Fort Worth


Fort Worth
Fort Worth
Spitzname: Cowtown, Panther City
Skyline von Downtown Fort Worth
Skyline von Downtown Fort Worth
Siegel von Fort Worth
Siegel
Flagge von Fort Worth
Flagge
Lage von Fort Worth in Texas
Tarrant County Texas Incorporated Areas Fort Worth highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
Countys:

Tarrant County
Denton County
Wise County
Parker County

Koordinaten: 32° 45′ N, 97° 20′ W32.751388888889-97.329722222222216Koordinaten: 32° 45′ N, 97° 20′ W
Zeitzone: Central Standard Time (UTC−6)
Einwohner:
– Metropolregion:
720.250 (Stand: 2009)
6.145.037 (Stand: 2007)
Bevölkerungsdichte: 950,6 Einwohner je km²
Fläche: 774,1 km² (ca. 299 mi²)
davon 757,7 km² (ca. 293 mi²) Land
Höhe: 216 m
Vorwahl: +1 682, 817
FIPS: 48-27000
GNIS-ID: 1380947
Webpräsenz: www.fortworthgov.org
Bürgermeister: Betsy Price (R)

Fort Worth ist die fünftgrößte Stadt in Texas und die siebzehntgrößte der USA mit 720.250 Einwohnern[1] (Stand: April 2009). Sie liegt knapp 50 Kilometer von Dallas entfernt und bildet mit dieser Stadt zusammen den „Dallas-Fort-Worth-Metroplex“.

In Fort Worth hat die Texas Christian University ihren Sitz. Auch die Zentrale von American Airlines, eine der größten Fluggesellschaften der Welt, befindet sich hier.

Fort Worth ist Sitz des Bistums Fort Worth.

Dallas Ft Worth, Texas
Klimadiagramm (Erklärung)
J F M A M J J A S O N D
 
 
47
 
12
0
 
 
55
 
15
3
 
 
70
 
20
8
 
 
89
 
25
13
 
 
124
 
28
17
 
 
76
 
33
21
 
 
59
 
36
23
 
 
56
 
36
23
 
 
86
 
31
19
 
 
89
 
26
13
 
 
58
 
19
7
 
 
47
 
14
2
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Dallas Ft Worth, Texas
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 12,3 14,9 19,9 24,6 28,3 33,3 35,8 35,7 31,0 25,8 19,3 14,2 Ø 24,6
Min. Temperatur (°C) 0,4 2,7 7,6 12,6 17,0 21,1 23,4 23,1 19,4 13,2 7,4 2,4 Ø 12,5
Niederschlag (mm) 46,5 55,4 70,4 88,9 124,0 75,7 58,7 56,1 86,1 89,4 58,2 46,7 Σ 856,1
Regentage (d) 5,0 4,9 5,7 6,5 7,4 5,2 4,0 3,6 5,5 5,1 5,0 5,0 Σ 62,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
12,3
0,4
14,9
2,7
19,9
7,6
24,6
12,6
28,3
17,0
33,3
21,1
35,8
23,4
35,7
23,1
31,0
19,4
25,8
13,2
19,3
7,4
14,2
2,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
46,5 55,4 70,4 88,9 124,0 75,7 58,7 56,1 86,1 89,4 58,2 46,7
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez


Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Seit dem Sieg von Texas über Mexiko bei der Schlacht von San Jacinto von 1836 bildeten sich Spannungen zwischen der Republik Texas und ihrem südlichen Nachbarn Mexiko. Gegen die 1840er Jahre wanderten viele Amerikaner der Ostküste in westlicher Richtung. Texas blieb eine unabhängige Republik, bis es am 29. Dezember 1845 der 28. US-Staat wurde. 1846 begann der Mexikanisch-Amerikanische Krieg.

Im Jahr 1849 wurde Fort Worth als Militärposten gegründet und am 14. November 1849 nach General William J. Worth, Befehlshaber der US-Truppen im mexikanisch-amerikanischen Krieg, benannt. Dieser spielte eine Schlüsselrolle bei der Eroberung von Puebla, die damals zweitgrößte Stadt von Mexiko.

