Forbes-Liste

Forbes-Liste
Das Forbes Gebäude an der Fifth Avenue in New York City

Das englischsprachige Forbes Magazine ist eines der erfolgreichsten Wirtschaftsmagazine weltweit. Es hat seinen Hauptsitz in der Fifth Avenue in New York City in den USA. Größter Konkurrent ist das Fortune Magazin.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Forbes Magazine wurde 1917 vom schottischen Einwanderer Bertie Charles Forbes (1880–1954) gegründet, der vorher unter anderem Wirtschaftskolumnist bei Hearst war. Nach seinem Tod 1954 übernahm sein Sohn Bruce Charles Forbes (1916–1964) das Geschäft. Nach dem Tod von Bruce übernahm sein Bruder Malcolm Stevenson Forbes (1917–1990) die Geschäftsleitung. Nach Malcolms Tod wurde sein ältester Sohn Malcolm Stevenson „Steve“ Forbes Jr. (* 1947) Präsident und „Chief Executive“ von Forbes sowie Chefredakteur des Forbes Magazine.

Ranglisten

Das Forbes Magazine ist bekannt für die vielen dort erstellten Ranglisten zu verschiedenen Themen, deren bekannteste wohl die jährlich veröffentlichte Liste The World’s Billionaires (dt. „Die Milliardäre der Welt“) ist. Die Forbes Global 2000 ist eine Rangliste der 2000 größten Unternehmen der Welt und ersetzte 2003 die Liste Forbes 500, eine Rangliste der 500 größten Unternehmen der USA. Weitere vom Forbes Magazine veröffentlichte Ranglisten sind die der 13 meistverdienenden Toten (Top 13 Dead Celebrities) oder die Liste der weltweit erfolgreichsten Unternehmen.

Seit 2004 veröffentlicht Forbes jährlich eine Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt (The World’s 100 Most Powerful Women). Kriterien für die Bewertung der Macht sind das Auftreten in den Medien, gemessen an Presse-Zitaten, und der politische und wirtschaftliche Einfluss.[1] In den Jahren 2004[2] und 2005[3] wurde die Liste von Condoleezza Rice und Wu Yi angeführt. 2006 stieg Angela Merkel als neugewählte Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland auf Platz eins der Liste und behielt diesen Rang auch 2007 und 2008.[4][5]

Einzelnachweise

  1. Erläuterung der Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt bei Forbes
  2. Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt 2004
  3. Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt 2005
  4. komplette Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt 2007
  5. Liste der 100 mächtigsten Frauen der Welt 2008

Weblinks

ISSN: 0015-6914


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Forbes Magazine — Das Forbes Gebäude an der Fifth Avenue in New York City Das englischsprachige Forbes Magazine ist eines der erfolgreichsten Wirtschaftsmagazine weltweit. Es wird von der Forbes Inc. herausgegeben, die ihren Hauptsitz in der Fifth Avenue in New… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der reichsten Deutschen — Die Liste der reichsten Deutschen listet die Vermögen der reichsten Einzelpersonen deutscher Staatsangehörigkeit auf. Für eine Liste der reichsten Personen der Welt, siehe die Liste der reichsten Menschen der Welt des Forbes Magazine.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der reichsten Österreicher — Die Liste der reichsten Personen aus Österreich nennt das Vermögen von Einzelpersonen und Familien. Die Liste enthält jene Personen, die entweder die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, oder in Österreich wohnhaft sind. Zu den reichsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Forbes Global 2000 — ist eine jährlich erscheinende Liste der 2.000 größten börsennotierten Unternehmen der Welt. Sie wird vom US amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes Magazine veröffentlicht. Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 2 Liste 2009 2.1 Größte Unternehmen …   Deutsch Wikipedia

  • Forbes 500 — war eine jährlich erscheinende Liste der 500 größten Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Die Liste wurde vom US amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes Magazine zum letzten Mal im März 2003 mit den Daten für das Geschäftsjahr 2002… …   Deutsch Wikipedia

  • Forbes (Magazine) — Pour les articles homonymes, voir Forbes.  Forbes {{{nomorigine}}} …   Wikipédia en Français

  • Forbes global 2000 — est un classement annuel des 2000 plus grandes entreprises mondiales publié par le magazine américain Forbes. Le classement est fondé sur quatre critères : les revenus, le résultat d exploitation, l actif comptable et la valeur boursière. Le… …   Wikipédia en Français

  • Forbes Global 2000 — est un classement annuel des 2000 plus grandes entreprises mondiales publié par le magazine américain Forbes. Le classement est fondé sur quatre critères : les revenus, le résultat d exploitation, l actif comptable et la valeur boursière. Le… …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Abréviations D'auteur En Taxinomie Végétale/Liste Classée Par Patronyme —  Cette liste ne doit pas être modifiée. Attention, si vous souhaitez ajouter une nouvelle entrée, cliquez ici. Cette liste est triée par ordre alphabétique des patronymes. Vous pouvez consulter la même liste classée par ordre alphabétique… …   Wikipédia en Français

  • Liste des abreviations d'auteur en taxinomie vegetale/Liste classee par patronyme — Liste des abréviations d auteur en taxinomie végétale/Liste classée par patronyme  Cette liste ne doit pas être modifiée. Attention, si vous souhaitez ajouter une nouvelle entrée, cliquez ici. Cette liste est triée par ordre alphabétique des …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»