2000/min 2005–2008
1.9 JTD140 Multijet 4 1910 cm³ 103 kW (140 PS) bei 4000/min 305 Nm bei 2000/min 2004–2005
1.9 16V JTD Multijet 4 1910 cm³ 110 kW (150 PS) bei 4000/min 305 Nm bei 2000/min 2005–2008

Weblinks

 Commons: Fiat Stilo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.euroncap.com/tests/fiat_stilo_2005/222.aspx

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fiat Stilo — Saltar a navegación, búsqueda Fiat Stilo Fabricante Fiat Período 2000 presente …   Wikipedia Español

  • Fiat Stilo — Constructeur Fiat Auto Années de production 2001 2007 Production 680 000 exem …   Wikipédia en Français

  • Fiat Stilo — Infobox Automobile name = Fiat Stilo aka = assembly =Cassino, Frosinone, Italy Betim, Minas Gerais, Brazil manufacturer = Fiat production = 2001 2007 (Italy) 2003 present (Brazil) platform = Fiat C platform predecessor = Fiat Bravo/Brava… …   Wikipedia

  • Fiat Automóveis — Fiat S.p.A. Unternehmensform Società per Azioni ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Fiat Group — Fiat S.p.A. Unternehmensform Società per Azioni ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Fiat SpA — Fiat S.p.A. Unternehmensform Società per Azioni ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Fiat Bravo II — Fiat Bravo Le nom Bravo a été utilisé par le constructeur italien Fiat pour désigner deux modèles de même classe a des époques différentes. Nous trouverons donc la Fiat Bravo/Brava I et la nouvelle Bravo. Fiat Bravo II (2007) Sommaire …   Wikipédia en Français

  • FIAT — Pour les articles homonymes, voir Fiat (homonymie). Logo de Fiat Créati …   Wikipédia en Français

  • Fiat Brava — Constructeur Fiat Années de production 1995 2001 Production (avec Bravo) 1 235 496 exem …   Wikipédia en Français

  • Fiat Bravo/Brava — Fiat Bravo redirects here. For the 2007 Bravo, see Fiat Bravo (2007). Brava can also refer to the earlier Fiat 131 Fiat Bravo Fiat Brava Fiat Bravo Fiat Brava …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.