Friedrich Saemisch


Friedrich Saemisch
Friedrich Ernst Moritz Saemisch (rechts) (1930)

Friedrich Ernst Moritz Saemisch (* 23. Dezember 1869 in Bonn; † 23. Oktober 1945 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Jurist, Verwaltungsbeamter und Politiker in der Weimarer Republik und in der Zeit des Nationalsozialismus.

Leben

Nach dem Abitur studierte Saemisch Rechtswissenschaften und Philosophie in Bonn, München, Berlin und Marburg. Er trat 1894 als Gerichtsreferendar in den preußischen Justizdienst ein, war seit 1897 im Verwaltungsdienst tätig und wechselte 1916 als Beamter ins Reichsschatzamt. 1918 wurde er zum Geheimen Regierungsrat sowie zum Vortragenden Rat befördert.

Saemisch wurde 1919 zum Präsidenten des Landesfinanzamts der Provinz Hessen-Nassau ernannt. Vom 21. April 1921 bis zum 7. November 1921 amtierte Saemisch als preußischer Finanzminister in der von Ministerpräsident Adam Stegerwald geführten Staatsregierung. Von 1922 bis 1938 war Saemisch Präsident des Rechnungshof des Deutschen Reichs sowie Chefpräsident der preußischen Oberrechnungskammer. Parallel dazu fungierte er als Reichssparkommissar und wurde 1930 Notenkommissar bei der Reichsbank.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich Saemisch — Fritz Saemisch nace en Berlín el 20 de septiembre de 1896 y fallece en Berlín el 16 de agosto de 1975. Fue uno de los jugadores más fuertes de su tiempo, aunque su tiempo fue el de Emmanuel Lasker, Capablanca y Aliojin. No obstante consiguió… …   Wikipedia Español

  • Friedrich Christian Adolf von Motz — Friedrich von Motz Friedrich Christian Adolf Motz, seit 1780 von Motz (* 18. November 1775 in Kassel; † 30. Juni 1830 in Berlin) war ein preußischer Staatsmann, preußischer Finanzminister, Oberpräsident der Provinz Sachsen und …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Christian Adolph von Motz — Friedrich von Motz Friedrich Christian Adolf Motz, seit 1780 von Motz (* 18. November 1775 in Kassel; † 30. Juni 1830 in Berlin) war ein preußischer Staatsmann, preußischer Finanzminister, Oberpräsident der Provinz Sachsen und …   Deutsch Wikipedia

  • Saemisch — Sämisch oder Saemisch ist der Familienname folgender Personen: Edwin Theodor Sämisch (1833−1909), deutscher Ophthalmologe Friedrich Sämisch (1896−1975), deutscher Schachmeister Friedrich Saemisch (1869−1945), deutscher Jurist, Verwaltungsbeamter… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich von Herrenschwand — (* 23. Jänner 1881 in Theresienstadt in Böhmen; † 9. Dezember 1959 in Innsbruck) war ein Augenarzt und Medizinhistoriker in Innsbruck. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich von Motz — Friedrich Christian Adolf Motz, seit 1780 von Motz (* 18. November 1775 in Kassel; † 30. Juni 1830 in Berlin) war ein preußischer Staatsmann, preußischer Finanzminister, Oberpräsident der Provinz Sachsen und Regi …   Deutsch Wikipedia

  • Moritz Saemisch — Dieser Artikel behandelt den preußischen Finanzminister und Präsidenten des Reichsrechnungshofs Friedrich Saemisch; für den deutschen Schachspieler siehe Friedrich Sämisch. Friedrich Ernst Moritz Saemisch (rechts) (1930) Friedrich Ernst Moritz… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Friedrich Richard Förster — (November 15, 1825 July 7, 1902) was a German ophthalmologist who was born in the town of Lissa (today Leszno, Poland). He received his medical doctorate in 1849, and for most of his career was associated with the University of Breslau. Two of… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sae — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • David Justus Ludwig Hansemann — David Hansemann. Lithografie aus dem Jahr 1848 nach einer Zeichnung von L. Hastenrath, Aachen, um 1847 (Stadtarchiv Aachen). David Justus Ludwig Hansemann (* 12. Juli 1790 in Finkenwerder bei Hamburg; † 4. August 1864 in Schlangenbad) war… …   Deutsch Wikipedia