Fiber Distributed Data Interface 2


Fiber Distributed Data Interface 2
FDDI-2 im TCP/IP‑Protokollstapel:
Anwendung HTTP IMAP SMTP DNS
Transport TCP UDP
Internet IP (IPv4, IPv6)
Netzzugang FDDI-2

FDDI-2 ist eine Fortentwicklung von FDDI und eignet sich auch zur Übertragung isochroner Datenströme (vgl. asynchrone Start-Stop-Übertragung).

Warum FDDI-2

Beim synchronen Modus von FDDI entstehen Wartezeiten für die Reservierung der Bandbreite, wobei die Bandbreite nur in Zusammenhang mit einer maximalen Verzögerung garantiert werden kann. Diese Verzögerung kann mit

\mathit{Verzoegerung} \, \leq \, 2 \cdot \mathit{TTRT} \text{ (Target Token Rotation Time)}

abgeschätzt werden, wobei die Reihenfolge, in der die Daten gesendet werden auch von der Reihenfolge der empfangenen Daten abweichen kann (Puffer nötig). Die Verzögerung beläuft sich also auf maximal 100 ms, was für einen möglichen Dialog eine denkbar schlechte Voraussetzung darstellt.

Entwicklung

1984 begann man mit der Entwicklung von FDDI-2 mit dem Ziel als Zusatz für FDDI eine garantierte Bandbreite mit isochronen Datenströmen zu ermöglichen. Dafür definierte man 16 Wide Band Channels (WBC) mit je 6,144 mbps.

WBC (Wide Band Channels)

  • Die 16 Kanäle können einzeln oder kombiniert genutzt werden und zwischen mindestens 2 Stationen für Duplex-Verbindungen genutzt werden
  • Die WBCs können isochron (FDDI-2) oder auch z. B. synchron (FDDI) verwendet werden
  • Werden die WBCs isochron (FDDI-2) genutzt, so kann die Datenrate zu Vielfachen von 8kbps als virtuelle Verbindung aufgeteilt werden (Kanäle mit 16, 64, 128, 1536 oder 2048kbps)
  • Die konkrete Bandbreite wird über das Stationsmanagement (SMT – siehe FDDI) angefordert
  • Die maximale Anzahl von WBCs für den isochronen Verkehr wird zum Zeitpunkt der Initialisierung festgelegt

1994 wurde FDDI-2 vom American National Standards Institute (ANSI) standardisiert und garantiert einen zuverlässigen Transport in Echtzeit (auch bei vollem Videosignal und 24 Frames pro Sekunde). FDDI-2 ist also besonders für die Übertragung kontinuierlicher Daten geeignet. Das große Problem, dass sich FDDI-Systeme nicht an das FDDI-2-LAN anschließen lassen, hat nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass FDDI-2 später von B-ISDN und ATM verdrängt wurde.

Kommunikationsmöglichkeiten mit FDDI-2

Fddi modi.JPG


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fiber distributed data interface — Pile de protocoles 7 • Application 6 • Présentation 5 • Session 4 • …   Wikipédia en Français

  • Fiber Distributed Data Interface — Saltar a navegación, búsqueda FDDI (Fiber Distributed Data Interface) es un conjunto de estándares ISO y ANSI para la transmisión de datos en redes de computadoras de área extendida o local (LAN) mediante cable de fibra óptica. Se basa en la… …   Wikipedia Español

  • Fiber distributed data interface — (FDDI) provides a standard for data transmission in a local area network that can extend in range up to 200 kilometers (124 miles). Although FDDI protocol is a token ring network, it does not use the IEEE 802.5 token ring protocol as its basis;… …   Wikipedia

  • Fiber Distributed Data Interface — Fiber Distributed Data Interface,   FDDI …   Universal-Lexikon

  • Fiber Distributed Data Interface — Dual attach FDDI Board Fiber Distributed Data Interface (FDDI) provides a 100 Mbit/s optical standard for data transmission in a local area network that can extend in range up to 200 kilometers (120 mi). Although FDDI logical topology… …   Wikipedia

  • Fiber Distributed Data Interface — FDDI im TCP/IP‑Protokollstapel: Anwendung HTTP IMAP SMTP DNS … Transport TCP UDP Internet …   Deutsch Wikipedia

  • Fiber Distributed Data Interface — Pile de protocoles 7.  Application 6.  Présentation 5.  Session 4.  Tr …   Wikipédia en Français

  • Fiber Distributed Data Interface — En Computación, la FDDI (Fiber distributed data interface) se define como una topología de red local en doble anillo y con soporte físico de fibra óptica. Puede alcanzar velocidades de transmisión de hasta 100 Mbps y utiliza un método de acceso… …   Enciclopedia Universal

  • Fiber Distributed Data Interface —    Abbreviated FDDI. The ANSI X3T9.5 specification for fiber optic networks transmitting at a speed of up to 100Mbps over a dual, counter rotating, token ring topology. FDDI s 100Mbps speed is close to the internal speed of most computers, which… …   Dictionary of networking

  • fiber distributed data interface —    (FDDI)    An ANSI standard for a 100M bps fiber optic LAN using     acounter rotating token ring topology …   IT glossary of terms, acronyms and abbreviations