Folkways Records

Folkways Records

Folkways Records ist ein US-amerikanisches Plattenlabel, das 1948 von Moses Asch und Marian Distler gegründet wurde. Nach der Übernahme durch die Smithsonian Institution heißt das Label heute Smithsonian Folkways.

Den Intentionen des Unternehmensgründers entsprechend spezialisierte sich das Label von Anfang an auf Musik, die nicht im großen Stil industriell verwertbar und daher für die marktbeherrschenden Unternehmen uninteressant war. Nichtkommerzielle, wenig beachtete Musik sollte hier einen Platz bekommen und so begann Folkways seine Tätigkeit mit Jazz-Einspielungen, Squaredanceaufnahmen und kubanischer Musik.

Mit Beginn der 1950er-Jahre nahm das Plattenunternehmen zunehmend Musiker wie Woody Guthrie, Pete Seeger und Cisco Houston unter Vertrag und unterstützte damit Künstler, die in ihren Liedern oftmals scharfe Kritik an gesellschaftlichen und politischen Missständen übten und die so einen neuen, modernen Stil in die damalige Folk-Music brachten.

Doch nicht nur der nordamerikanischen Szene wurde eine Plattform geboten. Lange bevor der Begriff World Music in Mode kam nahm Folkways schon Musik von Künstlern aus der ganzen Welt auf. Serien über Musikinstrumente wurden genauso eingespielt wie Kinderlieder, Klänge aus der Natur, Lieder der Frauenbewegung und Musik der klassischen Avantgarde. Dazu kamen Mitschnitte von gesellschaftlichen und politischen Ereignissen wie etwa die Anhörung Bertolt Brechts vor dem Komitee für unamerikanische Umtriebe 1947 und die Dokumentation des Civil Rights March nach Washington D.C. 1963.

Auch im Reissue-Bereich war Folkways tätig und veröffentlichte eine große Anzahl von Aufnahmen damals wiederentdeckter Künstler aus den 1920er- und 1930er-Jahren wie zum Beispiel Clarence Ashley und Dock Boggs. Des Weiteren gab das Plattenlabel Songbooks, Lehrmaterial und Videos heraus.

1986 verstarb Moses Asch, und im darauffolgenden Jahr übernahm die Smithsonian Institution das Plattenunternehmen um zu gewährleisten, dass es als nationales Kulturgut nicht nur erhalten blieb sondern auch neu aufgewertet wurde. Dies geschah einerseits durch die Errichtung einer Webpräsenz und zum anderen dadurch, dass Smithsonian eine stetig wachsende Zahl von remasterten Aufnahmen aus dem über 2.200 Titel umfassenden Folkways-Archiv wiederveröffentlichte. Bis heute gilt der schon von Moses Asch eingeführte Grundsatz, dass fast alle jemals eingespielten Platten immer wieder neu aufgelegt und so einem interessierten Publikum zugänglich gemacht werden.

Folkways hatte im Lauf seines Bestehens einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der heutigen, populären Musik. Dies zeigte sich nicht zuletzt bei der Geburtstagsparty zum vierzigjährigen Bestehen des Plattenlabels im Jahr 1988, zu der sich so hochkarätige Gäste wie Bruce Springsteen, Bob Dylan, U2, Brian Wilson, Emmylou Harris, Taj Mahal und etliche andere einfanden.

Literatur

  • Making Peoples Music: Moe Asch And Folkways Records, Peter Goldsmith, 1998

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Folkways Records — is a record label that documents folk and world music. It is owned by the Smithsonian Institution.HistoryThe Folkways Records Service Co. was founded by Moses Asch and Marian Distler in 1948 in New York City. Asch sought to record and document… …   Wikipedia

  • Folkways Records — Folkways Folkways, est le label d une compagnie de disque indépendante, américaine. Le catalogue appartient mainenant à la Smithsonian Institution. Artistes produits : John Lomax, ... Musiciens folk : Pete Seeger, Woody Guthrie, ...… …   Wikipédia en Français

  • Folkways — can refer to:*Folkways (sociology) theory by the sociologist William Graham Sumner. *Folkways Records a record label founded by Moe Asch …   Wikipedia

  • RECORDS, PHONOGRAPH — The earliest talking machine was patented by Thomas A. Edison in 1878 as a vertical cylinder device. In 1887 emile berliner produced a lateral flat disc mechanism, bringing the disc gramophone into competition with the cylinder phonograph. By… …   Encyclopedia of Judaism

  • Smithsonian Folkways Recordings — es la compañía discográfica de la Smithsonian Institution, caracterizada por documentar, preservar y distribuir música folclórica y música del mundo en general, continuando así el trabajo de su fundador Moses Asch, el cual fundó el sello… …   Wikipedia Español

  • Original Folkways Recordings: 1960–1962 — Original Folkways Recordings: 1960 1962 Compilation album by Doc Watson, Clarence Ashley Released 1994 …   Wikipedia

  • Verve Forecast Records — infobox record label parent = Universal Music Group founded = 1967 founder = Jerry Schoenbaum distributor = Verve Records (In the US) genre = various country = US url = [http://www.verveforecast.com Official website of Verve Forecast Records]… …   Wikipedia

  • Rounder Records — Fondé en 1970 Fondateur Ken Irwin, Bill Nowlin et Marian Leighton Levy. Statut Indépendant Maison de disques Concord Music Group …   Wikipédia en Français

  • Verve Records — Владелец Universal Music Group Основан 1956 Основатели Норман Гранц Статус Verve Records (США) Жанр Джаз Страна …   Википедия

  • MGM Records — Parent company Metro Goldwyn Mayer Founded 1946 Status Defunct …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»