Fortschritt Pößneck


Fortschritt Pößneck
VfB Pößneck
Logo des VfB Pößneck
Voller Name Verein für Bewegungsspiele
1909 Pößneck e. V.
Gegründet 2. August 1909
Stadion Sportpark Warte
Plätze 3.500
Präsident Mathias Müller
Trainer Thomas Köhler
Homepage www.vfb09.de
Liga NOFV-Oberliga Süd
2007/08 15. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der VfB Pößneck ist ein Fußballverein aus dem thüringischen Pößneck. Er hatte 2005, 385 Mitglieder. Die Vereinsfarben sind Blau-Gelb.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 2. August 1909 wurde der Verein für Bewegungsspiele 1909 Pößneck e.V. gegründet. Am 17. Mai 1925 wurde die Sportanlage „Sportpark an der Warte“ eingeweiht. 1980, 1982 und 1988 gewannen die Pößnecker den Pokal des Bezirkes Gera. Nach mehreren Namens- und Strukturänderungen (u. a. Betriebssportgemeinschaft Fortschritt Pößneck, BSG Rotasym Pößneck und SV WSD Pößneck), nahm der Fußballverein im Mai 1994 wieder seinen alten Namen VfB Pößneck an. 1995 wurde der VfB OTFB-Pokalsieger (Ostthüringenpokal) und stieg in die Thüringer Landesklasse auf. 1996 folgte unter Trainer Jürgen Raab der Aufstieg in die Landesliga. 2002 wurde der VfB Pößneck Meister der Thüringenliga und stieg in die Fußball-Oberliga Nordost (Staffel Süd) auf, nachdem der Verein zuvor 1997, 1998, 1999 und 2000 jeweils Thüringer Vizemeister geworden war.

Aktueller Trainer des Vereins ist Thomas Köhler, der als Aktiver mit Hansa Rostock und Energie Cottbus in der Bundesliga spielte.

Erfolge

  • Meister Thüringenliga: 2002
  • Pokalsieger im Ostthüringer Fußballbezirk: 1995
  • Pokalsieger des Bezirkes Gera: 1980, 1982 und 1988

Aktueller Kader

Stand: 29. September 2008

Tor
  • Patrick Schmidt
  • Rene Hartleib
  • Felix Weiß
Abwehr
  • Martin Kolan
  • Faruk Hujdurović
    (Bosnier)
  • Michael Urbansky
  • Marcus Petzold
  • Mirko Horn
Mittelfeld
  • Markus Güttich
  • Alexander Gleis
  • Raik Hildebrandt
  • Mario Scholze
  • Jan Stronczynski
    (Pole)
  • Dominik Müller
  • Patrick Häntschke
  • Rico Baumann
  • Chris Heimlich
Angriff
  • Robert Römer
  • Immo Trübger

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • VfB Pößneck — Voller Name Verein für Bewegungsspiele 1909 Pößneck e. V. Gegründet 2. August 1909 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • VfB 09 Pößneck — VfB Pößneck Voller Name Verein für Bewegungsspiele 1909 Pößneck e. V. Gegründet 2. August 1909 …   Deutsch Wikipedia

  • VfB Pößneck — Football club infobox clubname = VfB Pößneck fullname = Verein für Bewegungsspiele 1909 Pößneck e.V. nickname = founded = 1909 ground = Sportpark Warte capacity = 2,500 chairman = Rudi Wohlfahrt manager = Jörn Schwinkendorf league = NOFV Oberliga …   Wikipedia

  • BSG Rotasym Pössneck — VfB Pößneck Voller Name Verein für Bewegungsspiele 1909 Pößneck e. V. Gegründet 2. August 1909 …   Deutsch Wikipedia

  • FDGB-Pokal 1980/81 — Die Spiele um den FDGB Pokal 1980/81 waren die 30. Auflage dieses Wettbewerbes. Der Kampf um den FDGB Pokal 1981 begann mit einer Qualifikationsrunde mit vier Mannschaften der zweitklassigen DDR Liga. An der I. Hauptrunde nahmen aus der Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Horst Freitag — (* 20. November 1930) war Fußballspieler in der DDR Oberliga in Gera, Aue und Karl Marx Stadt und kam zu einem Einsatz in der Fußballnationalmannschaft der DDR. Horst Freitags Jugend fiel in die Zeit des Zweiten Weltkrieges. Freitag war 14 Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Strempel — (* 9. März 1944 in Drasdo) war Fußballspieler in der DDR Oberliga für Wismut Gera und den FC Carl Zeiss Jena. Er bestritt 15 Spiele in der Fußballnationalmannschaft der DDR. Sportliche Laufbahn Die Betriebssportgemeinschaft (BSG) Lokomotive in… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Seniorenmeisterschaft (Badminton) — Als DDR Seniorenmeisterschaft wurden im Badminton die Altersklassenmeisterschaften der AK I bis AK IV bezeichnet. Die Bezeichnung Seniorenmeisterschaft ist dabei etwas irreführend, da in vielen Ländern Seniorenmeisterschaften als Meisterschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Seniorenmeisterschaft im Badminton — Als DDR Seniorenmeisterschaft wurden im Badminton die Altersklassenmeisterschaften der AK I bis AK IV bezeichnet. Die Bezeichnung Seniorenmeisterschaft ist dabei etwas irreführend, da in vielen Ländern Seniorenmeisterschaften als Meisterschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • FDGB-Pokal 1982/83 — Der FDGB Pokal 1982/83 war die 32. Auflage dieses Wettbewerbes. Durch den Finalsieg gegen den FC Karl Marx Stadt errang der 1. FC Magdeburg seinen siebenten Pokalsieg. Inhaltsverzeichnis 1 Teilnehmer 2 Modus 3 Spielrunden 3.1 Ausscheidungsrunde …   Deutsch Wikipedia