Flughafen London-Gatwick


Flughafen London-Gatwick
London Gatwick Airport
Kenndaten
IATA-Code LGW
ICAO-Code EGKK
Koordinaten
51° 8′ 53″ N, 0° 11′ 25″ W51.148055555556-0.1902777777777759.7Koordinaten: 51° 8′ 53″ N, 0° 11′ 25″ W 59,7 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 45 km südlich von London
Straße Autobahn M23, Straße London-Brighton (A23)
Bahn Gatwick Express, Linie London-Brighton
Basisdaten
Eröffnung 1958
Betreiber BAA plc
Fläche 680 ha
Terminals 2
Passagiere 35.532.000 (Juni 2007-Mai 2008)
Luftfracht 212.154 Tonnen (2006)
Flug-
bewegungen
254.474 (2006)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
ca. 40 Mio.
Beschäftigte etwa 25.000
Start- und Landebahnen
08R/26L 3.159 m × 45 m Asphalt
08L/26R 2.565 m × 45 m Asphalt

Der Flughafen London-Gatwick ist nach London-Heathrow der zweitgrößte Flughafen Londons und Großbritanniens. In Europa belegt er derzeit (Stand: April 2006) gemessen an der Passagierzahl Platz sechs hinter dem Flughafen Madrid-Barajas und vor dem Flughafen München Franz Josef Strauß. Er liegt in der Grafschaft West Sussex, etwa 40 Kilometer südlich von London und etwa ebenso weit nördlich von Brighton.

Gatwick ist der meistbenutzte Flughafen der Welt mit nur einer Start- bzw. Landebahn und fertigt jährlich über 35 Millionen Passagiere ab. Es werden etwa 200 Ziele angeflogen. Charterfluggesellschaften dürfen nicht von Heathrow aus fliegen und haben deshalb ihre Basis in Gatwick.

Pläne zum Bau einer zweiten Start- und Landebahn führten zu heftigen Protesten der Anwohner, die mehr Lärm und Abgase befürchten. Mit der Lokalverwaltung wurde ein Vertrag abgeschlossen, der den Bau bis mindestens 2019 unterbindet.

Inhaltsverzeichnis

Betreiber

Betreiber des Flughafens ist die BAA (ehemals British Airports Authority), die u.a. auch die Flughäfen London Heathrow und London Stansted betreibt. BAA ist derzeit Gegenstand einer Untersuchung der britischen Konkurrenzkommission, die im August 2008 einen vorläufigen Befund veröffentlichte, der BAA zu einem Verkauf der Flughäfen Gatwick, Stansted und Glasgow zwingen könnte. In diesem Rahmen gab BAA im September 2008 seine Entscheidung bekannt, einen Käufer für Gatwick zu suchen.[1] Angebote hierfür gaben auch die Deutsche Fraport AG und die Hochtief AG ab.

Flughafengebäude

North Terminal

Der Bau des North Terminals begann 1983; es war das größte Bauprojekt südlich von London in den 1980er Jahren. 1988 eröffnete Königin Elisabeth II. dieses Terminal.

South Terminal

Die Haupthalle und die mittlere Pier des South Terminals wurden zwischen 1956 und 1958 gebaut. 1962 wurden zwei zusätzliche Piers eröffnet. 1983 wurde die nördliche Pier abgerissen und an deren Stelle ein kreisrundes Satelliten-Terminal erbaut, welches durch die erste automatische Kabinenbahn Großbritanniens mit dem Hauptterminal verbunden war. Die Bahn wurde stillgelegt und durch einen neuen Verbindungsbau mit Laufbändern ersetzt. Die Haupthalle wurde mehrfach umgebaut und erweitert; neben dem Ankunftsbereich im nördlichen Teil des South Terminals und den Check-In Schaltern südlich davon gibt es zwei große Bereiche mit Geschäften und Cafés: Das "Gatwick-Village" auf der ersten Etage ist für alle Besucher zugänglich, der weitläufige Duty-Free-Bereich hinter der Sicherheitskontrolle ähnelt eher einem Einkaufszentrum als einem Wartesaal.

Verkehrsanbindung

Das South Terminal befindet sich direkt über dem Bahnhof Gatwick Airport. Der Flughafen verfügt über einen Bahnhof, von welchem gute und regelmäßige Zugverbindungen nach London bestehen. Zum Bahnhof Victoria verkehrt der Expresszug Gatwick Express ohne Halt alle 15 Minuten, sowie "auf Lücke" ein InterCity der Southern Railway, welcher aus dem Seebad Brighton kommend zusätzlich in East Croydon und Clapham Junction einen Halt einlegt, allerdings nur geringfügig länger braucht. Nach London Bridge und St Pancras International sowie dem Flughafen Luton bestehen gute Verbindungen mit First Capital Connect auf der Thameslink-Strecke. Allerdngs ist diese noch bis 2012 aufgrund von Bauarbeiten am Wochenende häufig nördlich des Bahnhofs London Bridge unterbrochen.

Der Flughafen verfügt über einen ZOB (Coach Station) von welchem regelmäßige und gute Fernlinienbusverbindungen bestehen. Es bestehen regelmäßige Verbindungen zum Flughafen Heathrow.

Detail (Strecke der Einschienenbahn, Pisten, North/South Terminal und Frachtzentrum)

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Gatwick Airport put up for sale “, BBC, 17. September 2008. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • London-Gatwick — Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London-Heathrow — London Heathrow Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London Heathrow — London Heathrow Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London-Biggin Hill — London Biggin Hill Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London-City — London City Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London-Croydon — Croydon Airport war zwischen 1920 und 1950 ein Flughafen im Süden von London, der sich über die Grenze der Stadtbezirke Croydon und Sutton erstreckte. Er war der Londoner Hauptflughafen, der Umschlagplatz für Postflieger in das britische Imperium …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London-Stansted — London Stansted Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London-Luton — London Luton Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London Biggin Hill — London Biggin Hill Airport …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen London — nennt man: in England: London Heathrow Airport, etwa 20 km westlich der Innenstadt von London Gatwick Airport, etwa 40 km südlich von London Flughafen London Stansted, etwa 55 km nordöstlich von London in der Grafschaft Essex Flughafen London… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.