Friedemann Kupsa


Friedemann Kupsa

Friedemann Kupsa (* 7. September 1943 in St. Pölten, Österreich) ist ein österreichischer Cellist.

Der Cellist Friedemann Kupsa

Friedemann Kupsa studierte an der Hochschule für Musik Wien und besuchte Meisterkurse bei Daniel Schafran, sowie Kammermusikkurse beim La-Salle-Quartett. Seit 1986 ist der Musiker Mitglied des Fanny Mendelssohn Quartetts. Mit diesem Ensemble bekam er internationale Anerkennung durch zahlreiche Kammermusik-Ersteinspielungen von Fanny Mendelssohn-Hensel, Ethel Smyth, Germaine Tailleferre und Grażyna Bacewicz.

Der Cellist spielte die große Klavierkammermusik von Max Reger zusammen mit dem Pianisten Wolfram Lorenzen ein (Klavierquintett op. 64, Klaviertrio op. 102, Klavierquartette opp. 113 und 133) sowie die ersten 8 Streichquartette von Darius Milhaud und die zwei großen Streichquartette von Arthur Bliss. Zusammen mit der Pianistin Anna Silova spielte er die beiden Cellosonaten von Ethel Smyth als Weltersteinspielung ein. Auch mit der CD-Einspielung der Cellowerke von Nadia Boulanger konnte er sich profilieren. Außerdem veröffentlichte er zusammen mit der Pianistin Céline Dutilly die Einspielungen der beiden Werke für Cello und Klavier von Fanny Mendelssohn-Hensel, die "Sonata o Fantasia" als Weltpremiere sowie das "Capriccio".

Sein Engagement für die Musik des 20. Jahrhunderts konnte Friedemann Kupsa mit den Weltersteinspielungen der Duo-Sonaten des griechischen Komponisten Nikos Skalkottas und des rumänischen Komponisten Anatol Vieru zeigen. Zusammen mit den Duo-Sonaten von Maurice Ravel, Zoltán Kodály, Arthur Honegger, Darius Milhaud und den Variationen von Elizabeth Maconchy. spielte er die Weltpremiere der Duo-Komposition "Strassenmusik n°16" op. 210 von Dimitri Nicolau ein, die den beiden Solisten Renate Eggebrecht, Violine und Friedemann Kupsa, Violoncello gewidmet ist.

Der Musiker spielte mit seinem Ensemble in zahlreichen Konzerten wie u.a. beim Schleswig-Holstein Festival, Toblacher Gustav Mahler Festival, Frauen-Musikfestival Chard, Musikfest Lucca, Frauen-Musikfestival München und dem Moravia Festival begleitet von Rundfunkaufnahmen und Fernsehmitschnitten.

1991 gründete er zusammen mit seiner Frau Renate Eggebrecht das CD-Label Troubadisc, das Klassische Musik jenseits des gängigen Repertoires veröffentlicht.

Einspielungen

  • Kodály, Maconchy, Vieru, Nicolau; Sonaten für Violine & Violoncello, 2002
  • Ravel, Milhaud, Honegger, Skalkottas; Sonaten für Violine & Violoncello, 2000
  • Reger; Klaviertrio op. 102, Klavierquartette opp. 113 und 133, Klavierquintett op. 64 (Wolfram Lorenzen Klavier), 1996-98
  • Lutyens, Dinescu, Coates; Streichquartette, 1997
  • Bliss; Streichquartette, 1995
  • Milhaud; Streichquartette Nr. 1-8, 1994-95
  • Fanny Mendelssohn; Klavierquartett, Streichquartett, Klaviertrio, 1994, „Sonata o Fantasia“, “Capriccio”, 2003
  • Tailleferre; Klaviertrio, Streichquartett, 1992
  • Bacewicz; Streichquartette Nr. 4, 6, 7, 1991
  • Smyth; Cellosonate op. 5, Streichquartett, Streichquintett, 1990, Cellosonate c-Moll, 1997
  • Nadia Boulanger; Drei Stücke für Violoncello und Klavier, 1993

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedemann Kupsa — (* September 7, 1943 in St.Pölten, Austria) is an Austrian Cellist.Friedemann Kupsa studied at the Hochschule für Musik und Theater, Vienna, and attended masterclasses with Daniil Shafran (cello) and the La Salle Quartet (chamber music). He is a… …   Wikipedia

  • Kupsa — Friedemann Kupsa (* 7. September 1943 in St. Pölten, Österreich) ist ein österreichischer Cellist. Der Cellist Friedemann Kupsa Friedemann Kupsa studierte an der Hochschule für Musik Wien und besuchte Meisterkurse bei Daniel Schafran, sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedemann — wird sowohl als männlicher Vorname als auch als Familienname gebraucht. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorna …   Deutsch Wikipedia

  • Ethel Smyth — For other people named Ethel Smith, see Ethel Smith (disambiguation). Ethel Smyth Dame Ethel Mary Smyth, DBE[1] (23 April 1858 – 8 May 1944) was an English composer and a leader of the women s suffrage movement …   Wikipedia

  • Renate Eggebrecht — (b. August 12, 1944) is a German violinist and record producer.Born in Selent, Schleswig Holstein, Germany, Eggebrecht received her initial musical training from her mother, starting at the age of four. At the age of seven she became a pupil of… …   Wikipedia

  • Renate Eggebrecht — (* 12. August 1944 in Selent) ist eine deutsche Violinistin und Produzentin. Die Geigerin erhielt ihre erste musikalische Ausbildung ab dem 4. Lebensjahr bei ihrer Mutter. Mit 7 Jahren wurde sie Schülerin von Hans Hilf, der selbst am Leipziger… …   Deutsch Wikipedia

  • Fanny Mendelssohn Quartet — The Munich Fanny Mendelssohn String Quartet, Renate Eggebrecht 1st violin, Mario Korunic 2nd violin, Stefan Berg viola, Friedemann Kupsa violoncello, was founded in 1989 in the occasion of the performance and publication of Fanny Mendelssohn… …   Wikipedia

  • Aelium Cetium — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Cetium — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Fanny Mendelssohn Quartett — Das Münchner Fanny Mendelssohn Quartett, Renate Eggebrecht 1. Violine, Mario Korunič 2. Violine, Stefan Berg Viola, Friedemann Kupsa Violoncello, wurde 1989 anlässlich der Aufführung des Streichquartetts Es Dur und der Uraufführung des… …   Deutsch Wikipedia