Später entwickelte die Stadt sich zu einem der größten Viehhandelszentren der USA, da es auf der Strecke eines wichtigen Viehtransportweges, des Chisholm Trails, lag. Im Jahre 1876 wurde Fort Worth ans Eisenbahnnetz der Texas and Pacific Railroad angeschlossen, was die Bedeutung der Forth Worth Stockyards als Knotenpunkt des Viehtransports verstärkte. Bis heute hat sich die Stadt den Charme einer „Cowboy-Stadt“ bewahrt; seine Atmosphäre gilt als altmodischer und entspannter als die des benachbarten Dallas.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner[2]
1980 385.164
1990 447.619
2000 534.694
2005 623.119
2006 653.320
2009 720.250

Sehenswürdigkeiten

Modern Art Museum

Übersicht: Liste der Einträge im National Register of Historic Places im Tarrant County

Die im „Cultural District“ versammelten Museen gehören zu den bedeutendsten Museen der Vereinigten Staaten:

Water Gardens (2003)
  • Der Botanic Garden zeigt eine Vielzahl einheimischer Pflanzenarten. Sehenswert sind vor allem auch der darin befindliche Japanische Garten sowie das Tropenhaus.
  • Texas Motor Speedway

Weitere Sehenswürdigkeiten in Fort Worth sind Häuser im viktorianischen Stil und die bis 1998 in postmodern-historistischem Stil erbaute Konzerthalle Bass Performance Hall, Spielstätte des Fort Worth Symphony Orchestra.

Wirtschaft und Infrastruktur

In Forth Worth sind unter anderem folgende Unternehmen beheimatet:

Fort Worth ist Standort des internationalen Verkehrsflughafens Dallas-Fort Worth (IATA-Code: DFW).

Der innerstädtische und regionale Verkehr ist vom Automobil bestimmt. Zwischen 1963 und 2002 verkehrte in der Stadt die Leonards Subway. Diese Straßenbahn wurde werbewirksam von ihrem Besitzer als die erste private U-Bahn der USA bezeichnet. Zur Zeit plant man den Bau einer 12 Kilometer langen Straßenbahnstrecke in der Rosedale Street. Fort Worth ist Sitz der Eisenbahngesellschaft Burlington Northern Santa Fe Railway.

Professionelle Sportvereine

Klub Sport Gegründet Liga Spielort
Fort Worth Cats Baseball 2001 AAIPBL LaGrave Field
Fort Worth Flyers Basketball 2005 NBA Development League Fort Worth Convention Center

Söhne und Töchter der Stadt

Städtepartnerschaften

Quellen

  1. 2009 Population Estimates. North Central Texas Council of Governments, 2009, abgerufen am 22. Dezember 2009 (pdf).
  2. Population Estimates for the 25 Largest U.S. Cities based on July 1, 2006 Population Estimates (PDF). US Census Bureau. Abgerufen am 28. Juni 2007.

Weblinks

 Commons: Fort Worth, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fort Worth — Fort Worth …   Wikipédia en Français

  • Fort Worth — Saltar a navegación, búsqueda Fort Worth, Texas …   Wikipedia Español

  • Fort Worth —   [fɔːt wəːθ], Stadt in Texas, USA, westlich von Dallas, 447 600 Einwohner; katholischer Bischofssitz; Texas Christian University (gegründet 1873), Museen, botanische und zoologische Garten, Planetarium; Vieh , Getreide und Baumwollbörse;… …   Universal-Lexikon

  • Fort Worth — Fort Worth, TX U.S. city in Texas Population (2000): 534694 Housing Units (2000): 211035 Land area (2000): 292.540602 sq. miles (757.676648 sq. km) Water area (2000): 6.353955 sq. miles (16.456667 sq. km) Total area (2000): 298.894557 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Fort Worth, TX — U.S. city in Texas Population (2000): 534694 Housing Units (2000): 211035 Land area (2000): 292.540602 sq. miles (757.676648 sq. km) Water area (2000): 6.353955 sq. miles (16.456667 sq. km) Total area (2000): 298.894557 sq. miles (774.133315 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Fort Worth — (spr. wörth), Stadt im nordamerik. Staate Texas, am Trinityfluß, (1900) 26.688 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fort Worth — [after Wm. J. Worth (1794 1849)] city in N Tex.: pop. 535,000 …   English World dictionary

  • Fort Worth — Fort Worth, Hauptstadt der Grafschaft Tarrant im nordamerikan. Staate Texas, am Westarm des Trinityflusses, wichtiger Bahnknotenpunkt (von acht Linien) und Hauptquartier der Texas Pan Handle Viehzüchter, acht großen Viehhöfen, Getreideelevatoren …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fort Worth — a city in the northeast of the US state of Texas, near Dallas. It is a centre for farming, the oil industry, and the aircraft building industry …   Dictionary of contemporary English

  • Fort Worth — Fort Worth′ n. geg a city in N Texas. 479,716 …   From formal English to slang