François Édouard Joachim Coppée


François Édouard Joachim Coppée
François Coppée

François Édouard Joachim Coppée (* 26. Januar 1842 in Paris; † 23. Mai 1908 in Paris ) war ein französischer Dichter, Dramatiker und Romanschriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Coppée war der Sohn des Verwaltungsbeamten Émile Coppée. Seine Schulzeit absolvierte er am Lycée Saint-Louis und im Anschluß daran fand er im zweiten Kaiserreich eine Anstellung im Kriegsministerium. Später berief man in auf eigenem Wunsch als Bibliothekar ins Palais du Luxembourg. Von da wechselte er, ähnlich seinem Kollegen Louis Ratisbonne, in gleicher Position an die Senatsbibliothek.

1864 konnte Coppée mit einigen Gedichten als Literat erfolgreich debütieren. Fünf Jahre später erlebte er mit seinem Stück „Der Passant“ am Théâtre l'Odéon eine erfolgreich Uraufführung. Zu den Parnassiens kam er über Catulle Mendès. Als nach dem deutsch-französischen Krieg seine „Les humbles“ erschienen, erhielt Coppée von der Literaturkritik wie auch von seinen Kollegen den Ehrentitel Poète des humbles (der bescheidene Poet).

1878 wurde Coppée wurde zum Archivar der Comédie-Française ernannt. Als Nachfolger von Victor de Laprade wurde er 1884 zum Mitglied der Vierzig Unsterblichen (Fauteuil 10, der Académie française) berufen. Nach seinem Tod wurde 1909 Jean Aicard sein Nachfolger. Um diese Zeit trat er von allen Ämtern und Pflichten zurück und widmete sich fortan nur noch seinem literarischem Schaffen.

Politisch interessiert, engagierte sich Coppée in der Dreyfus-Affäre und als Folge darauf gründete er 1898 zusammen mit Ludovic Trarieux, Caroline Rémy de Guebhard u.a. die Französische Liga für Menschenrechte.

Rezeption

Coppée verherrlichte in seinen frühen Gedichten noch Napoleons Politik; in seiner späteren Lyrik thematisierte er dann mehr das Leben der einfachen Arbeiter und Bürger in und um Paris. Die Form seiner Lyrik ist gelegentlich reimlos, doch findet immer wieder zur Form (Alexandriner) zurück. Émile Zola lobte ihn seines Naturalismus wegen, die Symbolisten, wie z.B. Maurice Maeterlinck lehnte ihn der Form und Themen wegen ab.

Die Schriftsteller Paul Bourget, Pierre Louÿs und Albert Samain wurde von ihm gefördert.

Ehrungen

Werke

Theaterstücke

  • Der Passant, die Komödie in einer Handlung, in Versen (1869)
  • Zwei Schmerzen, Drama in einer Handlung, in Versen (1870)
  • postum, das Mache, dass, dramatische Episode (1871)
  • Die Schmuckstücke der Erleichterung, die Szene in Versen (1872)
  • Den Verlassenen (1871)
  • Die Verabredung (1872)
  • Der Hundertjährige Krieg
  • Der Geigenbauer de Crémone, die Komödie in einer Handlung, in Versen (1876)
  • Der Schatz (1879)
  • Korrigane (1880)
  • Frau de Maintenon, Drama in fünf Handlungen mit einem Prolog, in Versen (1881)
  • schuldig sei Severo Torelli, Drama in fünf Handlungen, in Versen (1883)
  • Jacobites, Drama in fünf Handlungen, in Versen (1885)
  • Pater (1889)
  • Für die Krone, Drama in fünf Handlungen, in Versen (1895)

Romane, Märchen und Novellen

  • Eine Idylle während des Sitzes (1874). Kritische Ausgabe von Than-Van Ton That: 2005.
  • Märchen in der Prosa (1882)
  • Zwanzig neue Märchen (1883)
  • Die Bank, Pariser Idylle (1887)
  • schnelle Märchen (1888)
  • Henriette (1889)
  • eine Ganze Jugend (1890)
  • Die Richtigen Reichen (1892)
  • Rivalinnen (1893)
  • lang und kurz (1893)
  • Märchen ganz, die (1894)
  • Der Schuldige (1896) einfach sind
  • Der Gute Schmerz (1898)
  • Märchen für die Feiertage (1903)

Gedichte

Sein Gedicht "La grève des forgerons" war die Grundlage zu Victor Léons Libretto zur Oper "Der Strike der Schmiede" von Max Josef Beer.

Verfilmungen

  • 1936: Der Schuldige bin ich (Le coupable)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Francois Edouard Joachim Coppee —     François Edouard Joachim Coppée     † Catholic Encyclopedia ► François Edouard Joachim Coppée     Poet, dramatist and novelist, b. at Paris, 26 January, 1842; d. 23 May, 1908. His father, a clerk in the war department, gave him the example of …   Catholic encyclopedia

  • Francois Edouard Joachim Coppee — François Coppée François Édouard Joachim Coppée (* 26. Januar 1842 in Paris; † 23. Mai 1908 in Paris ) war ein französischer Dichter, Dramatiker und Romanschriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie …   Deutsch Wikipedia

  • Coppée, François Edouard Joachim — • Poet, dramatist and novelist, b. at Paris, 26 January, 1842; d. 23 May, 1908 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • François Coppée — François Coppée. François Edouard Joachim Coppée (26 January 1842 – 23 May 1908) was a French poet and novelist. Contents 1 Biography …   Wikipedia

  • Francois Coppee — François Coppée  Ne doit pas être confondu avec Jean François Copé. François Coppée François Édouard Joachim Coppée, né le …   Wikipédia en Français

  • Edouard — Édouard ist ein französischer männlicher Vorname. Im deutschen Sprachraum erscheint er als Eduard. Bekannte Namensträger sind: Jean Édouard Adam Jacques Édouard Alexis Édouard André Édouard François André Édouard d’Anglemont Jules Léopold Édouard …   Deutsch Wikipedia

  • Édouard — oder Edouard ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • François Coppée — François Édouard Joachim Coppée (* 26. Januar 1842 in Paris; † 23. Mai 1908 in Paris) war ein französischer Dichter, Dramatiker und Romanschriftsteller. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Francois Coppee — François Coppée François Édouard Joachim Coppée (* 26. Januar 1842 in Paris; † 23. Mai 1908 in Paris ) war ein französischer Dichter, Dramatiker und Romanschriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie …   Deutsch Wikipedia

  • Coppee — François Coppée François Édouard Joachim Coppée (* 26. Januar 1842 in Paris; † 23. Mai 1908 in Paris ) war ein französischer Dichter, Dramatiker und Romanschriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.