Fringe – Grenzfälle des FBI


Fringe – Grenzfälle des FBI
Seriendaten
Deutscher Titel: Fringe – Grenzfälle des FBI
Originaltitel: Fringe
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Produktionsjahr(e): seit 2008
Episodenlänge: etwa 50 Minuten
Episodenanzahl: 18+ in einer Staffel
Originalsprache: Englisch
Musik: Michael Giacchino
Idee: Jeffrey Jacob Abrams,
Alex Kurtzman,
Roberto Orci
Genre: Abenteuer, Action, Drama, Mystery
Erstausstrahlung: 9. September 2008 (USA)
auf Fox
Deutschsprachige Erstausstrahlung: 16. März 2009
auf ProSieben, SF zwei
Besetzung

Fringe – Grenzfälle des FBI ist eine US-amerikanische Fernsehserie mit Mystery- und Science-Fiction-Elementen von J. J. Abrams, Alex Kurtzman und Roberto Orci. In der Dramaserie geht es um eine FBI-Agentin, die mit Hilfe eines exzentrischen Wissenschaftlers und dessen Sohn ein vermehrtes Auftreten von anscheinend nicht erklärbaren Ereignissen untersucht.

Die Serie startete in den USA am 9. September 2008 auf Fox und spielt hauptsächlich in Boston, Massachusetts (USA). Serienstart in Deutschland war am Montag, 16. März 2009 auf ProSieben. „Fringe“ bedeutet wörtlich übersetzt „Randgebiet“, „Randzone“.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Handlung des Pilotfilms

Nach der Landung eines Fluges aus Hamburg in Boston sind die gesamte Crew und alle Passagiere tot. FBI-Agentin Olivia Dunham wird mit der Untersuchung der mysteriösen Todesfälle beauftragt. Nachdem ihr Partner John Scott beinahe ums Leben kommt, stößt sie auf den geistesgestörten Dr. Bishop, der seit 17 Jahren in einer geschlossenen Psychiatrie lebt. Nur durch seinen äußerst intelligenten Sohn Peter gelingt es ihr, den brillianten Wissenschaftler zu erreichen und ihn für ihre Nachforschungen zu gewinnen. Das Trio wird Broyles unterstellt, der für das Heimatschutzministerium arbeitet, und sucht von da an nach den Verantwortlichen für das „Schema“ (im englischen Original „The Pattern“), das eine Sammlung seltsamer Vorkommnisse wie das Verschwinden und Wiederauftauchen verschiedener Personen beinhaltet.

Agent Scott stirbt am Ende des Pilotfilms, nachdem Olivia ihn gerettet hat und danach feststellen muss, dass er am „Schema“ beteiligt ist und offenbar mit Massive Dynamics, einer Firma, die der öffentlichen Forschung anscheinend um Jahre voraus ist, zusammengearbeitet hat.

Hauptcharaktere

Agent Olivia Dunham (Anna Torv) ist eine erfahrene Ermittlerin, die eine beeindruckende Anzahl an gelösten Fällen vorzuweisen hat. Doch der Verrat eines Vertrauten erschüttert ihren Glauben an ihre Arbeit zutiefst. Hinzu kommt die Tragödie um Flug 627. Im Zuge dieser Ermittlungen gerät sie tiefer und tiefer in den Sog der Grenzwissenschaften und ihrer unglaublichen Möglichkeiten. Homeland Security Agent Phillip Broyles wählt sie aus, um ein Ermittlerteam anzuführen, welches genau in diesen Bereichen ermitteln soll: Sie soll „das Schema“ erforschen. Viele der neuen Technologien sind eine Bedrohung für die nationale Sicherheit und Olivia soll nun kriminelle Hightech-Verbrecher der Gerechtigkeit zuführen. Peter und sein exzentrischer Vater Walter sollen ihr dabei helfen.

