Alastor


Alastor

Alastor (griechisch Ἀλάστωρ) ist in der griechischen Mythologie der Dämon des auf Frevel beruhenden Fluches. Insbesondere bezieht es sich auf den Fluch, der auf dem Haus des Atreus lastete, ursprünglich verursacht durch den Mord des Orestes an seinem Vater Agamemnon.[1] Alastor bringt die Verfluchten dazu, neue Freveltaten zu begehen, wodurch der Fluch sich erneuert, entsprechend dem bekannten Schiller-Zitat: „Das eben ist der Fluch der bösen Tat, dass sie, fortzeugend, immer Böses muss gebären“.[2]

Dieser Fluchdämon wird auch als persönlicher Begleiter personifiziert, d. h. der Verfluchte wird von seinem Alastor verfolgt, so etwa Ödipus bei Sophokles.[3], ist von einem Alastor besessen bzw. wird sogar als Alastor bezeichnet, so Orestes bei Aischylos.[4]

Allgemein als böser Geist erscheint Alastor in den „Persern“ des Aischylos.[5]

„Alastor“ erscheint auch als Beiname rächender Gottheiten, insbesondere der Erinyen, aber auch von Zeus. So gab es in der Nähe von Thasos einen dem „Zeus Alastor“ geweihten Altar.[6]

In späterer Zeit wird Alastor zum Schimpfwort („Frevler“)[7] und in der christlichen Dämonologie zum Namen eines Teufels.

Schließlich erscheint Alastor auch als Name für eines der schwarzen Pferde im Viergespann des Hades.[8]

Literatur

  • Hans von Geisau: Alastor. In: Der Kleine Pauly (KlP). Band 1, Stuttgart 1964, Sp. 230.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aischylos Agamemnon 1468ff, 1560ff
  2. Friedrich Schiller Die Piccolomini V,1
  3. Sophokles Ödipus auf Kolonos 788
  4. Aischylos Eumeniden 236
  5. Aischylos Die Perser 354
  6. Susan Guettel Cole: Civic Cult and Civic Identity. In: Mogens Herman Hansen: Sources for the Ancient Greek City-State: Symposium August, 24-27 1994. Royal Danish Academy of Sciences and Letters, Kopenhagen 1994, S. 310
  7. Suda Stichwort Alastor (Ἀλάστωρ), Adler-Nummer: alpha 1082, Suda-Online
  8. Claudius Claudianus de Raptu Proserpinae I.286

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alastor — ? Alastor Научная классификация Царство: Животные Тип: Членистоногие Класс: Насекомые …   Википедия

  • Alastor — (English translation: avenger ) can refer to a number of people and concepts related to Greek mythology:Citation | last = Schmitz | first = Leonhard | author link = | contribution = Alastor | editor last = Smith | editor first = William | title …   Wikipedia

  • ALASTOR — Plutonis equorum unus, quorum nomina ponit Claudian. l. 1. de Rapt. Proserp. circa fin. Orphnaeus crudele micans, Aethonque sagittâ Ocior, et Stygii crudelis gloria Nycteus Armenti, Ditisque notâ signatus Alastor, Item unus sociorum Sarpedonis ad …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Alastor — (gr., Bestrafer des Bösen), 1) Beiname[256] rächender Götter; 2) Sohn des Peleus u. der Chloris; wollte die Harpalyke, Tochter des Klymenos, heirathen, aber sein Schwiegervater schlich ihm, da er die Braut heimführen wollte, nach u. erschlug ihn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alástor — (griech.), Rachegeist, der den Frevler rastlos verfolgt und in seinem Geschlecht fortwirkt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alástor — (grch.), in den griech. Dramen der Rachegeist, der für jeden Frevel eine rächende Tat hervorruft …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alastor — ALASTOR, ŏris, Gr. Ἀλάστωρ, ορος, ein eingebildeter Plagegeist der Alten, daher Cicero selbst aus Rache gegen den August auf die verzweifelten Gedanken fiel, in dessen Haus zu schleichen, und sich bey dem Heerde in demselben umzubringen, damit er …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Alastor [1] — ALASTOR, ŏris, ein Beynamen des Jupiters, nach welchem er so viel heißt, als einer, der die bösen und lasterhaften Menschen bestrafet. Phurnut. de N.D. c. 9 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Alastor [2] — ALASTOR, ŏris, (⇒ Tab. XXX.) des Neleus und der Chloris Sohn, Apollod. lib. I. c. 9. §. 9. heurathete des Clymenus Tochter, die Harpalyce. Indem er aber mit solcher nach Hause kehren wollte, so folgete ihm sein Schwiegervater nach, und, weil er… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Alastor [3] — ALASTOR, ŏris, einer von des Sarpedons Leuten aus Lycien, welchen Ulysses vor Troja erlegete. Homer. Iliad. Ε. v. 677. & Ovid. Metam. XIII. v. 257 …   Gründliches mythologisches Lexikon