Francisco Keil do Amaral

Francisco Keil do Amaral

Francisco Caetano Keil Coelho do Amaral (* 28. April 1910 in Lissabon, Portugal; † 19. Februar 1975 ebenda), meist nur Francisco Keil do Amaral, war ein portugiesischer Architekt und Fotograf.

Er war der Sohn von Alfredo Keil, Komponist der portugiesischen Nationalhymne. Nach seiner Ausbildung an der Lissabonner Hochschule der schönen Künste, war er Hausarchitekt der Lissabonner Stadtverwaltung und gestaltete so zahlreiche öffentliche Gebäude in den vierziger und fünfziger Jahren. Zu erwähnen sind besonders die mit seiner 1933 geheirateten Frau, Maria Keil, gemeinsam gestalteten Lissabonner U-Bahnhöfe sowie beispielsweise die Parkanlagen von Campo Grande, Monsanto und Parque Eduardo VII. Außerdem entwarf er die Flughafengebäude von Lissabon und Luanda (Angola).

Für seine Tätigkeit als Architekt erhielt Keil do Amaral auf der Weltausstellung 1937 in Paris die Goldmedaille. Nebenbei schrieb er auch einige Werke zur Architekturtheorie.

Werke (Architektur)

Werke (Literatur)

  • A Arquitectura e a Vida, 1942
  • A Moderna Arquitectura Holandesa, 1943
  • O Problema da Habitação, 1945

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Francisco Keil do Amaral — Saltar a navegación, búsqueda Francisco Keil do Amaral (Lisboa, 28 de abril de 1910 19 de febrero de 1975) fue un arquitecto portugués, nieto del compositor, pintor y fotógrafo Alfredo Keil (1850 1907), autor además del himno nacional de Portugal …   Wikipedia Español

  • Francisco Keil do Amaral — Pour les articles homonymes, voir Keil. Francisco Keil do Amaral est un architecte, photographe et peintre portugais né le 28 avril 1910. Il est le petit fils d Alfredo Keil. Il a notamment dessiné les plans des stations du métro de Lisbonne en… …   Wikipédia en Français

  • Francisco Keil do Amaral — Francisco Caetano Keil Coelho do Amaral, 2nd Viscount of Pedralva (Lisbon, 28 April 1910 ndash; Lisbon, 19 February 1975), was a Portuguese architect, composer, painter and photographer. His name was given to a Street in Lisbon.BackgroundHe was… …   Wikipedia

  • Amaral — is a common surname of toponymic origin in the Portuguese language, namely in Portugal and Brazil, amongst others. It may refer to:People*Afrânio do Amaral, Brazilian zoologist. *Aguida Amaral, East Timorian runner. *Carlos do Amaral Freire,… …   Wikipedia

  • Amaral — ist ein in Portugal und Brasilien häufiger Familienname folgender Personen: Agueda Amaral (* 1972), osttimorensische Marathonläuferin André do Amaral († 1522), Großmeister des Johanniterordens auf Rhodos Dante Guimarães Amaral (* 1980),… …   Deutsch Wikipedia

  • Keil (Begriffsklärung) — Keil bezeichnet einen Körper, bei dem zwei Seitenflächen unter einem spitzen Winkel zusammenlaufen, siehe Keil in der Maschinentechnik eine Welle Nabe Verbindung, siehe Keil (Technik) ein zur Abdichtung von Leckagen verwendeter Keil, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Keil — is a surname, and may refer to:*Alfredo Keil *Francisco Keil do Amaral *Franz von Keil *Johann Friedrich Karl Keil *Josef Keil *Klaus Keil *Lillian Kinkella Keil *Mark Keil *Peter Keil *Susanne Keil *William Keilee also*KEIL, technology company… …   Wikipedia

  • Keil — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Keil est un patronyme porté par plusieurs personnalités : Adeline Keil, photographe française. Christian Keil, karatéka suédois. Francisco Keil do… …   Wikipédia en Français

  • Alfredo Keil — Alfredo Cristiano Keil (Lisbon, 3 July 1850 ndash; Hamburg, 4 October 1907) was a Portuguese romantic composer and painter.Son of Johann Christian Keil (son of Johann Georg Keil and wife Elisabeth ...) and wife (m. Lisbon, 30 August 1848) Maria… …   Wikipedia

  • Maria Keil — Wandgestaltung im Lissabonner Metrobahnhof São Sebastião …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»