Frutolf von Michelsberg


Frutolf von Michelsberg

Frutolf von Michelsberg (* unbekannt ; † 17. Januar 1103) war Mönch und Priester im Kloster Michelsberg in Bamberg, dessen Prior er zeitweise war. Er stammte wahrscheinlich aus Bayern.

Frutolf war möglicherweise als Lehrer des Quadriviums im Kloster tätig, vor allem aber als Bibliothekar und Schreiber. In dieser Eigenschaft sorgte er für eine erhebliche Erweiterung des Michelsberger Bibliotheksbestandes. Einige der von ihm kopierten Werke sind auch heute noch erhalten.

Auch als Verfasser eigener Werke trat er in Erscheinung: Die Weltchronik (Chronica) Frutolfs gilt als umfassendste und bestgeordnete Chronographie des frühen Mittelalters. Sie reicht von der Schöpfung bis 1099 und wurde nach Frutolfs Tod von Ekkehard von Aura bearbeitet und fortgesetzt. Des Weiteren stammt ein „Breviarium de musica“ mit ziemlicher Sicherheit aus Frutolfs Feder, ein „Liber de divinis officiis“ sowie eine Anleitung zu einem Brettspiel mit Zahlensteinen sind hingegen nicht eindeutig Frutolf zuzuweisen.

Literatur

  • G. Waitz (Hg.), Ekkehardi Uraugiensis Chronica, Stuttgart 1844 (MGH SS 6, 33-210) online
  • Frutolfs und Ekkehards Chroniken und die anonyme Kaiserchronik / Hrsg.: Franz-Josef Schmale / I. Schmale-Ott; Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters (Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe) Bd. 15, 1972; enthält u.a.: Einführung zu Frutolf, S. 4-19; Frutolfs Chronik, S 46-121 (lat./dt. Text vom Jahr 1000 an)
  • F.-J. Schmale / I. Schmale-Ott (Hgg.), MGH SS 33

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frutolf vom Michelsberg — Frutolf vom Mịchelsberg,   Benediktiner im Kloster Michelsberg in Bamberg, ✝ 17. 1. 1103; verfasste neben musikalischen Werken eine Weltchronik, die v. a. für die Zeit des Investiturstreits ihres unparteiischen Standpunkts wegen eine wichtige… …   Universal-Lexikon

  • Agnes von Poitou — Heinrich III. übergibt das „Goldene Buch“ (Codex Aureus), ein prachtvoll ausgeschmücktes Evangeliar, an die heilige Maria, die Kirchenpatronin von Speyer. Maria legt segnend der Kaiserin Agnes die Hand auf. Im Hintergrund der Dom zu Speyer.… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Schwaben — Grabplatte Rudolfs von Rheinfelden im Dom zu Merseburg. Dabei handelt es sich um die älteste Bronzegrabplatte Mitteleuropas. Sie war einst vergoldet und mit Edelsteinen ausgelegt …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Schwaben (Gegenkönig) — Grabplatte Rudolfs von Rheinfelden im Dom zu Merseburg. Dabei handelt es sich um die älteste Bronzegrabplatte Mitteleuropas. Sie war einst vergoldet und mit Edelsteinen ausgelegt …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Rheinfelden — Die Grabplatte Rudolfs von Rheinfelden im Dom zu Merseburg ist die älteste Bronzegrabplatte Mitteleuropas. Sie war einst vergoldet und mit Edelsteinen ausgelegt. Die Grabplatte trägt die Umschrift: König Rudolf, dahingerafft für das Gesetz der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich von Bern — kämpft mit Laurin, Statue in Bozen Dietrich von Bern ist eine der bekanntesten Sagenfiguren des deutschen Hoch und Spätmittelalters. Schriftliche Zeugnisse als Heldenlied (Hildebrandslied), Epos (Dietrichepik) oder Prosa (Heldenbücher) lassen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ekkehard von Aura — auch: Uraugiensis; († 23. Januar nach 1125) war ein deutscher Chronist des Mittelalters. Leben und Wirken Ekkehard von Aura war Abt von Aura, einem Kloster, das Bischof Otto von Bamberg an der Fränkischen Saale bei Bad Kissingen 1108 gegründet… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Freising — Otto von Freising,   mittellateinischer Geschichtsschreiber und Bischof, * Neuburg (heute Klosterneuburg) um 1112, ✝ Kloster Morimond (Burgund) 22. 9. 1158, Sohn des Babenberger Markgrafen Leopold III. von Österreich und von Agnes (✝ 1143),… …   Universal-Lexikon

  • Ekkehard von Aura — Ekkehard von Aura,   mittelalterlicher Geschichtsschreiber, ✝ 20. 2. nach 1125; Benediktiner, seit 1108 der erste Abt des (erst 1113 geweihten) Klosters Aura (bei Bad Kissingen); schrieb, aufbauend auf der bis 1099 reichenden Chronik des Priors… …   Universal-Lexikon

  • Kaiserin Agnes — Heinrich III, und Agnes vor der Gottesmutter und dem Dom zu Speyer, Echternacher Buchmalerei um 1050 Agnes von Poitou oder Kaiserin Agnes (* um 1025; † 14. Dezember 1077 in Rom) war nach dem Tod ihres Mannes Kaiser Heinrich III. während der… …   Deutsch Wikipedia