Fight-or-flight


Fight-or-flight

Fight-or-flight ist ein von dem amerikanischen Physiologen Walter Cannon (1915) geprägter Begriff (englisch; fight or flight = Kampf oder Flucht). Der Begriff ist auch im deutschen Sprachraum unter der englischen Version in Fachkreisen geläufig, da Cannon neben Hans Selye zu den Pionieren der Stressforschung gehört. Die Fight-or-flight-Reaktion beschreibt die rasche körperliche und seelische Anpassung von Lebewesen in Gefahrensituationen als Stressreaktion.

Die zugehörigen neurobiologischen Abläufe beforschte Cannon an der Reaktion von Tieren auf Bedrohung. Ausgang seiner wissenschaftlichen Arbeit war sein Interesse an den Hintergründen der häufig auftretenden Posttraumatischen Belastungsstörung bei Soldaten während des Ersten Weltkrieges.[1]

Während der Fight-or-flight Reaktion veranlasst das Gehirn die schlagartige Freisetzung von Adrenalin, das Herzschlag, Körperkraft (Muskeltonus) und Atmungsfrequenz erhöht. Diese bereitgestellte Kraftreserve liefert die Energie für überlebenssicherndes Verhalten, das der Stresssituation angemessen ist: Kampf oder Flucht.

Bei einer Dauerbelastung werden zusätzlich stoffwechselanregende Hormone, wie Cortisol von der Nebennierenrinde gebildet, da das Adrenalin zwar sofort, aber nur kurz wirksam ist. Zu lang andauernder Stress kann zu Schäden oder Zusammenbruch des Organismus führen. (siehe auch Allgemeines Anpassungssyndrom)

Inhaltsverzeichnis

Selbsterhaltungssystem kontra Bindungsverhalten

Fight-or-flight entspricht dem Selbsterhaltungssystem, das in Gefahrensituationen übergeordnet ist.

Neuere Forschungen stellen einen Unterschied der Stressreaktion bei Mann und Frau heraus. Die Fight-or-flight-Reaktion trifft auf beide zu, ist bei der Frau jedoch schwächer ausgeprägt, sie schließt sich in Gefahrensituationen beispielsweise eher schutzbietenden Gruppen an (Cohen & Wills 1985).[2] Sie ist in Stresssituationen eher als der Mann geneigt Bindungsverhalten/(Arterhaltungsverhalten) zu zeigen, als das Selbsterhaltungssystem/(Fight-or-flight-Reaktion) zu aktivieren. In diesem Kontext prägte Shelley Taylor (psychology professor, University of California, Los Angeles) in den späten 1990ern den Begriff „Tend-and-befriend“ als eine mögliche Antwort der Frau auf Stress: Freundschaft anbieten.[3][4]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Walter B. Cannon Wut, Hunger, Angst und Schmerz : eine Physiologie der Emotionen / aus d. Engl. übers. von Helmut Junker. Hrsg. von Thure von Uexküll, Verfasser: Cannon, Walter B., Verleger: München, Berlin, Wien: Urban und Schwarzenberg 1975, Erste engl. Ausgabe 1915
  2. Cohen, S., & Wills, T. A. (1985). Stress, social support, and the buffering hypothesis. Psychological Bulletin, 98, 310-357.
  3. psychologytoday: Tend-and-befriend
  4. Taylor, S.E., Klein, L.C., Lewis, B.P., Gruenewald, T.L., Gurung, R.A.R., & Updegraff, J.A. (2000). Biobehavioral responses to stress in females: Tend-and-befriend, not fight-or-flight. Psychological Review, 107, 411-429.

Weblink

  • harvardsquarelibrary Walter Cannon
  • Goldstein DS, Kopin IJ. 2007 Evolution of concepts of stress. Clinical Neurocardiology Section, National Institute of Neurological Disorders and Stroke, Bethesda, MD 20892-1620, USA. goldsteind@ninds.nih.gov (Stress. 2007 Jun;10(2):109-20.) Pubmed

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fight or Flight — Студийный альбом Эмили Осмент Дата выпуска 15 октября 2010 …   Википедия

  • Fight or Flight — may refer to:* Fight or flight response, the biological response of animals to acute stress * Fight or Flight , an album by the British rock band Turin Brakes * Fight or Flight , a first season episode of * Fight or Flight , an episode of the… …   Wikipedia

  • Fight or flight — Saltar a navegación, búsqueda Fight or Flight Episodio de Héroes Título Huir o luchar (España) Huir o volar (Hispanoamérica) Episodio&# …   Wikipedia Español

  • Fight or Flight — Album par Emily Osment Sortie  États Unis 5 octobre 2010 …   Wikipédia en Français

  • fight or flight — ► fight or flight the instinctive physiological response to a threatening situation, which readies one either to resist forcibly or to run away. Main Entry: ↑fight …   English terms dictionary

  • fight-or-flight — adjective Date: 1973 relating to, being, or causing physiological changes in the body (as an increase in heart rate or dilation of bronchi) in response to stress < epinephrine is a fight or flight hormone > < a fight or flight reaction > …   New Collegiate Dictionary

  • fight-or-flight — adj. Fight or flight is used with these nouns: ↑response …   Collocations dictionary

  • fight or flight — the instinctive physiological response to a threatening situation, which readies one either to resist forcibly or to run away. → fight …   English new terms dictionary

  • fight or flight — the instinctive physiological response to a threatening situation, which readies one either to resist forcibly or to run away …   Useful english dictionary

  • Fight or Flight (documentary) — Fight or Flight: Documentary Feature Film on Muay Thai Boxing / Spiritual journey. = Fight or Flight was produced by Peter J McCarthy and directed by Peter J McCarthy and Shane Sutton. The film took over five years to make and was first premiered …   Wikipedia