Franco Oppo

Franco Oppo

Franco Oppo (* 2. Oktober 1935 in Nuoro auf Sardinien) ist ein italienischer Komponist.

Oppo studierte bis 1961 am Konservatorium von Cagliari Klavier, Chormusik und Komposition. Danach war er Kompositionsschüler von Giorgio Federico Ghedini, Virgilio Mortari, Goffredo Petrassi und Piotr Perkowski und studierte elektronische Musik bei Franco Evangelisti. 1966 nahm er an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik teil.

Von 1965 bis 2000 unterrichtete er Komposition und experimentelle Komposition am Konservatorium von Cagliari. Daneben unterrichtete er von 1985 bis 1987 Musiktheorie an der Universität von Cagliari und ist seit 1982 künstlerischer Leiter des Festival Spaziomusica für zeitgenössische Musik.

Neben seiner kompositorischen Tätigkeit arbeitet er wissenschaftlich auf dem Gebiet der Musiktheorie und Musikethnologie und hielt Vorträge auf zahlreichen internationalen Konferenzen.

Werke

  • Sonatina für Trompete und Klavier, 1951
  • Sonatina für Horn und Klavier, 1951
  • Cinque pezzi facili für Klavier, 1951–1952
  • Variazioni su tema di Schumann für Klavier, 1953
  • Quattro pezzi für Violine und Oboe, 1956
  • Fantasia für Klavier und Orchester, 1960
  • Varie partite sopra Frescobaldi für Cembalo, Harfe, Klavier und Orchester, 1960
  • Tre canzoni spagnole für Sopran und Klavier (Text: Federico Garcia Lorca), 1960
  • Allitterazioni-Organum-Ragtime für elf Instrumente, 1961
  • Movimento für Streichquartett, 1962
  • Lamento dal Salmo XIII für Chor und Schlaginstrumente, 1962
  • Epitaffio für Sprecher und acht Instrumente, 1963
  • Don Chisciotte für Sprecher und sieben Instrumente, 1963
  • "Ciò che ho scritto" für Sopran und vier Instrumente (Text: Nazim Hikmet), 1964
  • Concerto für Cello und Orchester, 1964
  • Dzieci für Sopran und zwei Klaviere, 1966
  • Canti popolari della Sardegna für Stimme, Klavier und kleine Perkussionsinstrumente, 1967
  • Trio für Klavier, Violine und Cello, 1968
  • Cinque pezzi für Klavier, 1970
  • Digressione für Frauenstimme und Orchester (Text: Andrzej Vosnesenskij), 1970
  • Silenzio für Kontraalt und vier Instrumente, 1971
  • Nodos für Orchester, 1972–73
  • Riverberazioni für Cello und Klavier, 1974
  • Ninna-nanna campidanese für Chor und Kapelle, 1975–1976
  • Musica per chitarra e quartetto d'archi, 1975
  • Rondeau für zwei Streicher, 1975
  • Amply für zwei verstärkte Streichinstrumente, 1976
  • Praxodia I für Sopran, Bass und acht Instrumente (Text: Agostino Neto) , 1976
  • Anninnia I für neun Instrumente, 1978
  • Praxodia II, szenische Aktion für Sopran, Bass, acht Schauspieler und acht Instrumente, 1979
  • Tre berceuses für Klavier, 1981–1982
  • Anninnia II für acht Instrumente, 1982
  • Musica per otto strumenti a fiato, 1983
  • Attitidu für Fagott und Streichquartett, 1983
  • Intorno all'isola, Filmmusik, 1983
  • North sardinian dance für Klavier, 1984
  • Quadri di guerra, Filmmusik, 1984
  • Fasi für Flöte und Klavier, 1984–1989
  • Sagra für Oboe, zwei Violinen und Viola, 1985
  • Per tonos, Kanon für Flöte, Cembalo und Streichquartett, 1985
  • Le cerniere für Magnettonband, 1985
  • Eleonora d'Arborea, szenische Aktion für Sopran, Bariton, sechs Schauspieler, Frauenchor und drei Instrumentalgruppen, 1986
  • Solo für Flöte, 1986
  • Como en los sueños, 1988
  • Anafore e cicli elettronici für Magnettonband, 1988
  • Figure instabili für Oboe, Klarinette, Fagott und Klavier, 1989
  • Gallurese für Klavier zu vier Händen, 1989
  • 40 melodie popolari polacche für Flöte und Klavier, 1989–1994
  • 3 melodie popolari polacche für Flöte, Cello und Klavier, 1990–1993
  • Variazioni su tema di Mozart für Orchester, 1991
  • Te Deum, 1991
  • Musica per 11 strumenti ad arco, 1992
  • Variazioni su temi popolari für Launeddas und Live-Elektronik, 1992
  • Baroniese für Klavier zu vier Händen, 1993
  • Trio II für Viola, Cello und Kontrabass, 1993
  • Trio III für Flöte, Violine und Klavier, 1994
  • Sueños für Sopran und Magnettonband, 1995
  • Concerto n. 1 für Klavier und Orchester, 1995–1997
  • Polski Walc für Flöte, Klarinette, Klavier und Streichquartett, (Text: Piotr Nazim), 1996
  • Concetti fluidi für Violine, Viola, Cello und Klavier, 1997
  • Retrògas A für Viola, 1998
  • Retrògas B für Violine, 1998
  • Tetrafonie für zwölf Stimmen, 1998–1999
  • Retrògas C für Cello, 1999
  • Uno spettro si aggirava per l'Europa für fünfundzwanzig Streicher, 1999–2000
  • Toccata sopra "Freu dich sehr, o meine Seele" für Orgel, 2000
  • Freu dich sehr, o meine Seele für Pedalklavier, 2000
  • Tre bagattelle für Klavier, 2001
  • Nodas für Orchester, 2001
  • Intermezzi für zwei Violinen, zwei Violen und Cello, 2001
  • ... quasi silenzio für Magnettonband, 2002
  • Concerto n. 2 für Klavier und Orchester, 2002
  • Studio 1 (Gamme) für Klarinette, 2002
  • Piano sonata für Klavier, 2007

Schriften

  • Teoria generale del linguaggio musicale (1975)
  • Sistema dei cunzertus delle launeddas (1986)

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Oppo — ist der Familienname von: Franco Oppo, (* 1935), italienischer Komponist …   Deutsch Wikipedia

  • Zurria — Manuel Zurria (* 1962 in Catania) ist ein italienischer Flötist. Zurria erhielt seine musikalische Ausbildung in Rom, wo er auch lebt. Er wirkte als Solist in den Produktionen für Musiktheater L esequie della luna von Francesco Pennisi (1991) und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Op — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/O — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Nugoro — Nuoro …   Deutsch Wikipedia

  • Schutzengeltag — Der 2. Oktober ist der 275. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 276. in Schaltjahren), somit bleiben 90 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage September · Oktober · November 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste italienischer Komponisten klassischer Musik — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Evaristo Dall Abaco (1675–1742) Antonio Ma …   Deutsch Wikipedia

  • Duo Alterno — Origin Turin, Italy Genres Contemporary classical Occupations Chamber ensemble Years active 1997 present Website …   Wikipedia

  • Liste de compositeurs — Liste alphabétique, non exhaustive de compositeurs et compositrices, indépendamment de leurs origines (musique occidentale ou non), de leur époque (de l Antiquité à nos jours) ou du genre composé (musique savante ou non). Chanson, jazz, musique… …   Wikipédia en Français

  • 1935 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | ► ◄◄ | ◄ | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 |… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»