Fritz Ostermayer


Fritz Ostermayer
Fritz Ostermayer (Wien 2008)

Fritz Ostermayer (* 1956 in Schattendorf) ist ein österreichischer Journalist, Autor, DJ und Musiker.

Der in Wien lebende und wirkende Fritz Ostermayer arbeitete nach verschiedenen abgebrochenen Studien zunächst als Kulturredakteur bei der Stadtzeitung Falter und als Musikredakteur bei der Tageszeitung Der Standard. Weiters war er als freier Radiomacher für die ORF-Sendungen Die Musicbox, Diagonal und Kunstradio tätig. Nach Gründung des Radiosenders FM4 begann er dort als Sendungsgestalter zu arbeiten und ist in den Sendungen Im Sumpf, Graue Lagune und (das mittlerweile eingestellte) Doppelzimmer gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Edlinger zu hören. Im Sommer 2007 moderierte er einmalig mit Edlinger die ORF-Fernsehsendung Willkommen Österreich.

Speziell die wöchentliche Radiosendung Im Sumpf auf FM4 ist Quelle für den Bekanntheitsgrad Ostermayers. Zusammen mit Thomas Edlinger widmet sich der Burgenländer der Kultur abseits alltäglicher Trampelpfade und zwar einer Kultur im Verständnis etwa der Cultural Studies, also einer Alltagskultur, die gegenüber der gesellschaftlich definierten Hochkultur nicht hierarchisch nachgeordnet, sondern zumindest gleichbedeutend eingestuft wird, was nichts über deren Qualität, sondern bloß über deren gesamtgesellschaftliche Relevanz aussagt. Aus diesem Grund sind auch gesellschaftliche Randgruppen, deren Rituale und Alltagskultur hauptsächlich Gegenstand der Ostermayer/Edlinger'schen Doppelconferencen.

Publikationen

  • Fritz Ostermayer: Gott ist ein Tod aus der Steckdose, Edition Selene, Wien, 1994, ISBN 3852660149
  • Fritz Ostermayer, Hermes Phettberg: Hermes Phettberg räumt seine Wohnung zamm, Edition Selene, Wien, 1995, ISBN 385266019X
  • Fritz Ostermayer, Thomas Edlinger: Die Sumpfprotokolle, Edition Selene, Wien, 1998, ISBN 3852660610
  • Fritz Ostermayer, Thomas Edlinger: Die Gutmenschenprotokolle, Edition Selene, Wien, 2000, ISBN 3852661528
  • Fritz Ostermayer, Thomas Edlinger, Johannes Grenzfurthner: Wer erschoss Immanenz?: Zur Dynamik von Aneignung und Intervention, Edition Selene, Wien 2002, ISBN 3-85266-183-8
  • Fritz Ostermayer, Thomas Edlinger: Die Traumprotokolle der Sumpfisten

Musikalisches Schaffen

Zusammenarbeit mit:

Fritz Ostermayer produzierte Remixes für:

Fritz Ostermayer kompilierte eine Trauermarsch-CD:

  • „Dead & Gone“ (veröffentlicht von Trikont)

Sein Debüt-Soloalbum „Kitsch Concrète“ erschien 2004 bei Mego.

Fritz Ostermayer kompilierte „Im Sumpf vol 2“, erschienen bei Trost.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fritz Ostermayer — (born 1956 in Schattendorf/Burgenland), lives and works in Vienna as popular radio broadcaster ( Im Sumpf /FM4), author, DJ and musician. Publications* Gott ist ein Tod aus der Steckdose * Hermes Phettberg räumt seine Wohnung zam * Die… …   Wikipedia

  • Ostermayer — ist der Name folgender Personen: Christine Ostermayer (* 1936), österreichische Schauspielerin Fritz Ostermayer (* 1956), österreichischer Radiomacher, Autor, DJ und Musiker Josef Ostermayer (* 1961), österreichischer Politiker (SPÖ) Siehe auch:… …   Deutsch Wikipedia

  • Christine Ostermayer — (* 15. Dezember 1936 in Wien) ist eine österreichische TV und Theaterschauspielerin und bayerische Staatsschauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Film und Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Os — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Willkommen Österreich (Late Night-Show) — Showdaten Titel: Willkommen Österreich Produktionsland: Österreich Produktionsjahr: 2007– Produktions unternehmen …   Deutsch Wikipedia

  • — Showdaten Titel: Willkommen Österreich Produktionsland: Österreich Produktionsjahr: 2007– Produktions unternehmen …   Deutsch Wikipedia

  • Hermes Phettberg — (2008) Hermes Phettberg (* 5. Oktober 1952 in Hollabrunn als Josef Fenz) ist ein österreichischer Schauspieler, Schriftsteller und Talkshow Moderator.[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Hermes Phettberg — (born October 5, 1952 as Josef Fenz) is an Austrian artist, comedian, actor, author and talk show host. His nom de plume is taken from the ancient Greek god Hermes. Early life and career Phettberg grew up in the village of Unternalb near Retz in… …   Wikipedia

  • Ö3-Musicbox — Die Musicbox war in den Anfangsjahrzehnten des österreichischen Radiosenders Ö3 für viele junge Menschen das prägende Radio Magazin. Sie hat das Ö3 Publikum lange Zeit in zwei Hörer Gruppen geschieden: Jene, die während der Woche zwischen 15:05… …   Deutsch Wikipedia

  • Grenzfurthner — Johannes Grenzfurthner (* 13. Juni 1975 in Wien) ist ein österreichischer Künstler, Autor, Kurator und Regisseur. Grenzfurthner ist unter anderem medial tätig für FM4, Zündfunk, Boing Boing, Testcard, Telepolis und das ray Filmmagazin. Er… …   Deutsch Wikipedia