Dr. Walter Bishop galt früher als einer der brillantesten Wissenschaftler seiner Zeit, welcher sich so gut wie kaum ein anderer mit den Gefahren und Möglichkeiten der Randwissenschaften auskannte. Er entwickelte mit seinem Labor-Partner William Bell zusammen unglaubliche Technologien, bis ein Unfall 1991 seine Laborassistentin unter die Erde und Bishop in die Nervenklinik brachte. Das FBI schließlich reaktiviert ihn 17 Jahre später durch seinen ihm entfremdeten Sohn Peter, um ihnen bei der Entschlüsselung des „Schemas“ behilflich zu sein. Während der Ermittlungen führen die Spuren erschreckend oft zu Erfindungen zurück, die von Walter selbst stammten. Oft spielt ihm dabei seine lückenhafte Erinnerung Streiche.

Peter Bishop ist sein ihm entfremdeter Sohn, selbst ein Genie (er besitzt einen IQ von über 190). Als sein Vater in die Heilanstalt kam, versuchte er alles, um sich von ihm zu unterscheiden. Er brach das College ab, ging einige Monate als Chemie-Professor durch und sammelte große Mengen an Spielschulden an. Als Intuitiver Mathematiker versucht er, davon los zu kommen. Das FBI benötigt dann seine Hilfe, um den Kontakt mit seinem Vater wieder herzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass sein exzentrischer Vater ihnen hilft. Denn Bedingung von Walter war, dass sein Sohn ebenfalls an Bord ist, sonst würde er dem FBI nicht helfen.

Homeland Security Agent Phillip Broyles leitet die Ermittlungen der US-Regierung, die das „Schema“ betreffen. Er liebt es, sich auf dem Parkett der politisch Mächtigen zu bewegen, doch seine wahre Herausforderung findet er darin, herauszufinden, was hinter den unerklärlichen Ereignissen steckt, welche in letzter Zeit vielerorts auf der Welt auftraten. Er stellt zu diesem Zweck ein Team bestehend aus Agent Olivia Dunham und dem Vater-Sohn-Gespann Peter und Walter Bishop zusammen. Doch dabei macht er sich die Mächtigen zum Feind, welche verhindern möchten, dass ans Tageslicht kommt, was hinter dem „Schema“ steht.

Drehbuch und Regie

Die Drehbücher zur Serie stammen von J. J. Abrams (18 Episoden, 2008–2009), Alex Kurtzman (18 Episoden, 2008–2009), Roberto Orci (18 Episoden, 2008–2009), David Herschel Goodman (5 Episoden, 2008–2009), Jeff Pinkner (4 Episoden, 2008–2009), J. R. Orci (3 Episoden, 2008–2009), Brad Kane (2 Episoden, 2008–2009), Zack Whedon (2 Episoden, 2008–2009), Jason Cahill (2 Episoden, 2008) und Julia Cho (2 Episoden, 2008). Inszeniert wurden die bisherigen Folgen von Fred Toye, Brad Anderson und Paul A. Edwards.

Neues Werbepausenkonzept bei Fringe

Unter dem Projektnamen „Remote Free TV“ testet Fox mit den Serien Fringe und Dollhouse ein neues Konzept, das vor allem darin besteht, die Werbeblöcke um insgesamt fünf Minuten zu kürzen, um so mehr Zeit für die Darstellung der Handlung zur Verfügung zu haben. Die Produzenten erhoffen sich davon einen höheren Unterhaltungswert, mehr Aufmerksamkeit und somit insgesamt einen höheren Wert für die verbleibenden Werbeminuten sowie einen höheren Preis, den andere Sender zahlen müssen, um die Serie für das eigene Programm einzukaufen.[1]

Ausstrahlung

Der ausführende Produzent Abrams spricht davon, dass die Serie „ihren Platz“ noch finden müsse. Nach einem durchwachsenen Start legt die Serie mit 9,13 Millionen Zuschauern mittlerweile recht gute Einschaltquoten hin. Besonders der seit dem Serienstart veränderte Sendeplatz (direkt nach Dr. House) trug hierzu bei.

