Flavus


Flavus

Flavus (lateinisch „der Blonde“) war ein germanischer Fürstensohn in römischen Diensten. Er war der jüngere Bruder des Arminius, der in der Varusschlacht die Römer schlug.

Flavus' tatsächlicher germanischer Name ist wie der des Arminius nicht überliefert. Beide waren die Söhne des Cheruskerfürsten Segimer. Flavus und Arminius waren vermutlich als Geiseln von Segimer an Rom übergeben worden, wurden römisch ausgebildet und dienten als Offiziere der Hilfstruppen.

Im Gegensatz zu seinem Bruder, der die führende Figur des Aufstands gegen die Römer in Germanien wurde und eine römische Armee in der Varusschlacht vernichtend schlug, blieb Flavus der römischen Lebensart treu und wurde Offizier.

Aus dem berühmten Streitgespräch mit Arminius am Weserübergang im Jahre 16 n. Chr. ist bekannt, dass Flavus im Kampf für Rom ein Auge verloren hatte. Er hatte einen Sohn Italicus, der auf römischem Gebiet, vermutlich in Ravenna, aufwuchs.


Wikimedia Foundation.