Daraus resultierend hat nun Fox Network die ursprüngliche Bestellung von 13 Folgen auf die bei US-Primetime-Serien übliche volle Anzahl von 22 Folgen erhöht.[2]

In Deutschland zeigt ProSieben die Serie seit dem 16. März 2009.[3]

Episodenliste

Kritik

Alessandra Stanley schrieb in der New York Times: „Fringe greift auf manche der albernen Facetten des Fernsehens zurück – Teleportation, Telekinese, Verwandlung und sogar bionischen Prothesen – schafft es aber dennoch intelligent und stilvoll zu wirken. Für alle Zuschauer die aufgehört haben Lost auf den Grund zu gehen, verspricht die Pilotfolge mehr Überschaubarkeit und eine logischere Aussetzung des Zweifels.“[4]

Kritik an ProSieben-Werbung

Zur Promotion der Serie strahlte ProSieben am Freitag, den 13. März 2009 eine nachgestellte Nachrichtensendung aus, in welcher die Geburt eines Menschen, der sehr schnell altert, vermeldet wurde.[5] In einer weiteren Meldung war von Schmetterlingen die Rede, die Menschen attackieren. Diese für manche Zuschauer nur schwer erkennbaren Nachahmungen der ProSieben-Nachrichten sorgten für Diskussionen, siehe Kritik an Newstime.

Einzelnachweise

  1. Robert Lissack (16. Mai 2008). "Fringe" und "Dollhouse" werden länger. fictionbox.de. Abgerufen am 7. April 2009.
  2. James Hibberd (2. Oktober 2008). Fox picks up "Fringe" for full season (englisch). Reuters. Abgerufen am 7. April 2009.
  3. Uwe Mantel (16. Januar 2009). ProSieben startet Abrams-Serie „Fringe“ Mitte März. DWDL.de. Abgerufen am 7. April 2009.
  4. Alessandra Stanley (8. September 2008). Spooky Conspiracy on Sci-Fi Frontier (englisch). The New York Times. Abgerufen am 7. April 2009.
  5. Thomas Lückerath (14. März 2009). Geschmacklose Werbung mit Nachrichten-Fake. DWDL.de. Abgerufen am 7. April 2009.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fringe - Grenzfälle des FBI — Seriendaten Deutscher Titel: Fringe – Grenzfälle des FBI Originaltitel: Fringe Produktionsland: Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • Fringe — Dies ist eine Auflistung und Beschreibung der Figuren der US amerikanische Fernsehserie Fringe – Grenzfälle des FBI. Unterteilt werden die Charaktere in Haupt– und Nebenfiguren. Inhaltsverzeichnis 1 Hauptfiguren 1.1 Olivia Dunham 1.2 Walter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fringe-Episoden — Diese Liste der Fringe Episoden enthält alle Episoden der US amerikanischen Mysteryserie Fringe – Grenzfälle des FBI sortiert nach der US amerikanischen Erstausstrahlung. Die Fernsehserie umfasst derzeit vier Staffeln mit 72 Episoden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alex Kurtzman — Alexander „Alex“ Hilary Kurtzman (* 7. September 1973 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US amerikanischer Film und Fernsehproduzent sowie Drehbuchautor. Mit seinem besten Freund Roberto Orci bildet er seinen vielen Jahren ein erfolgreiches… …   Deutsch Wikipedia

  • J. J. Abrams — Abrams 2010 Jeffrey Jacob Abrams (bekannt als J. J. Abrams, * 27. Juni 1966 in New York City, New York) ist ein US amerikanischer Film und Fernsehproduzent, Drehbuchautor, Komponist und Regisseur …   Deutsch Wikipedia

  • Roberto Orci — (Februar 2009) Roberto Orci (* 20. Juli 1973 in Mexiko Stadt, Mexiko) ist ein mexikanischer Drehbuchautor und Filmproduzent. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Mark Valley — (2008) Mark Valley (* 24. Dezember 1964 in Ogdensburg, New York) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Akte X — Seriendaten Deutscher Titel Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI Originaltitel The X Files …   Deutsch Wikipedia

  • Torv — Anna Torv Anna Torv (* 15. April 1978 in Melbourne, Australien) ist eine australische Schauspielerin, die vor allem für die Rolle der FBI Agentin Olivia Dunham aus der amerikanischen Fernsehserie Fringe bekannt ist. Des Weiteren arbeitet sie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Teen Choice Award 2010 — Der elfte Teen Choice Award wurde am 8. August 2010 verliehen. Die Verleihung ist unterteilt in sechs Unterkategorien, davon sind zwei (Movie und TV) hier aufgelistet. Der Sender FOX sendete die Verleihung am 9. August 2010. Gastgeber der… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.